Dampfen - schlechte Haut?

  • Meine Freundin und ich hatten das Dampfen immer als gemeinsames Hobby und haben uns darüber ausgetauscht, gemeinsam genossen etc.
    Nun hat ihr aber eine ihrer Mädels eingeredet, dass das schlecht für die Haut sei und sie dadurch immer Rötungen und Pickelchen kriegt.. Dabei hatte sie die schon immer, älteren Bildern nach zu urteilen!

    Es liegt also nicht am Dampfen, sondern einfach an ihrem Körper.. Was ja nichts schlimmes ist, ich liebe sie so wie sie ist. Aber dass sie jetzt deswegen mit dem Dampfen aufgehört hat und gereizt ist, wenn ich es tue.. Das ist schon belastend!

  • Naja, was schafft da Abhilfe... neue Frau? ;-)


    Ne Spass beiseite. Die Frage, die sich mir dabei stellt - zieht sie dafür wieder an der Zigi? Oder hat sie ganz aufgehört? Ersteres würde mich eher stressen, zweiteres wäre ja grundsätzlich nichts schlimmes.


    Das mit der Haut, glaube kaum dass sowas vom Dampfen kommt. Bei mir hat die Haut reagiert nach dem Umstieg von den Kippen aufs Dampfen, nach Recherche bei Dr. Google kam ich zum Schluss, dass dies mein Körper macht um die Giftstoffe, die ich mir jahrelang reingezogen habe, aus dem Körper zu schaffen. Mittlerweile ist wieder alles bestens.

  • Trockene Haut könnte ich mir vorstellen da PG glaub ich Wasser entziehen kann. Oder es war das VG auf jeden Fall eines von beiden.
    Auch wenn zuviel Nikotin im Liquid ist kann dies der Fall sein.


    Dazu kommt der Winter (wenn man es so nennen kann) aber auch hier entzieht die trockene Luft Wasser.


    All dies zusammen kann zu Haut Irritationen und somit für "Pickelchen" sorgen.


    Aber ich denke das der Hase wo anders im Pfeffer liegt... Glaube versetzt bekanntlich Berge.

    Viel Glück!

  • Die eigentliche Frage ist doch, wie ging es ihr (Euch) seit dem Rauchstopp? Du bist ja offenbar schon seit 3 Jahren Dampfer.
    Eigentlich geht es einem ja markant besser, man kann wieder schmecken/riechen, mehr Ausdauer, kein Raucherhusten , keine gelben Finger mehr, schönere Haut (bei mir zumindest ;) ) All das und noch viel mehr sollte doch motivieren.
    Ich hatte zwar eine Zeit lang trockene Schleimhäute aber ich wusste mir zu helfen.
    Was einige Frauen (und auch Männer) nach dem Rauchstopp bekommen, wenn sie schon immer dazu neigten, sind Pickel, das ist aber hinlänglich bekannt und hat überhaupt nichts mit der Dampferei zu tun. Das steht übrigens überall im Netz, genau wie mit das der Verdauung, die bei vielen (bei mir auch) plötzlich verrückt spielt durch den Rauchstopp, aber auch dagegen kann man was machen und sollte kein Grund sein, das Dampfen hinzuschmeissen und dann wieder zu rauchen.
    Was mich etwas wundert, warum kommt Deine Freundin erst jetzt, nach 3 Jahren damit? Kann es sein, dass sie sich nicht nur durch ihre Mädels sondern eher durch die Medien hat beeinflussen lassen und jetzt einfach einen Grund sucht mit dem Dampfen aufzuhören?

  • Also klar ist, dass das Rauchen von Zigaretten viele gesundheitlich Schäden nach sich zieht, unter anderem schlechte Haut. Dass dieses auch durch Dampfen verursacht wird, stimmt wahrscheinlich nicht. Zumindest nicht, dass ich wüsste. Mir liegt es auch an einer jung aussehenden Haut. Und zufälligerweise dampfe ich auch ab und zu mal, seitdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Da mir wie gesagt eine schöne Haut unheimlich wichtig ist, habe ich etwas Neues entdeckt. Das Ganze hört auf den Namen CBD Öl Extrakt. Ok, man soll kein Wunder erwarten, aber wenn zusätzlich eine Lebensumstellung erfolgt, dann kann man sich auf gute Ergebnisse freuen.