MTL Wicklungs Thread

  • Da wir alle in den letzten Tagen etwas vermehrt über MTL Verdampfer und deren Wicklungen geschrieben haben, öffne ich hier mal einen Thread dafür.


    Ich hab heute einen FEV erhalten, aber aus fernen Landen, da ich den erst wieder mal testen will bevor ich mir einen originalen hole.


    Was für Wicklungen soll ich da ausprobieren?

    Ich nehme mal an, das meiste wird Runddraht sein, aber ich probiere gerne auch eure Vorschläge.

  • Das andere ist die Frage die speziell an die Forumsuser stelle die hauptsächlich MTL dampfen:


    Verwendet ihr eine Art Standard Wicklung die ihr in jedem Verdampfer ausprobiert und justiert die dann je nachdem wie Verdampfer performt?


    Ich kenne das als DL Dampfer ja eigentlich auch so, aber ich bin halt in einem grösseren Watt- und Wärme Bereich unterwegs.

    Kann schon mal sein, dass ich einen Goon mit 30W dampfe und mit der nächsten Wicklung dann 90w durchjage..

  • Für MTL nutze ich meistens meine Staggered Fused Clapton, Fine Fused Clapton oder MTL Alien. Wenn gar nichts geht, wie aktuell im Bishop, dann Runddraht, 0.40 Edelstahl vom Imker, auch im Kayfun Prime ist es sehr eng mit grösseren Coils.


    Im FEV hatte ich lange auch einfachen Runddraht drin, dann eine Fused Clapton und aktuell meine RDL Töffli Aliens, befeuert zwischen 20-25W. Ich habe mich lange gewehrt eine Alien in einen FEV einzubauen, aber Versuch macht schlau und es schmeckt, für mich, sehr gut.

  • ich dampfe 80-90% mtl und habe viel mit verschiedenen coils herumgespielt. mir ist für mtl wichtig, dass die coil möglichst wenig masse hat. einfacher runddraht ist mir aber zu "einfach", habe ich daher noch nie versucht.

    lange zeit war eine sfc mit 2 x 0.25 kern und 0.08 fuse/mantel die allzweckwaffe. die geht im prime genau so gut wie im bishop oder flashi. im moment teste ich im bishop eine spaced clapton mit 0.3 kern und 0.08 mantel. hier ist aber nicht die coil gespacet, sondern der clapton selbst um mehr liquidtaschen zu haben. ev. versuche ich diese coil noch mit 0.25 kern. aber ich befürchte dass sie dann zu labil ist.

    ach ja, mtl dampfe ich in der regel mit 10-15 watt.


    falls noch fragen sind helfe ich gerne.

  • Kann hier nichts beitragen, da ich mit mtl erst angefangen habe. Daher lese ich gerne mit und begrüsse diesen thread sehr gerne.


    Also mit Runddraht gehts schon mal nicht schlecht.


    Spaced oder nicht spaced.. Rund oder mtl fine Clapton, Materialien..


    Sind da die Unterschiede so krass bemerkbar?


    Wenn ja, kann ich mir das experimentieren gerne sparen und hier auf euer Wissen zurückgreifen.


    Im Klartext: worauf kommt es an um einen angenehmen throat Hit zu haben und auch noch guten Geschmack obendrauf?


    Da werden sich wohl die Geister ob den verschiedenen Wahrnehmungen schon scheiden.


    Ich glaube es gibt zuviele Abhängikeiten wie z.B. airflow, Verdampfertyp, persönlichen Geschmack, Drahtwahl, Coilposirion..


    Bin jedenfalls auch gespannt zu erfahren was nun das beste Setup für Bishop, flashi usw. ist.


    Danke schon im voraus für weiterführende Angaben und Erwägungen.

    👍

  • Ich schliesse mich dem Mace an. Habe eine kleine 0.45 Ohm Wicklung drin für meine e-pipe ua.. (FineFused oä) Sie glüht schnell an und kann auch unterhalb von 3.7V genutzt werden. Beim FeV kommts noch auf die Edelstahldochte drauf an wie die eingebaut ist. Der Schlitz läuft idealer weisse gleich wie die Watte. Vielleicht ist Einbildung, aber mir schmeckt es so am besten. Früher habe ich es mit Mesh Röllchen gemacht und viel Watte auf dem Boden. Die Wicklung war genau Mittig. Auch hier benötigt es die eine angepasste Zugtechnik. Langer Zug und 2-3 mal hintereinander. Lieber einen engeren Zugwiderstand als zu offen.

    Welchen Fev hast du dir geholt? Meine Erfahrung beruht auf den Fev 3.

  • Persönlich Dampfe ich am liebsten MTL.

    Für das hab ich schon einige Drähte zur Verfügung.

    Kanthal und NiChr.80: 0.3, 0.28, 0.25mm, InoWire 0.32mm und auch div. SS316er


    In den FEV's sind jetzt mal Twisted Coils drinnen, mit Ni80 0.25mm ID3mm.

    Es macht Spass immer wieder eine Andere Variante zu versuchen und zu schauen ob es Schmeckt, oder nicht.


    Wenn ein Verdampfer mir zu sagt, kann es schon mal vorkommen das ein 2er Einzug hält. Was dann das rum Testen mit den Verschieden Drähten mehr Spass macht. In einem Micro- im Anderem eine Spaced Coil und und und...


    Kommt aber auch immer auf die Grösse der Verdampferkammer an. Im FEV, kann man Locker auch mal eine Coil mit 3mm rein machen.

  • Das mit einseitig auf den Boden legen hattr ich einem Youtuber abgeschait.

    Zweck wäre es gewesen das Deck trocken zu halten. Hat sich bei mir jedoch als überflüssig erwiesen. Vieleicht auch weil ich mit 70:30, also eher mit zähflüssiger Base unterwgs bin.