Ohm / ft. und andere Fragen

  • Hallo zusammen


    ich habe ne Frage und zwar bin ich ja noch Anfänger aber lese mich immer mehr in die Thematik des Selbstwickeln ein.
    Wenn ich jetzt so ne hübsche Rolle Draht anschaue (s.Bild) und dann die ganzen lustigen Zahlen drauf betrachte sehe ich folgende Dinge:

    • 28*2 + 38ga also gehe ich mal davon aus 2*28 heisst, dass der Kern aus zwei Strängen à 28 Gauge besteht und der der mit einem 38 Gauge draht umwickelt ist, richtig?
    • 1.74 Ohm / Ft = also ich weiss was Ohm ist und was Ft. bedeutet... doch was sagt mir das in Kombination aus? Kann ich davon was ableiten? Wie zum Beispiel je mehr Ohm pro Feet desto weniger Leistung? Oder sagt es mir sonst noch was aus?
    • Wie weiss ich welcher Draht sich besser für MTL oder DL eignet (abgesehen dass es wie hier beim Bild aufgedruckt ist ;) ) habe was gelesen, dass man das anhand der Gauge bestimmen kann wenn man aber solche Gauge werte wie oben hat auf welchen Wert kann man da gehen auf die Innen oder die Äusseren oder sind es andere Faktoren die hier wichtig sind?

    Vielen Dank im Vorfeld schon für eure erhellenden Inputs

  • Angaben vom Draht hier eingeben: https://www.steam-engine.org/wirewiz.html + Innendurchmesser, Windungen und Beinlänge dazu und das sollte dir in etwa eine Idee geben, was raus kommt. Zu MTL und DL gibt dir u.a. der Ohmwert Auskunft. 28Ga und 38GA sind relativ dünne Drähte und sind mMn. auch für MTL geeignet. Ich nehme 2x30+38GA für meine MTL Setups.


    Gruss
    Laurent

  • Bei MTL möchtest du ein möglichst schnelles Ansprechen des Drahtes, auch bei niedriger Leistung. Daher wirst du eher dünnere Drähte verwenden (wie hellsgod bereits geschrieben hat). Bei DL Drähten darf's auch mal etwas träger sein bzw. du verwendest grössere Wicklungen, um mehr Dampf zu produzieren, diese sind dann folglich Träger und benötigen so mehr Leistung.


    Um komplexere Coils zu berechnen brauche ich jeweils das VapeTool auf Android (ich hab die Pro Variante).

  • Die Angabe Ohm/Fuss kommt daher, dass die Drahtlänge entscheidend ist, welchen Widerstand deine Wicklung schliesslich hat. Das Material des Drahtes bestimmt den spezifischen Widerstand (Formelzeichen ist der griech. Buchstabe Rho "ρ") in (Ohm*Quadratmillimeter)/Meter, der Drahtquerschnitt, welcher sich aus dem Durchmesser (in deinem Fall in Gauge) ergibt, kürzt dann noch den Faktor "Quadratmillimeter" heraus. Übrig bleibt dann Ohm/Meter (spez. Widerstandund Querschnitt sind bekannt, Gleichung umstellen).
    Siehe:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Spezifischer_Widerstand


    Die Einheit Gauge ist hier erklärt:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge


    Noch ein kleines Beispiel:


    1 Fuss = 30.48cm


    Hat dein Draht 9Ohm/Fuss, so sind dies 9[Ohm/ft] / 30.48[cm/ft] = 0.295 Ohm/cm resp. 29.5 Ohm/m.


    Eine Wicklung aus 5cm Draht hat somit einen Widerstand von 0.295[Ohm/cm]* 5[cm] = 1.48Ohm