Salbenmischer

      Salbenmischer

      Hallöchen Liquidmischler :)

      Auf Youtube bin ich auf einen dampfenden Apotheker gestossen, der für seine Liquids einen "Salbenmischer" benutzt. Siehe auch in seinem "Dampferapotheke" Kanal


      (Man beachte ab Minute 10:45)

      Darin erwähnt er, dass Rühren besser sei als Schütteln, weil die Scherkräfte das Aroma wesentlich schneller mischen.
      Nach 2-3 Minuten soll das Liquid bereits dampfbar sein und eine lange Reifezeit entfällt. Da der Bursche quasi ein Profi ist, nehme ich mal an, dass er aus guter Erfahrung spricht. Kann natürlich auch sein, dass der "Dampferapotheker" kein grosser Dampf-Gourmet ist und auch bescheidene Liquids mag. :evil:
      Hat schon jemand diese Methode mit dem Salbenmischer ausprobiert und kann darüber berichten ? Eventuell könnte man einfach nur den Salbenmischer-Aufsatz im Fachhandel beschaffen und ihn an einen kleinen Akkubohrer zum Mischen montieren.

      Ich persönlich benutze einen sehr qualitativen Milchaufschäumer (Modell AdHoc Rapido MS10 vom Galaxus), der sehr ruhig "milchschäumt" und mache für 2-3 Minuten die selben Auf-Ab Bewegungen mit möglichst wenig erzeugten Luftblasen, dennoch schüttle ich die Liquids kräftig durch und lasse sie generell 3-4 Wochen reifen, da ich eher Dessertaromen verwende.

      Wenn diese Salbenmischer Schermethode besser ist und tatsächlich keine Reifezeit mehr erfodert, wäre das der Hammer !
      Bin gespannt auf Eure Meinung. Wie mischt ihr ? Ist ein Magnetmischer gar vergleichbar mit dem Salbenmischer ?

      Generelle Frage: Warum sollte man keine Luftblasen einmischen ? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber etwas Luft würde die Oxidation unterstützen und die ist beim Reifen von nutzen (so meine laienhafte Auffassung) ? Freue mich um Eure Meinung.
      Aromen rein, PG/VG dazu und 1-2min schütteln.
      Kappe abdrehen, für 15min offen stehen lassen, danach kappe drauf und reifen lassen.
      So sollte man das machen.
      Keine Milchschäumer, keine Heizplatten, keine Base mit Ethanol. Es braucht einfach Zeit zum Reifen.

      Je mehr Luft in die Mischung kommt, desto schneller verduften die flüchtigen Stoffe aus dem Liquid.
      Die gefangene Luft im Liquid wird irgendwann komplett ausgeduftet sein, und auf diesem Weg nimmt die Luft einen Teil des Aromas mit..
      Es entstehen zwar Liquids die am Anfang gut schmecken, aber solche Liquids verlieren bald ihre Kraft und wirken fahl
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Vielen Dank für Deinen Reife-Tipp Echodub. Ich mache das ähnlich, öffne die Flasche zusätzlich alle 7 Tage für eine Stunde und schüttle sie anschliessend nochmal durch. Dennoch würde es mich interessieren, ob die erwähnten "Scherkräfte" im Liquid einen Einfluss auf die Reifedauer haben wie dieser Dampfapotheker behauptet. Wenn jemand Zugang zu einem Labor mit einem Salbenmischer hat, würde mich ein Erfahrungsbericht mit so einem Gerät sehr interessieren.
      Scherkräfte wirken, und zwar ähnlich wie beim Schütteln.
      Aromenmoleküle werden mit der Base gemischt.

      Wenn man zb nur 5sek schüttelt, kanns sein, dass man im fertigen Liquid dann so "hotspots" von Aromen hat, also dort wo sich die Sache nicht gut vermischt hat.
      Das möchte ja vermieden werden.
      Daher, wenn du 1-2min schüttelst, entwickelst du etwa genau so viele Scherkräfte wie 20min auf einem teuren Gerät hin und her wackeln.

      Bitte nicht falsch verstehen, ich hab einige Tests durchgeführt wie man Liquids anmischt und wie nicht.
      Wenn ich Heizplatten und co sehe, da denke ich mir.. für das Geld kauf ich mir einfach einen neuen Verdampfer ;)
      Wenns dich interessiert hier ist was interessantes zum Thema Reifen_

      ist englisch
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS