TFV12 Cloud Beast King / Draht, Wolle...

      TFV12 Cloud Beast King / Draht, Wolle...

      Servus,

      wie in meinem Vorstellungsthread erwähnt, besitze ich seit einigen Tagen den TFV12 Cloud Beast King von SMOK.
      Am Wochenende habe ich mich dann auch rangetraut und die ersten Versuche mit den vorinstallierten Dual Coils gemacht und diese mit Watte bestückt. Ergebnis war so lala, irgendwie hatte ich oft verkokelte Watte, teilweise Hotspots in den Coils die ich nicht so wirklich wegbekommen habe etc. Aktuell dampfe ich den TFV12 mit einem Fertigcoil, allerdings möchte ich auf Dauer schon gern meine eigenen Coils bauen.

      Jetzt bräuchte ich allerdings einen euren Rat bzgl. des richtigen Drahtes/Watte, aktuell habe ich die schwarze Angorabbit Watte, die dürfte wahrscheinlich nicht schlecht sein, wenn man sie richtig legt.
      Aber welchen Draht nimmt man her, um im subohm-Bereich mit relativ viel Watt zu dampfen? Der OSUB King liefert ja bis zu 220w, den Fertigcoil, den ich aktuell verwende (0.15Ohm, Q4-Quadruple), taugt mir auf 160W extrem, also das wäre so der Bereich, wo ich mit meinen eigenen landen wollen würde.

      Die vorinstallierten Coils sind meines Wissens nach NiCr-Drähte, viel mehr weiß ich allerdings nicht.

      Welchen Draht würdet ihr empfehlen? Bin etwas überfordert, was die Auswahl vom Draht angeht.

      Merci vorab und viele Grüße
      Freddy
      am besten holst du dir vorgefertigte coils, die dann auch schon angegeben sind mit wieviel ohm da eine coil rauskommt.
      so weisst du dann wo du landest mit 1 coil oder 2 usw.
      aber eben, kann auch sein dass die RBA für weniger als 160w ausgelegt ist.
      ich dampf zb mit 30-40w meist single coil und die leute wundern sich oft ab den wolken die das erzeugt, cih ziehe einfach länger und langsamer..
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Prebuilt Coils klingen auch gut, hatte ich so noch gar nicht auf dem Zettel..

      Aber auch da erschlägt mich die Auswahl vollends.
      Im Dampfshop meines Vertrauens habe ich jetzt folgende Auswahl für etwa 20€ entdeckt:

      Spoiler anzeigen
      4 x Tri-twisted Clapton Coil 0,35 Ohm
      4 x Staple Staggered Fused Clapton Coil 0,3 Ohm
      4 x Framed Clapton Coil 0,26 Ohm
      4 x Spaced Clapton Coil 0,35 Ohm
      4 x Tsuka Coil 0,25 Ohm
      ​4 x Alien V2 Coil 0,25 Ohm
      4 x Clapcetion Coil 0,35 Ohm


      Das klingt gar nicht so schlecht, wobei ich ja bei einem Dual Coil-Setup die Ohmwerte dort durch 2 teilen muss, korrekt? D.h. es wäre schon extrem niedrig und ich sollte wahrscheinlich besser auf Coils mit 0.5-0.6 Ohm zurückgreifen, um auf den ~0.2-0.3 zu landen?

      Oh man, dass das so eine Wissenschaft ist hätte ich auch nicht gedacht, aber irgendwie hat mich der Ehrgeiz nun gepackt. :D

      fredobert schrieb:

      Das klingt gar nicht so schlecht, wobei ich ja bei einem Dual Coil-Setup die Ohmwerte dort durch 2 teilen muss, korrekt? D.h. es wäre schon extrem niedrig und ich sollte wahrscheinlich besser auf Coils mit 0.5-0.6 Ohm zurückgreifen, um auf den ~0.2-0.3 zu landen?


      Alles korrekt. Die Auswahl der Coils ist zwar günstig, aber für den Anfang etwas zu viel des Guten.

      Die Hotspots der vorinstallierten coils bringst Du weg indem du mit z.B einer Keramikpinzette drüber streichst und ev. auch zusammendrückst. Immer wieder, bis die Hotspots ganz weg sind. Die Colis müssen von Innen nach Aussen glühen. (Gibt verschidenste Videos z.B. auf Youtube darüber).

      Versuche doch auch noch die Watte etwas lockerer durch die coils zu ziehen und ggfs. etwas weniger Watte zu verwenden. Das braucht am Anfang etwas Geduld, kommt dann aber mit der Zeit um so besser.

      Edit: Hier noch ein Youtube Link: