Pressemeldungen

      saukaibli schrieb:


      Eine interessante Doku vom WDR dazu, die sich lohnt zu schauen:

      Habe die Doku heute geguckt und muss sagen, das gesagte erstaunte mich leider nicht wirklich. Kommt halt von eben genau diesem Leistungsdruck irgendwie den Geldhahn offen zu halten. Völlig falscher Anreiz hinter diesem System.
      Dasselbe ist leider nicht nur in "wissenschaftlichen" Formaten der Fall, habe ein passendes Video vorgeschlagen erhalten (leider nur in Englisch), da wird schliesslich genau das Problem erklärt: Die Verifizierung der Inhalte fällt immer mehr weg, je schneller gepostet wird. Und das schnelle posten wird belohnt, daher wird per copy/paste resp. repost der grösste Schmarren verbreitet, einfach weil keiner das gelesene hinterfragt, weil die Zeit ja nicht reicht, und wer zu spät postet hat weniger Klicks und somit weniger Geld. Ist nicht nur in sozialen Netzwerken der Fall, sondern eben auch beim lieben "Journalismus".
      Gut gibts da ab und zu noch solche wie der Ken Jebsen!
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Radio SRF 1, Rendez-vous am Mittag: srf.ch/sendungen/rendez-vous

      "E-Zigaretten: die neue Gefahr für Jugendliche
      Wie viel rauchen, trinken und kiffen die Schweizer Oberstufenschüler? Das hat die Stiftung Sucht Schweiz bei 11'000 Jugendlichen nachgefragt. Fazit: Rauschtrinken ist weiter in und die neuen E-Zigaretten sind sehr verlockend.
      Roy Salveter vom Bundesamt für Gesundheit äussert sich im Gespräch besorgt."

      Gut, es geht da um den Suchtbericht über Kinder von 10-15 Jahren. Ist ja okay und wird von den Händlern m.W. eingehalten, dass es Dampf-Sachen erst ab 18 gibt.

      Aber sie können es natürlich nicht lassen, die Gateway-Theorie aufzuwärmen, dazu die Meinung von sog. "Experten" über das böse, böse Nikotin.
      Auch andere alte PöLa-Kamellen werden aufgegriffen, als ob sie ein Naturgesetz wären.

      :-)= der Graue
      In der Klasse meiner Tochter (11, 5.Klasse...) sind bei den Jungs gerade E-Zigaretten der Renner! Anfang Jahr hatte einer eine dabei, mittlerweile haben fast alle Jungs eine. Gedampft wird heimlich vor und nach der Schule, zeitweise sogar auf dem Klo... Der Beschreibung nach sind es "Kugelschreiber-Artige", also wahrscheinlich eGo's wie sie am Kiosk erhältlich sind.
      Ich frage mich wirklich, wer 11-jährigen sowas verkauft und somit allen Dampfern schadet. Gefundenes Fressen für die Jugend-Schützer...
      Oh shit.. sorry das ist echt schade.

      gleichzeitig versuche ich mich zu erinnern wie ich vor 25 jahrenan meine erste packung kippen gekommen bin.
      ich glaub auch in der schule von einem kollegen oder von meinem bruder der alt genug war um damals legal zigis zu kaufen

      kkar für uns dampfer sind solche bereichte die evt in die medien gelangen leider sehr kritisch.

      aber hat @Roli heute im telem1 schön gesagt, dampfen gehört zu erwachsenen rauchern und nicht zu nichtrauchern oder minderjährigen
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Ich kann mich erinnern, dass ich als Knirps Zigaretten für meine Mutter geholt habe vom Kiosk, ohne Probleme!
      Trotzdem habe ich erst mit etwa 18 Jahren begonnen zu rauchen (Ok, geraucht habe ich zwei Jahre früher, aber keine Zigaretten... :whistling: ).
      Ich denke, wenn es dort schon eine Altersbegrenzung gegeben hätte, hätte ich wahrscheinlich früher begonnen zu rauchen, denn Verbotenes ist immer interessanter... :) Und wie man sieht, kommt man immer irgendwie an das "Verbotene" ran...
      Ihr habt natürlich recht.
      Die Dampfe gehört nicht gerade zu den Dingen, die man Kindern in die Hand geben sollte. Ich bin jedoch gespannt, wie es aussehen wird, wenn der Juul-Effekt abgeflaut ist, der übrigens durch die apokalyptischen Epidemie-Medienberichte, Ermahnungen und Verbote wesentlich mehr angeheizt wird als durch die Juul-Werbung selbst. Der Reiz des Verbotenen, wie danisch79 sagt...

