Oldschool Aromen zum Selbermischen müssen Longfill-Systemen weichen ? Dampfen bald dekadente Angewohnheit nur für Privilegierte?

  • Hallo Leute,


    bin seit 4 Jahren leidenschaftlicher Dampfer und verbrauche so meine 400ml Liquid im Monat, was mich umgerechnet für's aromatisierte Liquid 20,- kostet.


    Jetzt fällt mir seit zwei Monaten unausweichlich auf, dass es immer weniger reine Aromen zum Selbermischen auf den Markt zu kaufen gibt. Ich hatte so meine handvoll an verschiedenen Lieblingsaromen und davon sind so gut wie alle nicht mehr erhältlich. Sprich sie sind innerhalb von wenigen Monaten vom Markt verschwunden. (Es scheint auch nicht nur meine Lieblingsaromen zu betreffen, sondern flächendeckend Markenübergreifend so zu passieren. )


    Parallel fällt mir auf, dass dafür Longfill Liquids - vermutlich ersatzweise, auf den Markt platziert werden. Die rangieren dann auf einem Preisniveau von 12 -20,- für 100ml. Umgerechnet auf meinen Liquidverbrauch würde ein Umstieg auf Longfills mich im Monat 60 - 80 Euro kosten. Das sind mal schlappe 400% Kostenanstieg und genauso teuer wie Pyrotechnik!


    Beginnt jetzt das gnadenlose Ausschlachten der Liquidcommunity - ganz ähnlich wie mit den Pyrotechnikern in der Zigarettenindustrie, oder hat das andere Gründe?

  • Es betrifft meines Erachtens markenübergreifend so gut wie alle Aromen (außer die die noch nicht ausverkauft sind! ... aber bereits mit Prozenten zum Ausverkauf stehen , um der sündhaft teuren Longfillvariante schnell Platz zu machen)


    Ich habe persönlich Aromen der Copy Cat Reihe bevorzugt. Die tendieren auf einem Preisniveau von 5-6 EUR für 10ml (3-5% empfohlenes Mischverhältnis).


    Ich habe gerade auch noch einmal versucht, abseits von meiner handvoll an Lieblingsaromen ( kuchiges Basisaroma) , auf den großen Händlerseiten (Dampfdorado, Riccardo, Steam Store etc) preiswerte Alternativen zu finden und bin gescheitert.


    Als Beispiel:


    Ich habe die letzten Jahre mir 1Liter Base für 10 Euro gekauft + 16x 18mg Shots (= max 15Euro) + auf 3% aromatisiert (= 3x Aroma für jeweils 5,00EUro)


    Für 1 Liter aromatisiertes und auf 3mg nikotisiertes Liquid habe ich somit 40Euro bezahlt . Das sind für 100ml 4 Euro! Die verdampfe ich auch innerhalb von 6-8 Tagen.

    Jetzt sehe ich Longfillsysteme mit 100ml ab mindestens 10,00EUR aufwärts! Mindestens. Mitunter werden Preise von bis zu 24,95 Euro (LOL!!!!) verlangt.

    Umgerechnet auf 1Liter Base sind das 250Euro, sprich eine Preiserhöhung von 600% !

    Das sind 5Schachteln Pyrotechnik. Also das was ich zu Pyrozeiten in 5 Tagen verbrannt habe.


    Das ärgert mich.


    Für mich war nicht nur der gesundheitliche Aspekt entscheidend von Pyro aufs Dampfen zu wechseln, sondern auch der ökonomische. Ich habe locker meine 100-130 EUR in Pyrotechnik monatlich investiert. Fürs Dampfen waren es dann zuletzt ca. 20EUR im Schnitt mtl.


    Was ich jetzt sehe, ist die gleiche Geschichte wie in der Pyrobranche. Erst günstig anfüttern und dann ausnehmen.


    Irgendwo hatte ich es aber bereits geahnt...mit diesen Spielereien ums Nikotinsalz usw. Damit wird die Übersicht fürs Preisniveaus verzerrt und am Ende weiß der Verbraucher nicht mehr wirklich was jetzt nen adäquates Preisniveau für das Produkt ist.


    Ganz mies ist auch wie alles gefühlt von einen Monat auf den anderen Monat auf 400 -600% Preisniveau switcht und keine Chance für Alternativen bildet. Weiß nicht ob das nicht unter unlauterbaren Wettbewerb (wegen Absprac he) läuft..........


    Wenn dem so ist, wie ich das so sehe , dann wäre es nicht dumm mal langsam die Konsumenten zu sensibilisieren (wie zb hier im Forum) damit dieser Quatsch nicht durchgeht!

    Sprich das man seinen Händler des Vertrauens ein bisschen mehr auf die Füße tritt und verdeutlicht dass man das - naja- nicht so gut findet.