Pressemeldungen

      @VapeRaven
      ich meine genau deshalb finde ich es tragisch, dass man durch solch unsinnige Gesetze Rauchern den Zugang zu weniger schädlichen Tabak-alternativen verwehrt.
      Uns hier auf dem forum passiert nicht viel, wir haben genug "alte" Geräte die wir nutzen können.
      Wir können unsere eigenen Coils bauen, eigene Liquids mischen, im Notfall bastel ich mir sogar einen DIY MechMod.
      Um uns gehts hier nicht mal, aber es geht um die jetzigen Raucher, die möchte die Phrama- und Politiklobby doch lieber beim Tabak halten, denn da haben die mehr davon.
      Mehr Kranke, mehr Tote, mehr Geld, mehr Profit

      Kann auch gut sein, dass man versucht die ganzen KMU's die sich mit dem Dampfen ein Geschäft aufgebaut haben, zu vernichten, dass die Tabakmultis dann in ein paar Jahren mit eigenen Studien kommen können wo's dann heisst: eigentlich ist Dampfen gar nicht so schädlich - und hier ist gleich auch unser Produkt

      Vor kurzem wurde in den USA die IQOS eingeführt, nach dem die in Japan und der Schweiz schon seit 3 Jahren erhältlich ist.
      Und ratet mal: die IQOS kriegt in den USA dem PMTA (pre-mature tabacco application) Status, wird also von der FDA erlaubt sein, wohingegen Dampfen verbannt werden soll?
      so eine PMTA zu erstellen kostet in den USA Millionen, alleine das Dokument für die IQOS ist ein PDF mit 300GB Datenumfang!
      Das kann sich wohl nur Juul leisten, vielleicht Joyetech oder Wismec.. aber viel mehr nicht.
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Ich bin da ganz eurer Meinung sehe das genauso. Es ist genau der selbe Grund wieso oft behauptet wurde es wäre ungesund da steckt doch auch nur die Tabakindustrie dahinter, damit nicht immer mehr Leute aufs Dampfen umsteigen... Ich meine ok hier in Deutschland hat sich die Tabakindustrie sowieso schon einige Dampferfirmen einverleibt... alles nur Geldmacherei der Tabakindustrie

      Was kommt bald Steuern fürs Dampfen?....
      Es ist ja eben nicht nur die Tabakindustrie und die Pharma, sondern eben auch die Politik oder besser Teile davon. Warum werden die KK Prämien bei uns in CH immer teurer und steigen ins unbezahlbare? Weil die Damen und Herren Politiker in den Verwaltungsräten der Versicherer hocken und schön ihre Interessen verteidigen. Und Steuern gibts in der EU ja schon zB. in Italien oder Spanien. Eine Frage der Zeit bis das auch in anderen EU Staaten und bei uns kommt.
      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      Eben gefunden. Ist das nicht Krank...Logik a'la USA.

      Im US-Bundesstaat Vermont ist eine Steuer in Höhe von 92% auf
      E-Zigaretten in Kraft getreten. Damit will man der "Epidemie" des
      E-Zigaretten Konsums unter Jugendlichen entgegenwirken.

      Der Abgeordnete George Till betont, dass das Rauchen ein großes Problem in
      Vermont ist. Er ist Hauptinitiator des Steuererhöhungsgesetzes und ein
      zugelassener Arzt, der von sich selbst sagt, dass er "jahrelang den
      Tabakkrieg geführt" hat.


      Die Steuer wirkt sich auf alle als Tabakersatzprodukte verkauften
      Produkte aus, insbesondere auf E-Zigaretten. Tabak zum Selbstdrehen und
      herkömmliche Zigaretten sind von der Steuer nicht betroffen.
      Außerdem
      wird der Verkauf von E-Zigaretten im Einzelhandel und im Internet
      eingeschränkt, sowie das gesetzliche Mindestalter für den Kauf von
      Tabakerzeugnissen von 18 auf 21 Jahre angehoben

      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      Und damit schiessen die ANTZ endgültig den Vogel ab, wie verzweifelt müssen die sein...absolut unterirdisch
      Achtung: Der Artikel interpretiert auch noch die Originalstudie in Eigenregie und komplett daneben. Eigentlich reicht schon die Schlagzeile, wer aber ein sonniges Gemüt hat, und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, kann den Artikel auch ganz lesen... auf eigene Gefahr

      Machen E-Zigis dumm? Forscher finden Hirnschäden

      wer sich die Originalstudie dazu noch antun möchte:
      Study finds electronic cigarettes damage brain stem cells
      Glückliche Dampferin seit 2008
      Abgesehen von etlichen Rechtschreibefehler ist dies komplett zusammengewurstelter biologie BS. Viele grosse Begriffe, die aber nicht wirklich Sinn ergeben, wenn man auch nur etwas Ahnung von der Materie hat. Geht fast schon in Richtung Eso, da wird mit Einbindung vieler gutklingender Fachbegriffe auch viel erzählt, solange der Tag lang ist.
      Trotzdem einen schönen Freitag :)
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      "The research was supported by grants from the Center for Tobacco Products of the Food and Drug Administration; and the National Institute on Drug Abuse and National Institute of Environmental Health Sciences of the National Institutes of Health."
      Wen wundert es also, dass das Studiendesign so gemacht wurde, dass das gewünschte Resultat herauskommt.

      "Using cultured mouse neural stem cells..."
      Bernd Meyer hat schon mehrfach erklärt, dass Mäuse anders auf Nikotin reagieren als Menschen und kultivierte Zellen ausserhalb eines Körpers sind nochmal etwas komplett anderes.

      Das ist einfach wieder so eine typische Junk-Studie, die von vornherein ein ganz bestimmtes Resultat liefern wollte.
      Leider werden - trotz unfassbar vieler peinlicher Schreibfehler im Artikel von Futurezone - wieder viele Menschen darauf hereinfallen, die sich nicht mit solchen Themen befassen.
      Und ganz nebenbei erweisen solche "Wissenschaftler" der Wissenschaft an sich einen Bärendienst. Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen nicht mehr für Fakten interessieren, wenn immer mehr solche Junk-Studien an die Öffentlichkeit drängen.
      Die Studie hat mal wieder nichts anderes gezeigt, als dass grosse Mengen an Liquid auf in Petrischalen kultivierte Mäusestammzellen negative Auswirkungen haben. Alle anderen Aussagen sind unwissenschaftlich und reine Spekulation.

      Rica schrieb:

      Schweizer Forscher für Gratis-E-Zigaretten an Spitälern

      Ein Biomedizin-Ethiker der Universität Basel schlägt im Umgang mit E-Zigaretten an Spitälern einen kreativen Weg vor. Er ist überzeugt: Die Dampf-Röhrchen haben eine potenziell positive Wirkung auf die individuelle und öffentliche Gesundheit.

      weiterlesen ...


      Und das war schon 2015 (laut Datum im Artikel) seither ist leider nichts passiert ;)

      Dafür aber in UK, dort hat ein langjähriger Fachhändler für e-cigs gleich in 2 Krankenhäusern seine Shops eröffnet.
      Wer bei FB ist: facebook.com/EcigwizardAylesbury/
      Glückliche Dampferin seit 2008