Pressemeldungen

      ...meine bessere Hälfte nimmt "Floradix" um Ihren Eisenmangel aufzupeppeln.
      ...ich habe meinen Kindern immer gesagt: "Esst Spinat, der ist gesund.."

      Fehler über Fehler......
      "Gut Dampf" Viktor

      -----------------------------------------------------------------------------------

      Daily Setup:
      -SMOK Alien 220w / Joyetech ESPION
      -Nunchaku
      -ThroneLiquid "The Lady" / CloudNiners "Mango"
      Zum Spinat

      Der Schweizer Physiologe Gustav von Bunge hatte 1890 den Wert von 35 Miligramm pro 100 Gramm richtig berechnet, doch seine Angaben bezogen sich auf getrockneten Spinat. Diese Angaben wurden später irrtümlich frischem Spinat zugeschrieben, der aber zu ca. 90 % aus Wasser besteht. 100 Gramm frischer Spinat enthalten also durchschnittliche 3,5 Milligramm Eisen und nicht die außergewöhnlichen 35 Milligramm.

      Allerdings können die im Spinat enthaltenen Nitrate das Wachstum von Muskeln, insbesondere jene für die Ausdauer fördern.
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)

      SteamEli schrieb:

      Aus FB: Kommentar zur Belastung durch Metalle beim Dampfen

      Konstantinos Farsalinos
      22 Std. ·
      For those asking questions about the latest study on metal emissions from
      e-cigarettes, here is my comment:
      The "significant amount" of metals the authors reported they found were
      measured in ug/kg. In fact they are so low that for some cases (chromium and
      lead) I calculated that you need to vape more than 100 ml per day in order to
      exceed the FDA limits for daily intake from inhalational medications. The authors
      once again confuse themselves and everyone else by using environmental safety
      limits related to exposure with every single breath, and apply them to vaping.
      However, humans take more than 17,000 (thousand) breaths per day but only
      400-600 puffs per day from an e-cigarette.

      Mehr als 100 ml pro Tag...

      Hier noch kurz und bündig erklärt von Simon:
      Da geht mir doch der Hut hoch:

      "Hinzu kommt, dass die meisten E-Zigaretten den Suchtstoff Nikotin enthalten, der möglicherweise selbst schon krebserregend ist."

      Nikotin ist ganz klar nicht auf der Liste der kanzerogenen Stoffe und Studien mit Niemals-Rauchern haben gezeigt, dass die Aufnahme von Nikotin keine Sucht erzeugt. Die Idioten sollte man lynchen, echt.
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)
      Mir stösst sehr sauer auf, dass die Tabakindustrie viel Geld in die Forschung für E-Zigaretten gesteckt haben soll.

      Ein Leserkommentar war interessant:

