Rauchverbot am Bahnhof gilt auch für E-Zigaretten

      @schnigschnag ich bin aus einer anderen Generation und ich bin im Raucherabteil Zug gefahren, kA wann das auch noch abgeschafft wurde einfach so von einem Tag auf den Anderen ohne Grund, genau dasselbe gilt für Flugzeuge, bevor ich mit Dampfen anfing. Bei meinem letzten Langstreckenung im Millennium habe ich noch rauchen können im Flugi. Als das Verbot kam, bin ich einfach nie mehr Langstrecke geflogen, und dann kam die Dampfe auf den Markt 2007 und meine Rettung!
      Dass die heutigen Sagrotaneltern oder die jüngere Generation das nicht nachvollziehen können, verstehe ich, die kennen es halt nicht anders. Die erinnern sich halt nicht, wie es bei uns noch vor 15 Jahren war, ich schon.
      Und offenbar wissen viele Dampfer hier auch nicht, wie man à la Nicorette-Inhaler dampfen kann, ohne irgendwelche Einbussen an Geschmack und Hit zu haben. Vielleicht auch eine (Dampfer)generationsfrage.

      Nochmals: Wenn ich an einem Nicorette Inhaler ziehe (was ja meines Wisssens nicht verboten ist im ÖV oder auf Flügen) oder an meiner "dampflosen" e-Zigarette macht das doch für das Umfeld null Unterschied, ausser für mich, denn Nicorette schmeckt scheisse im Vergleich zu meiner Dampfe. Was daran jetzt "nicht an die Regeln halten" heisst, weiss ich auch nicht. Es kommt kein Dampf raus und riecht nicht mal (da muss man halt auch ein entsprechend geruchloses Liquid nehmen, was ich voraussetze)

      @Maendu ich wurde in diesen 10 Jahren noch nie angekickt wegen meiner "Dampferei" oder weil es gestört hätte, wie auch, wenn es niemand merkt? Natürlich sollte man beim "stealth" dampfen auch ein entsprechendes Gerät nehmen, das nicht grösser als ein USB-Stick oder max. Kugelschreiber hat. Ich dachte das wäre selbsterklärend und logisch.
      Glückliche Dampferin seit 2008
      @heimchen
      Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich fliege jährlich nach Kanada und wurde noch nie von irgendwem gefragt was ich da habe resp. mache. Vorausgesetzt man hat den entsprechenden "Inhalator" mit entsprechendem "Saft". :D
      Ja das waren noch Zeiten als ich im Flugzeug nach Gran Canaria rauchen durfte, lange ist es her.... :whistling:
      Ich geniesse es sehr wenn ich mal wieder weg von den Kindern zB mit dem ÖV allein unterwegs sein und dabei etwas im Freien dampfen kann...gerade zuletzt wieder mal auf einer Schiffsfahrt von Brunnen nach Luzern. Allein draussen am Heck auf dem Motorboot ein Dampfschiff mimend - das war eine Freude! :)

      Auch ich durchquerte noch so manches Raucherabteil im Zug, fand es damals völlig normal, rückblickend aber eher eine Zumutung. Aber so war das eben; mein Vater rauchte oft im Auto und zu Hause und mein Grossvater wahrscheinlich sogar noch im Kreissaal, unglaublich...

      Ich finde es gut dass heute vieles im Rahmen der Gesundheitsverträglichkeit regulierter ist, auf der anderen Seite finde ich es auch eher ungesund wie viele Verbote es gibt und wie schnell man sich am Verhalten eines anderen stört. So fühle ich mich als Subohm-Dampfer in der Öffentlichkeit auch manchmal unwohl denn meine doch eher grösseren Wolken, vom Winde verweht, ziehen eben oft nicht ganz unbemerkt an den Leuten vorbei...und trotzdem ist die Reaktion eigentlich immer von nuetral bis positiv aber ich habe trotzdem das Gefühl zu stören und eventuell jemanden zu belästigen. Schon in meiner Kindheit konnte halt jeder Fussball an eine Hauswand, jedes Skateboard auf dem Pausenplatz, jedes Feuerchen im Freien und sogar zu lautes Kindergekreische vor dem Haus des Bahnhofvorstehers eine Tadelei oder sogar Schlimmeres nach sich ziehen...

      Naja, was solls, uns Schweizern geht es halt einfach zu gut oder anders gesagt; "dini Problem wetti ha"! ;)
      Für die SBB gibt es keinen Unterschied zwischen dampfen und rauchen, daher ist es gleichgestellt. Daher hätte es mich verwundert, wenn mit dem Rauchverbot in Bahnhöfen nicht auch e-Zigi Verbot gekommen wäre.
      Gerechtfertigt oder nicht, der Grundstückbesitzer bestimmt was man darf und was nicht. Genau so ist es mit Restaurants etc.
      Kann man daraus vielleicht schliessen, dass auch Nicorette-Spray auf dem Bahnhof verboten ist. ?(
      Das verteilt sich ja auch in der Umwelt, wenn man es nicht direkt in die Kehle sprüht. Für meine Begriffe müsste das dann auch verboten sein, obwohl es wie ein Medikament gehandelt wird. 8|

      LG Lobbie
      Liebe Grüsse aus dem schönen Jura!

      Ich kann das gut nachvollziehen, dass man in der Öffentlichkeit nicht zwischen Rauchen und Dampfen unterscheiden will. Es wäre schwierig dies durchzusetzen und kaum wäre das so, störte sich der unterdrückte Raucher am Dampf des Dampfers. Nichtraucher haben so oder so Mühe mit allem was qualmt und der wegfallende Rauchgeruch würde mit dem Plus an Dampf von kompensiert.


      Mir ist es mittlerweile egal, ob überall Rauchverbote sind. Stealth dampfen funktioniert einwandfrei...

      @heimchen
      Da ich ab und zu mit ÖV unterwegs bin, habe ich die kleine Cigma schätzen gelernt. Perfekt für dünnflüssiges Liquid, sieht aus wie ein sehr schmaler Stift und sie funktioniert gut.
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)