      Ich werde einfach grantig, wenn in Medienbeiträgen zunächst mal sachlich berichtet wird und anschliessend (copy/paste lässt grüssen) wieder die alten und längst widerlegten Mären von Lungen- und Kreislaufschäden, Nikotinsucht, Passivdampfen und Anfixen zum Rauchen etc. aufgetischt werden. Und dies natürlich unter Anrufung von "Experten", die wohl noch nie eine Dampfe von nahe gesehen haben, dafür aber die "Forschungslage" auf Grund von WHO, FDA und anderen Polit-Institutionen zu kennen glauben und dabei noch nicht mal gemerkt haben, dass PöLa unterdessen pensioniert ist. Da krieg ich doch rasch mal Simon-mässige Anfälle...

      :-)= der Graue
      Was mich an solchen Berichten am meisten nervt, sind Aussagen wie "E-Zigaretten sollen weniger schädlich sein...", "es wird angenommen, dass E-Zigaretten weniger schädlich sind" usw.
      Es ist wissenschaftlich absolut sicher belegt, dass E-Zigaretten massiv weniger schädlich sind als Tabakzigaretten. Man streitet sich höchstens noch darum, ob es nun 95% oder 99% sind.

      Und dass Nikotinprodukte schon seit Jahrzehnten für Jugendliche in jeder Apotheke zu kaufen sind, wird natürlich auch nie erwähnt. Dafür wird immer wieder behauptet, dass Nikotin wahnsinnig süchtig macht.
      Dass E-Zigaretten in den Händen von 11-14 Jährigen nichts zu suchen haben, steht ausser Frage, die sollten auch keine Energy-Drinks oder sonstiges Koffein konsumieren. Aber dass diese Jugendlichen aufgrund des Dampfens später eher andere Drogen nehmen ist mal wieder ein typischer Fall der Verwechslung von Korrelation und Kausalität.
      Seit wann gibts e-Zigis in der Schweiz zu kaufen?? :whistling:
      Hatte meine erste auch von hier, das war 2008 !! Damals ohne irgendwelche Altersbeschränkungen und auch noch MIT Nikotin , bis es dann ein oder zwei Jahre später Nikotin verboten wurde.
      Und dann boomte das auch noch so ab 2011 weltweit, auch in der Schweiz, ok nicht so heftig wie in UK aber doch.
      Wo waren da die Kids?

      Merkt Ihr was? ;)
      Glückliche Dampferin seit 2008
      Was nimmt sich die Legislative eigentlich raus, sich einfach über die Judikative zu stellen?! Das ist staatspolitisch allerdings hochbrisant, Grundpfeiler der Gewaltentrennung zu beschneiden! Bravo Bundesgericht!

      Und die Gesundheitsnazis des BAG machen nun die Faust im Sack.
      Nur weil etwas gefährlich ist, geht es noch lange nicht an, die Bevölkerung diesbezüglich zu bevormunden! Autofahren ist ja auch nicht verboten, komisch, es dient ja der Wirtschaft!
      Spiel und Brot jedoch nicht, da gibts vom Bundesrat nur grad so das nötigste, um uns bei Laune zu halten. Und Waffen "brauchen" wir ja auch nicht, also alles verbieten.

      Ich hoffe, wir brauchen sie nie. Sieht aber schlecht aus, solange sich die Macht auf seiten des Staates anhäuft und nicht mehr gleichmässig unter der Bevölkerung verteilt ist. Tyrannisches Regime ahoi!
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Wenn ich Deiner Einleitung auch zustimme, aber wie zum Henker kommst Du von der eigentlichen Thematik nun auf Waffen oder tyrannische Regime? Einerseits hat es damit nichts zu tun, andererseits wurden weder "alle Waffen" verboten, noch hat dies der Bundesrat entschieden, sondern das Stimmvolk. Ich meine...was bringt es, hier in Stammtischgepolter abzuschweifen, wenn wir ja eigentlich froh sein können, dass wir in der Schweiz verglichen mit anderen Ländern mittlerweile eine relativ entspannte Situation rund ums Dampfen haben? Versuch mal in einem tyrannischen Regime Deine Meinung so zu äussern ;) . Aber: Wenn sich jemand in Tüten verpackten Pferdemist unter die Lippen schieben will, soll er das von mir aus auch tun dürfen, für mich wäre das nichts.
      "...Du rauchst ja jetzt Himbeeren" ||
      Natürlich gibts da einen Zusammenhang:
      Mit der Argumentation, dass man etwas gefährlich ist und der Ottonormalbürger dies ja nicht "braucht" wird immer mehr verboten, bspw. eben Snus (gibt ja schon Zigis), Liquids mit Nikotin ("Weisung" 46 des BAG), Onlinespieleplattformen (gibt ja Casinos), starke Laserpointer (schwache müssen reichen für die Wandtafel), oder eben auch 30er-Magazine (ihr habt ja noch 10er, 3 Stück).
      Es ist eine Prinzipsache, wie der Bürger bevormundet resp. solange manipuliert wird, bis er sich selbst bevormundet (dein Hinweis auf die Volksabstimmung). [Wohlgemerkt ging es bei letzterer nicht primär um das Waffengesetzt, sondern vielmehr um Schengen, womit sich natürlich Angst machen lässt. Das bisherige Waffengesetz hat prima funktioniert, aber schneiden wir doch noch eine Scheibe ab, schaden kanns nicht]

