Pressemeldungen

      Danke für den Link @Hafe! Johann Christian Virchow toppt sie alle! 8|

      Mir stellt sich schon die Frage, ob es denn innerhalb der ganze MedizinerInnen-Gilde auch irgendwelche Mechanismen gibt, die ihren eigenen Mitgliedern wenigstens minimal auf die Finger schaut, um möglicherweise das Niveau immerhin auf dem eines Weissbrots zu halten. Ärztekammer oder so, vielleicht, eventuell...? Kenn mich da nicht so aus.
      Das Tax Wesen in den USA ist nicht so vereinheitlicht, dort gibt es bereits Orte mit Steuern bis zu 95% auf Liquids!

      Was die Aromen betrifft, so sind die aktuell in einer Anhörungsphase (ähnlich wie die hier eben zu Ende gegangene Vernehmlassung). Das heisst, es gibt sehr wohl Interesse von einigen, die Aromen zu verbieten, aber für den Bundesstaat geht es jetzt in erster Linie mal um Informationsbeschaffung. Das Resultat könnte im schlimmsten Fall sogar in einem nationalen Verbot für Aromen münden. Falls dies wirklich eintreten sollte, werden DIY Liquids und Schwarzmarkt aufblühen, für bestehende Dampfer sicherlich ein geringerer Einschnitt, hingegen würde die Attraktivität für Neueinsteiger massiv gesenkt.
      Interessant, wie Schottland das Qualmen im Auto bei anwesenden Minderjährigen handhabt!
      Zum Gesetz selber, finde ich völlig richtig! Als ehemaliger Raucher stört mich der Zigarettenrauch immer mehr, kann mir vorstellen, wie es dann Kindern ergeht. Und leider sehe ich häufig rauchende Autofahrer mit Kinder...
      blick.ch/news/ausland/neues-ge…d-bestraft-id8228270.html
      Du meinst Österreich ;)

      Ich frage mich bloss, wie sie das kontrollieren wollen. Man kann ja schlecht jeden Autofahrer anhalten, der raucht, denn es ist nicht so leicht zu erkennen (so wie bei Telefonieren mit Handy oder das Nichtangeschnalltsein), ob da im Auto hinten U18 Mitfahrer sitzen.

      Ausserdem, genau wie bei jedem Eingriff in die Privatsphäre halte ich so ein Gesetz wieder für absoluten ***** Hier wird natürlich wieder dem Erwachsenen jegliche Eigenverantwortung abgesprochen und schon von vornherein Rücksichtslosigkeit gegenüber Kindern zugesprochen. Welchen Mehrwehrt (ausser evtl. Zusastzeinnahmen wg. Bussgelder) hätte dieses Verbot? Auch wenn Eltern nur dann im Auto rauchen, wenn kein Kind drin ist, stinkt es drinnen immernoch, was mMn wirklich ekelhaft ist. Es ist also eigentlich doch der "Gestank", der einen stört, wenn wir ehrlich sind.

      Natürlich wird das auch aufs Dampfen erweitert werden, da macht Euch mal gar keine Hoffnungen.
      Glückliche Dampferin seit 2008

      heimchen schrieb:

      Gerade vom Prof. (Bernd Mayer) erfahren, dieses Verbot gilt ab 1. Mai auch fürs Dampfen im Auto mit U18 (obwohl in AT Tabak ab 16 gekauft werden kann).

      @danish interessant in dem Blick Artikel sind die Länder ;) . In England darf man im Auto mit Kids dampfen!!! Dann die Unterscheidung bezügl. Alter...

      Eben, deswegen habe ich Schottland geschrieben, weil dort das Dampfen ausgenommen ist von dieser Regelung :)
      Privatsphäre hin oder her, ich sehe täglich rauchende Autofahrer mit Kinder im Auto. Hier finde ich eine Busse angebracht, wenn sie erwischt werden! Heutzutage sollte man wissen, was Passivrauchen anrichten kann.
      Die Differenzierung zwischen Pyros und Dampfen in Schottland ist vorbildlich. Was ich schwieriger zu beurteilen finde, ist das Verbot generell. Hier verstehe ich Gegner und Befürworter. Wer die Verantwortung gegenüber dem Kinde im Auto wahrnimmt und sich während einer langen Fahrt oder im Stau bei geöffnetem Fenster mal eine Kippe ansteckt und zum Fenster hinaus raucht, ärgert sich wohl zurecht über so ein Verbot, denn es greift massiv in die Privatsphäre ein. Hingegen sollte Kettenrauchen bei geschlossenen Fenstern und Kindern an Bord eindeutig verboten sein, denn da wird die Verantwortung gegenüber dem Kind nicht mehr wahrgenommen und grenzt schon beinahe an Körperverletzung. Wo und wie soll man nun die Grenze ziehen? Ich wäre überfragt.
      Meine kurze E-Mail an die Redaktion Beobachter Magazin:

      Sehr geehrte Damen und Herren

      Der Artikel von Urs P. Gasche zum Thema E-Zigaretten ist eine Schande. Das ist billiger Copy/Paste-Journalismus ohne seriöse Recherche und Fachwissen.

      Ich bin entsetzt, dass der Beobachter einen solchen Artikel veröffentlicht, welcher voll von Unwahrheiten ist, längst überholte resp. widerlegte Studien zu Formaldehyd in Liquids zitiert, den Mythos 'Nikotinsucht' und den Gateway-Effekt entgegen vorhandener Studien, welche dies eindeutig verneinen, aufrecht erhält.

      Mit solchen Artikeln wird Rauchern, die gerne von der Tabaksucht loskommen möchten, die Chance auf einen Umstieg zur 95% weniger schädlichen Variante des Nikotinkonsums genommen. Sie tragen damit eine Mitverantwortung an den in der Schweiz ca. 9'000 Todesopfern infolge Tabakgenuss, die JÄHRLICH sterben.

      Ich überlege nun, ob ich diesen Bericht einer Aufsichtsbehörde melden soll.

      Freundliche Grüsse
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)

      SteamEli schrieb:

      Meine kurze E-Mail an die Redaktion Beobachter Magazin:

      Sehr geehrte Damen und Herren

      Der Artikel von Urs P. Gasche zum Thema E-Zigaretten ist eine Schande. Das ist billiger Copy/Paste-Journalismus ohne seriöse Recherche und Fachwissen.

      Ich bin entsetzt, dass der Beobachter einen solchen Artikel veröffentlicht, welcher voll von Unwahrheiten ist, längst überholte resp. widerlegte Studien zu Formaldehyd in Liquids zitiert, den Mythos 'Nikotinsucht' und den Gateway-Effekt entgegen vorhandener Studien, welche dies eindeutig verneinen, aufrecht erhält.

      Mit solchen Artikeln wird Rauchern, die gerne von der Tabaksucht loskommen möchten, die Chance auf einen Umstieg zur 95% weniger schädlichen Variante des Nikotinkonsums genommen. Sie tragen damit eine Mitverantwortung an den in der Schweiz ca. 9'000 Todesopfern infolge Tabakgenuss, die JÄHRLICH sterben.

      Ich überlege nun, ob ich diesen Bericht einer Aufsichtsbehörde melden soll.

      Freundliche Grüsse


      Danke Dir für diesen Zeigefinger!
      Ich bin wirklich entsetzt, dass sich sogar ein Blatt wie der Beobachter zu solchem Quatsch hinreissen lässt..

      sirbondness schrieb:

      auf der Webseite vom Beobachter kann man sich das auch noch zu gemüte führen ^^

      beobachter.ch/gesundheit/rauch…aretten-ist-krebserregend

      Darunter ist auch dieser Artikel zu finden... Im Interview geht es um die HNB Produkte, trotzdem tauchen hier die 95% tiefere Schädlichkeit auf, welche ja unseren Dampfen zugeschrieben wird. Verwechslung?? Jedenfalls interessant, dass es in 23 von 24 Punkten keine Unterschiede zur herkömmlichen Zigarette gibt, und das im PM-Dossier!
      beobachter.ch/wirtschaft/rauch…dlich-schlicht-nicht-wahr
      Eigentlich war heute mein freier Tag. Dann kam der Rauswurf von Bernd Mayer aus einer fb-Gruppe durch den Admin Alexander Susdorf. Dieser Admin löschte den ganzen Thread. Da ich den noch fast vollständig geöffnet auf meinem Tablet hatte, als die Meldung kam "Thread wurde gelöscht von Alexander Susdorf", habe ich eine Kopie erstellt.

      drive.google.com/file/d/1OhJNF…oodKNV8/view?usp=drivesdk

      Vapers Guru hat dazu auch kommentiert:

      vapers.guru/2018/04/16/shitstorm-um-prof-dr-mayer/

      Ehrlich, der Guru spricht mir aus dem Herzen...
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)