Dampfe neu mit Eleaf Istick Pico25

  • Hallo zusammen


    Erst mal danke dass ich nun Teil dieses Forum sein darf.


    Ich dampfte bis jetzt ganz einfach mit einer Joyetech Ego AIO. Ich dampfe CBD Liquid.

    Zur Zeit eines mit der Konzentration von 10% CBD. Ich leide unter einer rheumatischen Erkrankung und habe begonnen zusätzlich zur CBD Öleinnahme CBD Liquid zu dampfen um Schmerz-spitzen zu Kaschieren.


    Nun habe ich mir eine neue Dampfmaschine gekauft:


    Eleaf Istick Pico 25, Ello Verdampfer mit 0.2 Ohm single Coil (HW1, 40-80W)

    Ich dampfe sie im Wattmodus.


    Nun bin ich echt überrumpelt, dass ist ja der Hammer was da abgeht gegenüber der einfachen Joyetech.

    Ich dampfte nun mal mit 50W mit der Lüftung ganz wenig offen.

    Leider verspüre ich ein leichtes kratzen im Hals egal ob ich MTL oder DL probiere. Muss ich mich erst an die neue Kraft der Dampfi gewöhnen oder mache ich was falsch?

    Wie würdet ihr die Luftzufuhr einstellen.


    Ich als Umsteiger auf Akkuträger bin dankbar für eure Tipps.


    Besten Dank im Voraus


    Liebe Grüsse


    hoschimichu

  • Sali Hoschimichu


    Erst Mal herzlich willkommen hier bei uns :)!


    Mit der Pico hast du dir ein gutes Gerät gegönnt, mit einem tollen Preisleistungsverhältnis. Was bei CBD Liquids generell die Empfehlung ist: Weniger Watt ist mehr. Ich könnte mir gut vorstellen das du mit 50W ganz schön viel CBD auf's Mal verdampfst, was zum Kratzen führt. Auch ist CBD Liquid dickflüssiger als die Nikotin Basen für die der Melo konzipiert ist. Das kann bedeuten das die Watte, aufgrund der erhöhten Viskosität, sich nicht gleich schnell vollsaugen kann und du so knapp an einem Dryhit (=Watte ankokeln) dampfst. Das kratzt immer und schmeckt auch nicht gut (eher grauenhaft).


    Was du ausprobieren kannst: Einen Zug nehmen, hinstellen und warten (ca. 20s) und wieder ziehen. Kratzts nicht mehr ist wahrscheinlich der Nachfluss das Problem. Dann kannst du's noch mit 40W versuchen.


    Falls das nicht zur Besserung führt: Luftzufuhr mehr öffnen und so nochmals probieren. Bei 50W würde ich diese eher offen halten und DL dampfen, für MTL ist das viel zu viel Leistung.


    Mehr kann ich dir jetzt so auch nicht mit auf den Weg geben, da ich den Melo nicht hier habe und es nicht selber testen kann. Sonst grundsätzlich: Pod System nutzen oder eben deinen AiO.

  • Hallo Hoschimichu,


    ich dampfe auch immer mal wieder Phasenweise CBD, kenne aber dein Setup nicht explizit. Ausser den Akkuträger Pico 25 den ich Top finde für MTL dampfen, schön klein und vorallem Tastensperre und ich kann mir nicht vorstellen, dass das Kratzen vom Akkuträger kommt, eher vom Verdampfer. Hier könnte ich mir höchstens vorstellen, dass es helfen könnte, wenn du das Vorheizen auf 0.5 bis 1 Sekunde einstellst (default ist off). Das ist hier ganz unten beschrieben: https://eleafistick.jimdofree.…o-operate-istick-pico-25/


    Das Kratzen kann viele Ursachen haben: verwendest du das exakt gleiche Liquid wie vorher mit der Joytech oder hat sich da was geändert? Was für ein VG/PG Verhältnis hat dein Liquid, mischt du es selbst oder nimmst du fertige Shots?


    Grundsätzlich habe ich eher schlechtere Erfahrung gemacht im höheren Watt Bereich, allerdings mit dem Smok TFV8 Baby. Ich verwende dort das 0.6 Ohm Coil mit 35 Watt schon seit 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Die Airflow ist bei mir zu zwei Drittel offen und ich dampfe das ausschliesslich DTL. Ein leichtes bis störendes Kratzen habe ich eher bei Coils ab 50-70 Watt verspürt (0.2, 0.15, 0.4 Ohm), umso höher umso störender. Wenn es beim 0.6er leicht anfängt zu kratzen dann weiss ich, dass ich das Coil bald tauschen muss. Ich kann dann in 1 Watt Schritten auf 30 Watt runter und so noch 100-200 kratzfreie Züge rausholen, weiter gehts nicht.


    CBD würde ich eher mit max 50-60% VG Anteil oder tiefer dampfen und wenn du selbst mischt (was ich sehr empfehlen kann), dann zBsp 55%VG/45%PG und zwischen 50-60 Grad für mindestens 15 Minuten im Magnetrührer vermischen. Auch wenn du nicht selbsts mischt, versuchs mal mit einem Coil was dich bei DTL 35 Watt dampfen lässt, wie eben der von mir erwähnte. Bedeutet leider eine weitere Neuanschaffung (den Verdampfer gibts aber auch einzeln), dafür bin ich recht zuversichtlich, dass du danach zufrieden bist.


    Aber zu aller erst, versuchs mit der Preheat Option und mind. halb offener Airflow ;)