Wickelsockel Eigenbau

  • Ich habe einen ziemlichen verschleiss von wickelsockel. entweder reisst mit der zeit der 510er aus oder das teil hat wackelkontakt. ich möchte mir darum einen wickelsockel selber bauen, quasi für die ewigkeit.


    ich stelle mir eine platine aus einer box vor. eingebaut in einer stabilen box, positiver nebeneffekt: man kann zum ausglühen die leistung nach bedarf regulieren. hat das schon jemand gemacht und erfahrung damit? welche alten boxen sind ideal zum ausschlachten? worauf muss ich sonst noch achten?


    ich bin für inputs froh.

  • ich hatte sie alle. von coilmaster, geekvape und wie sie alle heissen. nicht das gewinde vom 510er geht kaputt, sondern der 510er selbst löst sich mit der zeit. er hat dann spiel und dadurch springt auch oft dr messwert.

    ich muss dazu sagen dass die dinger schon leiden müssen bei mir. manchmal muss man recht kraft aufwenden um die kappe abzuziehen.

  • Ich kenne das Problem, zur Zeit hält mein CoilMaster "UFO" zwar noch, aber was genaueres zum einmessen, ohne die ganze Zeit vom Sockel auf den AT zu wechseln, wäre halt schon cool.

    -Ich würde einen älteren DNA200 ausschlachten

    -Einen soliden 510er

    -Eine Holz- oder Metallbox

    Hier gibts so ziemlich alles für den Mod Eigenbau und die haben auch 510er:

    Stealthvape


    Aber sowas selber zu bauen traue ich mir nicht zu, Zeit und Löterfahrung fehlen definitiv.

  • EIne DNA 200 hätte ich gerade günstig im Angebot ;)


    Biete: Hcigar VT 200W Boxen

    Zu haben sind zwei HcigarVT 200W Boxen in gutem gebrauchtem Zustand wie auf Foto, für je 50.- chf.. Zusätzlich gibt es je noch eine Silikonhülle in schwarz dazu.

    Schaut euch bitte das Foto an ob euch das so gefällt. Keine Garantie oder Rücknahme da Privatverkauf.
    Nur Vorkasse per Banküberweisung. Versandkosten 7.- Kauft ihr mehrere bleibt es bei den 7.-
    Je 50.-chf.

    Dampfende Grüsse
    Andy


    Don't worry about getting older.
    You're still gonna do dump stuff...only slower



  • ich habe gesehen, dass man beim dna200 ( und auch bei anderen dna's) auch externe schalter benutzen kann. finde ich ideal, weil ich die schalter anders platzieren will als sie im original sind.


    was ich noch suche:


    - ein passendes gehäuse, am liebsten durchsichtig oder wenigstens lichtdurchlässig (das display mit board soll ins gehäuse kommen). grösse noch unbekannt

    - passende schalter: ein/aus, fire, up, down und select

    - akku gehäuse für 2 x 18650 seriell

    falls jemand gute quellen dafür kenn bitte melden.

  • hab nun ein DNA 200 board provisorisch verkabelt und getestet. die anschlüsse habe ich wie im bild verlötet.


    Resultat: kabelbrand! es hat mir das kabel anschluss 1 verheizt. vermutlich habe ich etwas zu viel lötzinn verwendet und so einen kurzschluss eingebaut.


    neuer versuch ohne die anschlüsse G, 1, 2 und 3 (die werden soweit ich das verstanden habe nur für die akku überwachung gebraucht). so schaltet sich das display an, juhu! der akku zeigt zwar leer an, aber immerhin. ich kann sogar die leistung verstellen. beim feuern (ohne RTA) zeigt das display "no atomizer". soweit alles korrekt. Schraube ich aber einen atty auf den 510er zeigt mir das display kurzschluss an!


    neuer versuch:

    - anschluss G angelötet und eingeschaltet: display geht an

    - anschluss 1 angelötet und eingeschaltet: display geht an, kein kurzschluss mehr! juhu

    - sobald ich aber 2 verbinde geht das display aus. ebenso mit anschluss 3

    - mit atty wird immernoch kurzschluss angezeigt.


    ich weiss jetzt nicht ob das board defekt ist oder ob ich es beim löten verheizt habe. das board kommt von einem gebrauchten lost vape triade und hatte schon seine macken...es liess sich nur einschalten wenn er über usb angeschlossen war.


    lange rede, kurzer sinn: jetzt suche im mir einen profilöter der mir die kabel sauber anlöten kann. ich habe noch eine nigelnagelneue triade hier die ich dafür opfern würde. falls also elektroniker / profilöter hier sind bitte bei mir melden. danke

  • Sind die Anschlüsse irgendwo noch näher beschrieben? Ich nehme an, dass G für GND (ground) steht und die Anschlüsse 1 bis 3 für dem Balancer sind (Signal 1 von Zelle 1, 2 für Zelle 2 und 3 für Zelle 3, falls v.h.).

    Ich hoffe mal, du hast dich und deinen Lötkolben geerded, ansonsten könntest du ev. einen ESD-Schaden erzeugt haben (elektrostatische Entladung).

    Und die Batterien nicht angeschlossen während dem Löten, das wäre ganz schlecht und auch gefährlich! Immer stromlos löten, auch können die Akkus bei einem versehentlichen Kurzschluss beim herumhantieren mit den Kabeln ziemlich abgehen...


    Ich war 6 Jahre lang Profilöter und bin auch minimal eingerichtet, nur wohnst du nicht gerade um die Ecke. Da müssten wir uns die HW jeweils zuschicken.

    Was ich sicher bräuchte, wäre das Datenblatt des Boards.

    Falls du dir keinen zweiten Versuch zutraust, darfst du dich sonst gerne melden :)

  • Maendu

    das wäre toll wenn du das machen kannst. details besprechen wir am besten über pn.


    das letzte mal gelötet habe ich vor etwa 30 jahren. geerdet habe ich mich nicht, aber mit eingebauten akkus löten käme nicht mal mir in den sinn, lach.


    das datenblatt kann ich dir schicken. die dna boards sind da gut dokumentiert. nur über den balancer habe ich keine gesicherten infos gefunden. aber ausnahmslos werden die anschlüsse so wie im bild oben belegt.