Leistungsabgabe an Wicklung bei Single zu Dual und Akkukapazitätsverbrauch bzw. Vorteil

  • Hallo zusammen,


    wieder eine technische Frage...


    also, man nehme einen Akkuträger mit einem Akku und einem Coil/Wicklung und stellt 50 Watt ein kommen abgesehen vom Voltdrop auch ca. 50 Watt an der Wicklung an...


    Wie ist das wenn man zwei Wicklungen hat und 50 Watt einstellt, teilt sich für mich logischer Weise die Leistung auf auf 25 zu 25 Watt pro Coil oder?


    Das ergibt zwar auch wieder 50 Watt, aber das würde doch bedeuten, dass man dadurch mehr Akkukapazität verbraucht, weil ja zwei Spulen befeuert/erhitzt werden oder, oder gleicht sich das


    durch Halbierung des Widerstandes aus?


    Würde ein Akkuträger also keine Sinn machen bei dem man einstellen kann ob eine oder zwei Wicklungen betrieben werden?


    Somit müsste doch auch der Liquidverbrauch steigen oder, was nun wieder bedeutet das durch die zweite Wicklung mehr Oberfläche entsteht an der Liquid verdampft dies zu besserem Geschmack


    und größeren Wolken führt, oder was ist der Vorteil/Nachteil von Dualcoilbetrieb?


    Bitte belehrt mich des Besseren :) Danke LG

  • Die Wattleistung bleibt 50W, den Voltdrop gleicht im Übrigen ein geregelter Akkuträger aus - das betrifft nur Mechs.


    Je grösser die Coil (mehr Oberfläche), desto mehr Leistung benötigst du um die erforderliche Wärme zu erzeugen. Unabhängig ob das nun eine riesige single coil oder zwei kleine dual coils sind. Mehr Leistung bedeutet dann wiederum eine schnellere Entladung des Akkus


    Und ja: Mehr Fläche = mehr Liquid verbrauch = grössere Wolken. Der Geschmack kann dadurch auch intensiver sein, ist aber noch von ein paar anderen Faktoren abhängig.


    Grundsätzlich: Magst du viel Dampf, DL, dann wirst du ein dual Coil Setup bevorzugen.

    Einmal editiert, zuletzt von insan0r () aus folgendem Grund: Korrektur von Maendu im Post unten berücksichtigt, Merci!

  • Es sind immer noch 50W, nur hast du durch die Dual-Coils etwas kühleren Dampf.

    Und deinem geregelten Akkuträger wird durch den halbierten Widerstand deiner Coils der doppelte Strom abverlangt (dafür sinkt die Spannung auf die Hälfte). Dies kann bedeuten, dass der AT weniger effizient arbeitet, da du durch den höheren Strom auch mehr Verluste hast. Somit halten deine Akkus tatsächlich etwas weniger lang durch.