      beatus
      gestern
      Guten Tag Ich habe etwas entdeckt, was den meisten zu entgehen scheint. Als ich eine Rauchpause einlegte, nützten Nikotinersatzprodukte überhaupt nichts. Also schaute ich nach was in den Zigaretten sonst noch so drin ist. Eine Zigarette mit Nikotin, aber ohne diesen Zusatzstoff, von dem ich gerade noch schreiben werde, bewirkt bei mir fast gar nichts. Es ist Süssholzkonzentrat, welches bei mir und vielen anderen, welche auch diesen Test gemacht haben, den Kick verursacht. Ich habe dies an mir auch getestet. 2 Marken, beide mit gleich viel Nikotin, aber die eine mit Süssholzkonzentrat drin. Bis zu 2 mg pro Zigarette. Die andere Sorte ohne. Also ging ich der Sache weiter nach. Ich habe 500 mg Süssholz gemahlen und in einen Verdampfer getan. Ich verdampfte den Inhalt mit 205 Grad und inhalierte die Süssholzdämpfe. Es gab fast einen Knall in meinem Gehirn, ein Effekt vergleichbar mit Pervetin. Ich war also nicht Nikotinsüchtig, sondern süchtig nach der Substanz, die entsteht, wenn man Süssholz verbrennt oder erhitzt. Als ich mich auf die Suche machte, was Süssholz bewirkt (Das ich 30Jahre lang unwissender Weise mit ultraleichten Zigaretten von 0,1mg Nikotingehalt mitrauchte) und fündig wurde war ich schockiert. Süssholz erzeugt im Körper ein Pseudohormon, welches sogar zum Tod führen kann. Es erzeugt Ödeme, lässt die Elektrolyte entgleisen, macht Herzrhythmusstörungen, bis zum Tod bei entsprechender Dosis. Die Glyzerrhinsäure bewirkt außerdem eine erhöhte Produktion von Kortisol in der Nebenniere – dieses Hormon lässt den Blutdruck ansteigen. So kommt es zu Bluthochdruck, der wiederum das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt erhöht. Zudem kann bei langzeitgebrauch eine Osteoporose durch das Pseudokortison gefördert werden. Eine Mengenbegrenzung für Zigaretten mit Süssholz kann umgangen werden, indem man einfach ein Konzentrat herstellt. Wieviel Süssholz ist in diesen 2 mg pro Zigarette? Als ich nun umstellte auf eine Tabaksorte ohne Zusatzstoffe mit dem gleichen Nikotingehalt wie die vorherige Marke, kamen Entzugserscheinungen heftigster Art. Schweissausbrüche, Nervosität, Schwindel, dazu einige Erscheinungen die an einen Kortison Entzug erinnern. (Geräusch, Licht und Hyper-Schmerzsensibilität) Ein weiterer Test bestätigte einen wo möglichen leichten Kortison Entzug. Ich nahm eine Kleinstdosis Kortison dermal ein. (0.3mg) Eine Stunde nach dem Einreiben auf der Haut dieses dermal gängigen Kortisons verschwanden die Entzugserscheinungen für einige Stunden fast ganz. Die Tabakindustrie lügt, betrügt und macht um des Profites willen Menschen krank. Pseudocortison über Jahre hinweg, wie viele sind daran schon gestorben ohne dass jemand etwas gemerkt hat? Jeder kann diese meine bescheidenen Tests nachmachen und es selber ausprobieren, mit der nötigen Vorsicht. Eine Flüssigchromatographie würde zeigen, wieviel Süssholz wirklich drin ist in einer Zigarette, zB. der Marke Select Silver (1.8mg Süssholzkonzentrat pro Zigarette) und wieviel davon als pervetin oder dopamin-ähnliche Wirksubstanz ins Gehirn kommt. Mein Konsum von Zigaretten mit Süssholz ist beendet. Ich habe heute nach 4 Tagen noch Entzugserscheinungen, Schweissausbrüche, und dazu mit 59 Jahren noch eine Osteoporose. Können 30 Jahre lang Konsum von Tabak mit einer Substanz welche Cortison liberiert, eine Osteoporose verursachen? Ich halte es für möglich. Wenn Sie Lakritze und Gefahr googeln, finden Sie viele Hinweise dafür, wie giftig Süssholz sein kann.
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)
      Hallo zusammen

      Habe gerade noch ein Mail von Rico erhalten...
      ...geht um das Tabakgesetz, manche von Euch sind vielleicht bereits auf seinem Verteiler, wer nicht, dem sei der folgende Link gewidmet...

      change.org/p/12910652/u/225188…51076526&mid=7259882&jb=3
      "Gut Dampf" Viktor

      -----------------------------------------------------------------------------------

      Daily Setup:
      -SMOK Alien 220w / Joyetech ESPION
      -Nunchaku
      -ThroneLiquid "The Lady" / CloudNiners "Mango"

      modest man schrieb:



      Spannend finde ich ja, dass sowohl die Tabakmultis wie auch die Anti-Raucher-Fundamentalisten offensichtlich das selbe Ziel haben: Heat-not-burn-Produkte in der Öffentlichkeit und der Regulierung als E-Zigarette zu positionieren. Die Tabakindustrie, damit Heat-not-burn weniger streng reguliert wird, die Fundamentalisten, damit E-Zigaretten strenger reguliert werden.

      Mikro schrieb:

      Spannend finde ich ja, dass sowohl die Tabakmultis wie auch die Anti-Raucher-Fundamentalisten offensichtlich das selbe Ziel haben: Heat-not-burn-Produkte in der Öffentlichkeit und der Regulierung als E-Zigarette zu positionieren. Die Tabakindustrie, damit Heat-not-burn weniger streng reguliert wird, die Fundamentalisten, damit E-Zigaretten strenger reguliert werden.

      Das ist haargenau wie damals bei der Alkoholprohibition in den USA. Die Moralapostel und die Mafia haben sich schon damals zusammengetan. Die Moralapostel wollten Alkohol verbieten, damit niemand mehr Spass hat, die Mafia hat Geschäfte gemacht.