Info/ Neuer Bereich Wicklungen

  • Da es ja schon jede Menge spezieller Wicklungen gibt und ständig neue dazu kommen. Habe ich hier einen eigenen Bereich für Wicklungen angelegt. Also postet hier eure neusten Wicklungen die ihr getestet und gewickelt habt. Am liebsten jeweils noch mit einem Foto davon.

    Dampfende Grüsse
    Andy


    Don't worry about getting older.
    You're still gonna do dump stuff...only slower



  • ja dann mach ich den anfang. Ich hab gesehen z.b bei Coilporn das Jungs mit knottechniken fancy Coils machen. Das hatte mich inspiriert sowas auch zu Probieren.
    So kreativ ich sein kann bin ich auch manchmal faul.
    Die einzige knöpf technik die ich kann ist Zöpflee, gedacht gemacht. 2 variante aber immer mit drei Drähten.
    Die erste auf einem Kraken mit drei mini Claptons 0.25er Tit ummantelt mit 0.15 Tit. Geflochten. Sehr träge gut dampf, geschmack so lala, ist die erste wicklung druf.
    Variante 2 auf meinem neuem SUCCUBUS diesmal mit drei Getwistetn 0.28 V4A dampft wie Hölle auf dem MechMod geschmack ist doch sehr gut...
    Ja und HiRes Fotos wie gewohnt auf meiner Cloud. https://onedrive.live.com/redi…Us2_o&ithint=folder%2cjpg

  • Als kleiner Tipp: Es wäre sehr viel angenehmer und auch einfacher deine Bilder anzuschauen wenn du auch nur die posten würdest welche zum Thema passen. Wenn du zum Beispiel in zwei Wochen 50 Bilder mehr in deinem Verzeichnis hast wird niemand der das hier liesst schnell und einfach nachvollziehen können welche(s) Bild(er) du in dem Post gemeint hast. Ich für meinen Teil gebe zu das ich keine Lust habe in deinen 30+ Bildern nach dem passenden zu suchen.


    Auch solltest du einen Hoster für deine Bilder verwenden der angemessen schnell ist, da sich durch das Nachladen der Bilder von einem anderen Server sich die Ladezeit der aufgerufenen Seite verzögert. Ein gutes Beispiel ist hier auch die Jukebox, welche für heutige Standards sehr lange braucht bis sie fertig geladen ist (Betrifft sämtliche Seiten in dem Thread). Ebenso ist zu beachten das eine mit Bildern und vorallem externen Inhalten überhäufte Webseite auf leistungsschwächeren Geräten (älteren Computer, Netbooks, Mobile Devices etc) bis zur Unbenutzbarkeit hängen bleiben oder schlimmstenfalls sogar zu einem Absturz des Browsers führen kann.


    Eine gute und effektive Methode Bilder zu Posten ist daher eigentlich das Forum selbst zu nutzen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der Thread Hand Check, dort sind zwar auch viele Bilder vorhanden, aber dadurch das die Seite zuerst Thumbnails (verkleinerte Bilder des Orginals) geladen werden, ist die Ladezeit in akzeptablem Masse. Erst durch einen Klick auf das Thumbnail wird eine grosse Version des Orginals geladen und angezeigt.


    Einfache Erklärung zur Benutzung:

    • Klicke auf den Button "Erweiterte Antwort"
    • Schreibe deinen Beitrag
    • Dann auf den Reiter "Dateianhänge"
    • Klicke auf den Button "Hochladen"
    • Im Dateibrowser das/die passende(n) Bilde(r) auswählen
    • Auf den Button "Absenden" drücken

    Anzumerken ist noch das ein Dateianhang/Bild maximal 1MB gross sein darf. Falls notwendig einfach vorher das Bild zuschneiden oder skalieren. Diese Grenze ist sinnvoll da man ansonsten sehr grosse Dateien oder eben sehr grosse Bilder Hochladen könnte. Was aber nicht der Sinn dieser Funktion ist. Und mal ganz ehrlich, niemand braucht ein 12 Megapixel Bild in einem Forum ;)


    Öhm... der Beitrag ist ein wenig länger geworden als ich mir gedacht habe... Dafür entschuldige ich mich. :saint: Vielleicht könnte Andy ihn anpassen/erweitern und als Sticky oder ähnliches posten?


    Cheers!
    - Robin


    EDIT: Falls erwünscht könnte ich auch ein Video oder eine Bilderstrecke machen wobei ich die oben genannten Schritte kurz und bündig erkläre.

    "Im Grunde will jede Partei nur das Beste für sich selber und auf dem Weg dahin sind sie stur wie eine Ziege." - Janne


    "Zu jedem komplexen Problem gibt es immer eine einfache und leicht verständliche, aber falsche Lösung" - Lesch

  • ja lang aber ausführlich und leicht verständlich. Da ich keinen Desktop Rechner Laptop oder sonstiges besitze um bilder zu bearbeiten kann ich nur das nutzen was ich hab. Ich werde in zukunft die jeweiligen bilder Direkt verlinken..
    Bis mir was bessres einfällt..

  • Also vom Wickeln verstehe ich nichts. Aber wenn die Legierungen ( V2, V4 oder auch Ti) oxydieren so ändert sich der Oberflächenwiderstand, denn die Oxydschicht hat nicht die gleiche Leitfähigkeit wie das Grundmaterial. Entsprechend sollte man es auch beim dampfen merken, dass der Geschmack sich verändert, oder etwa nicht ??


    Ich muss relativ oft die Köpfe wechseln, weil es nicht mehr schmeckt und der Saugwiderstand grösser wird. Bei den selber gedrehten
    Wicklungen sollte es eigentlich genügen wenn man die beizt. Dann ist die Oberfläche wieder Oxydfrei und 100 % sauber. Dann sollte die Wicklung mit neuer Watte wieder weiterverwendet werden können. Liege ich da falsch ??

  • Zum Teil ist es durchaus erwünscht, dass das Drahtmaterial oxidiert beim ausglühen, damit sich eine elektrisch nicht leitende Schicht bildet, um Kurzschlüsse zwischen den Windungen der Coils zu verhindern. Sonst würden Wicklungen wie Microcoils und Claptons, bei denen die Windungen unmittelbar nebeneinander liegen und sich berühren, nicht funktionieren.

  • Zum Teil ist es durchaus erwünscht, dass das Drahtmaterial oxidiert beim ausglühen, damit sich eine elektrisch nicht leitende Schicht bildet, um Kurzschlüsse zwischen den Windungen der Coils zu verhindern. Sonst würden Wicklungen wie Microcoils und Claptons, bei denen die Windungen unmittelbar nebeneinander liegen und sich berühren, nicht funktionieren.


    Das ist nicht der Grund wieso Micro- und Claptoncoils funktionieren. Der Strom sucht sich immer den Weg des geringsten Wiederstandes und dieser ist nunmal durch alle Windungen durch. Die Übergangswiderstände zwischen den Windungen ist so gut wie immer höher (zumindest bei den Drähten die wir hier verwenden).

    "Im Grunde will jede Partei nur das Beste für sich selber und auf dem Weg dahin sind sie stur wie eine Ziege." - Janne


    "Zu jedem komplexen Problem gibt es immer eine einfache und leicht verständliche, aber falsche Lösung" - Lesch

  • ... Der Strom sucht sich immer den Weg des geringsten Wiederstandes und dieser ist nunmal durch alle Windungen durch. Die Übergangswiderstände zwischen den Windungen ist so gut wie immer höher (zumindest bei den Drähten die wir hier verwenden).


    Beim Glühbild einer frischen Clapton kannst du klar sehen, dass der Strom auch gern den kürzeren Weg nimmt, also quer durch die Coil. Das siehst du an den viel schneller aufglühenden Hotspots in der Coil (die sind ja auch der Grund, warum man Claptons und Microcoils ausglüht).

  • Das kommt mir spanisch vor.
    Einerseits kann ich mich nicht erinnern, dass ich ne MC gewickelt habe, welche nach dem ausglühen einen merklich höheren Wiederstand hatte als zuvor. Müsste ja so sein, wenn der Strom vor dem oxidieren einen kürzeren Weg finden würde. Andererseits wandert der Strom bei ner Clapton ausschliesslich durch den inneren Draht, welcher ja keinen Kotakt zum Nachbarn hat.

  • Sodele habe wieder was gemacht. Gestern ein Paket von FT gekriegt mir 5 RDA's, unter anderem denn Hannya. Hatte noch was an getwistetem Clapton über. Gedacht für den Noisy Cricket MOD. Ist aber nicht befriedigend. Aufem Koopor mit 200w eher oder halt aufem HOG..