      Schrittweise etwas verbieten ist zudem mehrheitsfähiger (Salamitaktik), als gleich für alle eine Ausgangssperre zu verhängen und uns nur noch für den Weg zur Fabrik rauszulassen (der Peilsender "Smartphone" ist dabei Pflicht).
      Als nächstes ist Bargeld dran, braucht man ja nicht mehr, ist nur für die Bösen auf dem Schwarzmarkt und per Chärtli kann man noch Cumuluspunkte sammeln (und sich komplett offenbahren).

      Ob du dies nun Stammtischgepolter nennst oder nicht, ich habe den Verbotswahn langsam satt, was darf man denn noch ausser Steuern umd KK blechen? Ach ja: es geht uns ja eigentlich gut, wird dürfen ja noch gratis athmen und weiter Tabak und Alk konsumieren, was will man mehr. Wieso also etwas gegen Missstände unternehmen?
      Sorry fürs hypern, aber da komme ich sofort in Rage.

      Wie auch immer: Schön, dass es von offizieller Seite (Bundesgericht) auch mal Gegenwind gibt. Vielleicht ist unser Staat ja doch noch nicht so kaputt, zumindest Teile davon.
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Uff, San Franciso kriegt die harte Kelle ins Gesicht:
      npr.org/sections/health-shots/…igarettes?t=1561539742063

      Man will ab 2020 den Verkauf von Dampfsachen verbieten.
      Lange wurde gemunkelt ob das wirklich machbar ist, aber nun steht die Unterzeichung des Papiers kurz bevor.

      Und wenn San Fran anfängt wird der Rest von der US evt auch folgen.
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Habs heute Morgen auch gesehen. Da scheint die Tabaklobby und die gekaufte WHO ganze Arbeit geleistet zu haben. Sehr schön ist natürlich, dass der ganze Wahn die Tabakfluppen überhaupt nicht betrifft. 8| Und ich dachte, die ganze Hetze aufs Dampfen sei dann mal langsam erledigt, beim aktuellen Stand der Wissenschaft. Naja, unterschrieben hat die Bürgermeisterin noch nicht und die Verbände, Interessengruppen und Dampfer werden sich bestimmt formieren. Man darf gespannt sein....
      Man sieht da leider wie in Amerika die ganze Masche mit der erfundenen "Epidemie"!!! funktioniert.
      Es zeigt deutlich wie wenig man dort Medien hinterfragt und man so von jeder Seite her in den USA mit dem gleichen Müll befeuert wird, und so endet die Kampagne schnell in einem Buschfeuer.
      Die Politiker dort sehen sich nur selten als Sprachrohr der Bürger, sondern es ist da leider viel zu oft der vermeintlich dicke Bazen der in die hohle Hand fliesst.
      Also kann eine Anti-Dampfer Lobby sich solche Verbote auch schlicht kaufen.

      Man muss in Amerika eben so denken:
      mach tot was dich tot machen will
      (das gilt aber speziell nicht für Waffen, weil.. Murica!)

      Wenn man also in SF nun Dampfen verbannt, dann bitte auch gleich mit den ganzen alkoholischen Getränken, mit den ganzen rezeptpflichtigen Opioide, den ganzen zugänglichen Waffen.. und dann aber auch Cannabis - welches ja in SF glaube ich als erstes legal wurde... ich meine denkt mal darüber nach liebe Amerikaner!
      Ist Dampfen wirklich so tödlich wie Alkohol, Medikamente oder Waffen?
      Aber deshalb wird das Dampfen dort nicht ausgelöscht, es wird einfach für jetztige noch-Raucher so gut wie unerreichbar werden.
      Wie sollen die dann den Absprung vom Tabak schaffen? Mit Nicorette Kaugummi oder Pflaster?

      Sorry wenn ich hier angefangen habe zu poltern, aber ich rege mich über solche Blindheit einfach auf. :cursing:
      Ich verfolge jeden Freitag auf Fresh03's Youtube Kanal die Diskussionen über dieses Thema und manchmal hat einfach keiner mehr eine Antwort warum dort nicht mehr auf die Vernunft gehört wird.
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS