Kurz Review: Deathwish Modz - The Plague Doctor / Unholy V2 Kit

      Kurz Review: Deathwish Modz - The Plague Doctor / Unholy V2 Kit

      Neu

      Dann will ich auch mal :)!

      Das folgende Review handelt von einem mechanischen Akkuträger mit constant contact switch und hybrid 510 Anschluss. Das Gerät ist definitiv nix für Einsteiger und auch erfahrene Dampfer sollten es mit der notwendigen Vorsicht benutzen.

      Verpackung und Inhalt

      Das erste Highlight ist definitv die Verpackung des Kits. Die Tube wird in einem Sarg- und der RDA in einem Grabsteinkarton geliefert. Die Tube wird mit einem Werkzeug zum dissamblieren des Tasters, sowie einem 18650er Kontakt und einem Delrin Adapter geliefert. Eine Ersatzfeder ist ebenfalls dabei. Der RDA mit einem 5-Kantschlüssel, etlichen Dichtungsringen, Ersatzschrauben und einem BF-Pin geliefert.

      Verarbeitung

      Die Gewinde sind extrem sauber geschnitten, keine Rückstände von Öl oder Reinigungsmitteln - ich hab dennoch alles gereinigt. Die Gravur auf der Tube und Topcap sind einfach spitze, sehr detailiert, das Design muss einem dann halt noch passen. Der Feuertaster ist aus Messing und hat einen Totenschädel, zwei verkehrte Kruzifixe und die Seriennummer eingraviert. Ich hab mich anfangs noch gefragt was das von Hand, in silber, beschriftete #000 auf der Verpackung bedeuten soll. Ja, ich hab das erste Modell der auf 150 Stück limitierten Stainless Steel Kits ergattert :saint: .

      Topcap sitzt, auch ohne schmieren, seeeehr smooth auf dem RDA. Ebenso die Airflow des dreiteiligen RDAs. Der Pin ist vorstehend, wie man es von einem hybrid Kit erwartet.

      Building

      Das zwei Post Deck des Unholy V2 bietet sehr viel Platz (26mm). Der Kugelmontagemechanismus ist ebenso auf grosse Coils ausgelegt, es können wahlweise die Coil legs auf oder unter die Kugel geschoben werden. Bei Runddraht Coils ist das eher mühsam als hilfreich. Dafür hält hier alles Bombenfest, wenns denn Mal drin ist.

      Performance

      RDA becoilt, mehrfach auf geregeltem DNA Mod nachgemessen und angedampft, RDA aufgeschraubt, Delrin Adapter rein, VTC5a rein, Taster drauf und los gehts.

      Bei voll geöffneter Airflow kommt richtig viel Luft mit, Geschmack ist ok. Airflow etwas geschlossen, Geschmack super, fast so gut wie in meinem Goon. Fast. Der RDA ist definitiv etwas für Wolkenbeschwörer. Was ich mich vorher bereits fragte: Warum alles auf grosse Coils ausgelegt wurde, bei einem Dualcoiler mit lediglich einer 20700/18650 Batterie... Sicher, also unterhalb der CDR, betreiben und allen Platz des Builddecks nutzen kann man das Ding nicht oder hat dann sehr lange ramp up zeiten. Und das ist auch der Punkt: Der Kit ist ein Cloudchasing Monster. Klar mit einer Sanyo NCR2070C kann man immerhin 30A ziehen. Mir ist's wohler ein paar Ampere unterhalb der CDR zu dampfen. Mit einfachem parallel Runddraht macht der Kit jedoch auch Spass mit einer 18650er. Heute Abend kommt dann der Test mit zwei fused Claptons (2*28AWG Ni80, 1*40AWG SSL304) und dem erwähnten 20700er Akku.

      Der Taster ist spitze, kurzer Weg und liefert direkt. Im Vergleich zu meinem Coil Art Mage Mech merke ich das da mehr Leistung anliegt. #hitslikeatruck

      Pros
      • Wunderschön verarbeitet
      • Sammlerstück
      • Liegt gut in der Hand
      • Guter bis sehr guter Geschmack

      Cons
      • Venting Hole - nur ein einzelnes X förmiges im unteren Bereich der Tube. Ich werde wohl in meine Tube zwei weitere Löcher bohren (lassen). Für meinen Geschmack macht der Mod seinem Namen alle Ehre: "Deathwish"
      • NIcht für 21700er Akkus vorgesehen. Eine Samsung 30T passt zwar theoretisch rein - ich bezweifle jedoch das dann noch genügen Platz für's ausgasen bleibt. Safety first!

      Schlussgedanken

      Ich bin sehr zufrieden mit dem Kit und benutze ihn auch gerne, trotzt den negativ anmutenden Punkten. Ich vergleiche ihn auch direkt mit meinem 21700er / Goon Setup, da habe ich einen kleineren RDA und mehr Leistung. Mit etwas Erfahrung werde ich auch aus diesem Kit genau das Dampferlebnis holen, das ich mir vorstelle - das braucht einfach noch etwas Zeit. Wahrscheinlich werde ich mir den Deathtrap v2, ein 26mm Single Coil RDA holen da ich lieber eine komplexe, grosse Coil anstatt zwei kleinere habe.
      Bilder
      • IMG_20190811_131856.jpg

        451,74 kB, 1.149×1.393, 16 mal angesehen
      • IMG_20190809_180020.jpg

        394,87 kB, 1.413×1.759, 15 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „insan0r“ ()

      Neu

      Gutes Review!
      Wirklich schade, dess der nur 20700er aufnimmt, mit einer 21700er Zelle hättest du da doch noch was mehr an Sicherheitsmarge.

      Aber bei Mechs reichen mir generell Coilsetups die bei 0.2ohm rauskommen mehr als genug, weiter runter gehe ich nicht, egal ob 18650 oder 21700

      Die kombi sieht aber echt genial aus
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS

      Neu

      Ich hab wohl zu viele US Coil Building Videos geschaut, teilweise haarsträubend was die sich da alles auf einzel Akku Tubes schrauben... Mit einfachem Runddraht, parallel, kriegt man auch tollen Geschmack und viel Dampf her. Dennoch möcht ich zumindest ein 2 core fused clapton oder alien setup ausprobieren das mir passt. Ich werd mal die 0.2 anpeilen, mit einem echten 30A CDR Akku, hab ich da noch viel headroom - den brauch ich auch, sonst macht mir das Mech dampfen keinen Spass.

      Wie gesagt mit dem Single Coiler von Deathwish könnte ich noch meine Freude haben, hoffentlich rutscht mir da nicht gleich die nächste Tube in den Warenkorb :D .