Achtung Finger weg

  • Entäuschung mit der Kamry 1000.


    Eigentlich gefällt mir die Pfeife vom Design her weshalb ich mir eine in Silbergrau gekauft habe (gibt mehrere Farben). Zuhause angekommen hab ich mit dem Teil mal gedampft. Der mitgeliferte Cartomicer dampft zwar, ist aber nicht so meins. Also einen anderen Verdampfer aufgeschraubt (hat ja nen 510er) und dann gings los.
    Ein ewiges gefriemel bis der wieder Kontakt macht (Pluspol des 510er wird hereingedrückt). Also das Teil mal genauer unter die Lupe genommen.


    Folgendes festgestellt:
    Der Isolator vom 510er ist zu weich. Mit nem zusätzlichen O-Ring drunter gehts so halbwegs.
    Beim aufschrauben eines Verdampfers immer sicherstellen dass ein Akku eingelegt ist da sich das Kabel welches vom Pluspol des 510er her kommt innerhalb der Pfeife bewegt. Mir ist es passiert dass es aus der Führung rutschte und beim einlegen des Akkus hab ich es dann abgequetscht. Gab nen netten Kurzschluss.
    Beim reparieren festgestellt dass das Kabel vom Pluspol des 510ers mir der Akkufeder verbunden ist (auf dem Pluspol des 510er liegt das minus vom Akku).
    Die Feder ist das billigste was es gibt. Einmal Akku zu fest reindrücken dann bleibt sie flach.
    Schutzelektronik ist nicht vorhanden. Rein mechanischer Akkuträger. Allerdings liefern sie ungeschützte IMR Akkus mit. In sowas gehören geschützte ICR (mit PCB) da eine Tiefentladung möglich ist. Sicher sagen einige der IMR hat ne sichere Chemie. Aber auch der kann tiefentladen und wird somit unbrauchbar. Und auch ein IMR kann ausgasen. Auch wenn das nicht so heiss und heftig wie bei anderen Akkus passiert, angenehm ist es nicht.


    Fazit:
    Schade dass hier an der falschen Stelle gespaart wurde. Das Teil wird bei mir Ausstellungscharakter haben, mehr nicht.
    Die Verpolung find ich fragwürdig (auf nen standart 510er bei nem mech. Mod schraubt man auch mal ein Voltmeter auf was hier eher problematisch ist).
    Die Feder und der pluspol des 510er sind Müll.


    Mit gefriemel und "zartem" Umgang lässt sich ein anderer Verdampfer betreiben. Das ist aber nicht Tagestauglich.


    Ich schreib das mal als Lehrgeld ab.


    Tom