Coils Wickeln rechts oder links rum? Vorteile/Nachteile

  • Hallo zusammen,


    auch hierzu habe ich leider keinen klaren Treffer über die Suchfunktion gehabt bzgl. der Art und Weis wie man den Coil Wickeln soll,


    sprich ob man links rum dreht oder rechts rum. Die Frage deswegen weil man ja im Mato Coils braucht die in eine bestimmte Richtung gewickelt sind.


    Ich weiß aber nicht mal ob die Coils, die für den Mato passen links rum oder rechts rum gewickelt sind, und ob man das überhaupt so sagt linksrum/rechtsrum weiß ich auch nicht.


    Warum gibt es da unterschiede ob der Coil hinten an der Wickelhilfe angelegt wird oder vorne, was ja dann die Wickelrichtung vorgibt.


    Kann mich da bitte jemand aufklären, wozu das ganze, welche Vorteile oder Nachteile es gibt, oder ob das egal ist, so das das nur vom Tank abhängt wie die Coil gedreht werden muss.


    Danke schon mal für Eure Antworten. LG

  • Ich würde immer am Atty schauen wie herum die Schrauben zugehen. Schrauben drehen ja immer rechtsherum fest. Das hilft den Coil zu straffen.

    Wenn er Slots hat wo die Löcher sind.


    Dazu kommt die Höhe zur Luft. Je nachdem zeigen dann die Enden nach oben oder nach unten. Also Coil oben Enden unten und umgekehrt.


    Also im Endeffekt wie Du schriebst. Abhängig vom Atty und dessen Luftführung.

  • Ich hab keinen Mato, hab mir aber eben Bilder angeschaut. Wenn ich die Wickelhilfe in meiner linken hand halte, horizontal, dann würde ich den Draht unter die Wickelhilfe führen und zumir hin wickeln.


    Sonst einfach mal beide Varianten mit einem einfachen Runddraht ausprobieren.


    Ich hoffe ich konnte das einigermassen verständlich beschreiben, ohne selber jemals einen Mato gewickelt zu haben... 😅.


    Schlussendlich ist's vom jeweiligen Verdampfer abhängig, wie Armin schon sagte.

  • Hey Leutz, danke für die Antworten,


    wenn wir schon beim Wickeln sind, hätte ich da auch noch mal ne Frage?


    Was sind denn eigentlich weitere genaue Unterschiede, vom RDTA zu einem RTA, außer das man in einem RDTA einen Squonker-Pin (Squonkmöglichkeit) hat ??????


    Ich sehe da sonst keinen Unterschied, sind die Decks grundsätzlich anders gebaut, gefräst, geformt, entwickelt?


    Nehmen wir mal zum fast direkten Vergleich die Brunhilde RTA für DL und den Mato RDTA für DL.


    Unterscheiden tun sie sich zum einen das die Hilde Dual der Mato single ist.


    Wenn man diese Unterschiede mal außer acht lässt, ist für mich der einzige Unterschied der Squonker-Pin oder?


    Das diese beiden zum Vergleich herangezogenen Geräte was den Aufbau anbelangt schon unterschiedlich sind in Bezug auf Airflow-Control und weiteres,


    ist mir schon klar, aber ich sehe im allgemeinem sonst keinen Unterschied zwischen RTA und RDTA!!!


    Ich wäre um eine detailllierte Aufklärung sehr dankbar weil ich da sonst keinen Unterschied sehe. LG

  • nach meinem verständnis sind das die unterschiede:


    ein RTA (Rebuilable Tank Atomizer) ist ein selbstwickler mit tank. der tank befindet sich meistens über der wicklung, getrennt durch eine glocke. er kann nur als tankverdampfer benutzt werden. ob er einen squonker-pin hat ist unerheblich.


    ein RDTA (Rebuilable Dripper Tank Atomizer) hingegen kann man entweder als tankverdampfer benutzen oder zum tröpfler umbauen. der tank befindet sich unterhalb der wicklung. das deck selber ist ähnlich eines drippers aufgebaut. ob man den mato umbauen kann weiss ich nicht, auch hier ist es unerheblich ob mit oder ohne squonker-pin.


    hier findest du noch mehr dazu klick mich