Rauchverbot am Bahnhof gilt auch für E-Zigaretten

      Echodub schrieb:

      ich halte das ganz einfach, ich dampfe dort wo ich rauchen könnte.
      ist ein rauchverbot da, dampfe ich dort auch nicht


      Ich an und für sich auch. In Geschlossenen Räumen sowieso. Aber auf den Zug wartend auf einem Perron im Freien...Sorry, sehe ich nicht ein.
      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      Was mich an der Sache viel mehr stört, ist das hier ohne plausieblen Grund Dampfen und Rauchen gleich reguliert werden. Und das damit in der nicht dampfenden Bevölkerung vermittlet wird das Dampfen und rauchen das gleiche ist.

      Oder mit anderen Worten die Signalwirkung eines solchen Verbots, dass keine Abgrenzung zwischen Dampfen und Rauchen macht.
      Die Menschen verlieren zuerst ihre Illusionen, dann ihre Zähne und ganz zuletzt ihre Laster.
      Zitat: Hans Moser, österreichischer Volksschauspieler
      In den Zügen und Hallen kann ich es ja noch nachvollziehen, weil es halt immer auch Dampfer gibt die das Gefühl haben sie müssen riesen Wolken in die Gegend blasen. Dass führt dann halt zwangsläufig zu Streit und Beschwerden sind vorprogrammiert.
      Aber im Freien müssten die SBB wirklich unterscheiden, da es im Gegensatz zur Pyrozigi weder Asche noch Stummel gibt die dann rumliegen.
      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      Ich halte es so wie schon seit 10 Jahren und wie @manson - wegen uns, bei denen kein Fitzelchen an Dampf rauskommt wurden bestimmt nicht solche Regulierungen gemacht. Ob ich jetzt an meinem Nicorette-Inhaler ziehe oder an der Dampfe und es 0,0 Ausstoss gibt, wo bitteschön ist da der Unterschied?
      Für diejenigen, die das "Stealthdampfen" nicht beherrschen (wollen), gibts seit Jahren schon das dampflose Fertigliquid, oder eben selber gemischt mit 90% PG mit 10% Wasser, wie @Hafe richtig schreibt.
      Wer im Zug oder Flugzeug dampfen möchte, hat eben doch die Möglichkeit das wirklich unbemerkt zu tun. Dass es solche gibt, die es eben nicht tun bzw. mit Absicht ihre Wolken rauslassen, haben auch sonst irgendwie Probleme, mMn. Kein normaler Mensch/Dampfer stösst Riesenwolken aus in einem Flugzeug oder dort wo Rauchverbot ist, ausser er macht es mit Absicht und will provozieren.
      Einem informierten Dampfer sollte das aber nun wirklich einleuchten; mich/uns deshalb zu verurteilen oder die Schuld zuweisen für diese Regulierungen ist mir deshalb unverständlich.

      Das war überhaupt der einzige Grund, warum ich damals mit dampfen anfing, die ersten Rauchverbote in Flugzeug, Zug etc.
      Glückliche Dampferin seit 2008
      Es ist nunmal so, dass Dampfen und Rauchen in Zügen und Flugzeugen verboten ist, ob du nun super stealth oder mit 100 Watt dampfst ist eigentlich egal denn es ist einfach verboten und von der Mehrheit der Benutzer dieser Verkehrsmittel nicht erwünscht, ausserdem Frage ich mich was dir diese heimliche Dampferei bringen soll, zuvor konntest man ja auch keine Zigi im Zug rauchen und jetzt sollen alle im Zug und Flugzeug dampfen??? Diese Logik verstehe ich nicht!!
      @schnigschnag
      Ich sehe es diesbezüglich genauso wie @heimchen: Verbote sind da, falls es denn jemanden stört ein Unterlassen durchzusetzen.
      Über ihr Verhalten (stealth dampfen) wird sich jedoch niemand beschweren können, weil man es ja gar nicht bemerkt! Wenn es dann doch jemand bemerkt, soll er/sie doch einfach den Mund aufmachen und sie bitten dies zu unterlassen. Dem wird auch jeder vernünftige Mensch Folge leisten, falls doch nicht, kommt dan eben das Gesetz zum Zug.
      Sich daran zu stören nur weil etwas verboten ist (wenn man es z.B. einfach mitbekommt, dass jemand stealh dampft, aber weder ein Wölkchen sieht, noch etwas riecht, woran man sich stören könnte) finde ich ehrlich gesagt etwas armselig, wenn man keine sonstigen Probleme hat..
      Lasst doch einander eure Freiheiten!
      Wenn jemand das Gefühl hat, nicht auf das nächste Perron warten zu können, um da zu dampfen, ist das doch seine Sache, solange es ja stealth resp. "unbemerkt" passiert!
      Oder verlangt euer Chef von euch, dass ihr zuhause pinkelt? Schliesslich kostet es die Firma Geld und mal 8h die Blase anzuhalten ist ja wohl noch möglich. Ich auf jeden fall kann das, also musst jeder andere es auch können.

      Ich für mich halte mich des öfteren bewusst nicht an die Gesetze, solange dabei niemand in seiner Freiheit verletzt, gestört oder beeinträchtigt wird ist doch das Gesetz egal!
      Wenn sich dann doch jemand daran stört, kann man doch wie vernünftige Menschen miteinander Reden und bei vernünftiger Argumentation immernoch Einsicht zeigen, statt immer alles über Anwälte zu regeln.
      Traurig, dass die Leute (insbesondere in der Bünzlischweiz) für das hinterletzte Dingchen ein Gesetz brauchen! Und wehe, man sieht jemanden, der sich nicht daran hält!
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maendu“ ()