Pressemeldungen

      Neu

      <p>

      SteamEli schrieb:

      Eigentlich war heute mein freier Tag. Dann kam der Rauswurf von Bernd Mayer aus einer fb-Gruppe durch den Admin Alexander Susdorf. Dieser Admin l&ouml;schte den ganzen Thread. Da ich den noch fast vollst&auml;ndig ge&ouml;ffnet auf meinem Tablet hatte, als die Meldung kam &quot;Thread wurde gel&ouml;scht von Alexander Susdorf&quot;, habe ich eine Kopie erstellt.</p>

      <p>drive.google.com/file/d/1OhJNF…oodKNV8/view?usp=drivesdk</p>

      <p>Vapers Guru hat dazu auch kommentiert:</p>

      <p>vapers.guru/2018/04/16/shitstorm-um-prof-dr-mayer/</p>

      Ehrlich, der Guru spricht mir aus dem Herzen...


      Habe mir die ganze Kopie des Thread angetan und kann es immer noch nicht glauben... Langsam habe ich Angst, dass dampfen doch blöd macht!

      Wobei ich der Iqos auch nicht wirklich traue, wenn ich die angekohlten Stengel nach Gebrauch beim Arbeitskollegen sehe... Ausserdem hat man ihm gesagt beim Kauf, dass da NUR Nikotin rauskommt, was schlicht nicht stimmen kann. Da frage ich mich schon, wieso man so einen Mist raus lassen muss. Der Verkäufer war übrigens noch ein Freund des Arbeitskollegen, der in der Tabak Branche arbeitet...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „danisch79“ ()

      Neu

      Urs P. Gasche macht sich langsam richtig lächerlich, leider merken das nur Leute, die selber eine Ahnung über die Materie haben. Wenn man bedenkt dass der mal ein eingesehener Journalist war... Nun macht er sich mitverantwortlich für Tausende tote Raucher indem er seine Lügen dank seinen Kontakten auf grossen Medienportalen verbreitet. Anstatt selber zu recherchieren verbreiter er ganz einfach die Meinungen von seinem Homie Rainer M. Kälin, einem Lungenarzt der Geld u.a. mit Tabakentwöhnungsberatung verdient. Ein Schelm der dabei Böses denkt.
      Wer sich mal selber für seine beschissenen Artikel "bedanken" möchte, man kann ihm auf urs.p.gasche@infosperber.ch schreiben ;)

      Neu

      Echodub schrieb:

      …ein Blatt wie der Beobachter zu solchem Quatsch hinreissen lässt.

      Bei denen überrascht mich gar nichts.

      Vor Jahren haben die mal für eine jung Familie in Zug Geld gesammelt. Da ich über die (Vermögens)-Verhältnisse der gesamten Familie (Eltern, Geschwister, Tanten etc.) einigermassen orientiert war (mehrere wertvolle Liegenschaften in der Stadt Zug), habe ich diese Einwände bei der Redaktion vorgebracht, worauf die Aktion gestoppt worden ist. Soviel zu den jounalistischen Leistungen dieses Blattes.

      Fritz

      Neu

      danisch79 schrieb:


      Darunter ist auch dieser Artikel zu finden... Im Interview geht es um die HNB Produkte, trotzdem tauchen hier die 95% tiefere Schädlichkeit auf, welche ja unseren Dampfen zugeschrieben wird. Verwechslung?? Jedenfalls interessant, dass es in 23 von 24 Punkten keine Unterschiede zur herkömmlichen Zigarette gibt, und das im PM-Dossier!
      beobachter.ch/wirtschaft/rauch…dlich-schlicht-nicht-wahr


      Dass der Beobachter ausgerechnet mit dem Glantz das Interview führt.... der selbst Dreck am Stecken hat und wegen sexueller Belästigung seiner Studentinnen angegklagt wurde.... Wie tief muss man noch sinken als Journalist?
      buzzfeed.com/stephaniemlee/sta…m=.eoQXOzEmMx#.ag1z3vQZ1d
      Glückliche Dampferin seit 2008

      Neu

      heimchen schrieb:


      Dass der Beobachter ausgerechnet mit dem Glantz das Interview führt.... der selbst Dreck am Stecken hat und wegen sexueller Belästigung seiner Studentinnen angegklagt wurde.... Wie tief muss man noch sinken als Journalist?
      buzzfeed.com/stephaniemlee/sta…m=.eoQXOzEmMx#.ag1z3vQZ1d


      Ist eine schwierige Angelegenheit. Glantz war führend in der Aufdeckung des Lobbyismus der Tabakindustrie mit seiner Veröffentlichung 1995 und gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet. Leider hat er sich so fest auf die Dämonisierung von Big-T versteift, dass er sie sogar schon fast als Urheber des Dampfens betrachtet und darin nur eine weitere Strategie sieht, Leute in die Abhängig zu führen und darin zu halten. Hier scheint er derart verblendet von seinem Feindbild zu sein, dass er voreingenommen den Blick vor Tatsachen verschliesst, dass es sogar leicht negativ auf seine frühere Arbeit abfärbt.

      Zum anderen scheint er ein ziemlich chauvinistisches Schwein zu sein, da schon die zweite Klage dieser Art innert 4 Monaten gegen ihn vorgetragen wird. Abgesehen davon, dass es sich hier wahrscheinlich um ein wesentlich umfangreicheres Problem handeln dürfte, welches die Strukturen in diversen akademischen Einrichtung betrifft, sollte man solchen Personen - aus moralischer Sicht - eigentlich keine Plattform bieten.

      Aus journalistischer Sicht kann ich nachvollziehen, dass man sich mit DEM Experten unterhalten will, da würde ich dem Beobachter zuerst ganz andere Dinge vorwerfen, als dies.

      Neu

      danisch79 schrieb:


      Darunter ist auch dieser Artikel zu finden... Im Interview geht es um die HNB Produkte, trotzdem tauchen hier die 95% tiefere Schädlichkeit auf, welche ja unseren Dampfen zugeschrieben wird. Verwechslung?? Jedenfalls interessant, dass es in 23 von 24 Punkten keine Unterschiede zur herkömmlichen Zigarette gibt, und das im PM-Dossier!
      beobachter.ch/wirtschaft/rauch…dlich-schlicht-nicht-wahr

      Die Zahl 95% ist keine wissenschaftlich belegte Zahl und mich nervt es, wenn ich diese Zahl im Zusammenhang mit Dampfen publiziert sehe. Weil genau dadurch der wissenschaftliche Unterbau der Dampfbewegung angreifbar gemacht wird. Bernd Mayer selbst geht von der Annahme aus, dass Dampfen sogar bis zu 99% weniger schädlich ist als Zigarettenkonsum, evtl. wurde dies ja unterdessen sogar schon belegt, aber bis ich es weiss, schreibe ich lieber von Annahme. Dass die IQOS weniger schädlich ist als eine Zigarette, scheint allen klar zu sein. Selbst Bernd Mayer hat nach Sichten der PMI Studien die Zahl ca. 90% weniger schädlich erwähnt.

      Ich bin mir sicher, dass PMI bewusst die 95% angepeilt haben, um die IQOS in die Nähe der Dampfen zu bringen. Und je nach Studienanlage und Gewichtung, kann man dies anscheinend auch erreichen. Es macht keinen Sinn, die Qualitäten der IQOS abzustreiten. Die grösste Gefahr liegt meiner Meinung nach in der Vermischung/Verwechslung von HnB und Dampfen. Nicht für den Raucher - der bekommt eine gute und eine sehr gute Alternative zum Rauchen angeboten, sondern für uns Dampfer. Für uns müsste es oberste Priorität sein, die Abgrenzung von Tabakprodukten zu Verdampfern zu zementieren, um nicht in der öffentlichen und politischen Wahrnehmung in den gleichen Topf geworfen zu werden.

      SteamEli schrieb:

      Eigentlich war heute mein freier Tag. Dann kam der Rauswurf von Bernd Mayer aus einer fb-Gruppe durch den Admin Alexander Susdorf. Dieser Admin löschte den ganzen Thread. Da ich den noch fast vollständig geöffnet auf meinem Tablet hatte, als die Meldung kam "Thread wurde gelöscht von Alexander Susdorf", habe ich eine Kopie erstellt.
      ...
      Ehrlich, der Guru spricht mir aus dem Herzen...


      Wer sich den Thread mal durchgelesen hat ( @SteamEli Danke für's Archivieren) wird sehen, dass in diesen Grabenkämpfen unnötig Energie verpufft und die Wahrheit auf der Strecke bleibt. Wie soll da eine Behörde noch den Überblick wahren, wenn es beispielsweise um die Beurteilung der einzelnen Produktkategorien geht?

      Wenn es um Harm Reduction geht, so befinden wir uns mit HnB und weiteren Produkten im gleichen Boot. Wenn es hingegen um die Einstufung als Tabakprodukt geht, definitiv nicht mehr. Auf dieses Detail muss Wert gelegt werden. Wer die HnB nur aus Prinzip schlecht redet, geht schon fast in Richtung Wut-Dampfer.

      Bedauerlich ist die Entwicklung betreffend HnB in den UK. Während bisher eine klare Grenze aufrecht gehalten werden konnte, scheint sich nun ein Graben zu bilden. Nachdem die IQOS schon in einem Vape Magazin behandelt wurde (sah inhaltlich schwer nach gekauftem Artikel aus) und auch an der UK Vape Jam vertreten war (ohne die Erlaubnis, das Produkt in den Hallen vorzuführen :D ), werden nun Vape-Shops praktisch dafür bezahlt, die IQOS ins Sortiment aufzunehmen. Und dies ist im Hinblick auf eine noch nicht abgeschlossene Gesetzgebung alles andere als hilfreich, wenn es darum geht, eine differenzierte Sicht auf das Dampfen zu erreichen. Vic ging in seinem letzten WattsUP? darauf ein:

      Neu

      SteamEli schrieb:

      @Mumpitz
      Bei dem Admin handelt es sich um einen windigen Geschäftsmann. Sein Ruf war vorher schon nicht der Beste. Insofern ist er kein echter Wutdampfer, nur ein profitgeiler Plagegeist.

      Habe den von dir verlinkten Artikel auf Vapers.guru schon gelesen. ;) Der Admin scheint weder eine Leuchte noch über alle Zweifel erhaben zu sein. Mir ging es eher um einige andere User, welche sofort in den Kanon einstiegen und Bernd Mayer Werbung für IQOS vorwarfen, nur weil er Fakten nannte, welche ihnen nicht in ihr Tabak-ist-per-se-böse-Weltbild passten.

      Neu

      Ich entwickle mich auch langsam zum "Wutdampfer" (meinte das natürlich zynisch, denn dieses Wort ist in meinen Augen eh unterste Schublade, aber halt typisch Guru). Er ist, wenn schon, der übelste "Wutdampfer" überhaupt. :cursing:

      Aber es nervt wirklich langsam, diese Entwickung der Dampfer, die denken, sie wären "was Besseres" als der Rest der Welt, insbesondere der Welt der Raucher. Ganz ehrlich: Nicht mal die militantestens Ex-Raucher sind so schlimm. Den Sinn hinter "Harm Reduction" begreifen offenbar nicht nur die Gegner (ANTZ) nicht, sondern auch die Mehrheit der Dampfer nicht.

      So schaufeln wir uns unser eigenes Dampfergrab. Wozu sollen Dampfaktivisten überhaupt für "die Sache" weiter kämpfen, wenn es offenbar den Dampfern eigentlich egal ist, Hauptsache Shitstorms über Tabakindustrie und die Leute aus den eigenen Reihen diskreditieren, kaum wechseln sie ein Wort mit dem angeblichen "Teufel"... Und der Rest ist Mainstream. Nicht einer denkt über seine Nasenspitze weiter hinaus.

      Ich bin sehr enttäuscht
      Glückliche Dampferin seit 2008