Vandy Vape Capstone

      Vandy Vape Capstone

      Hab ja das Teil vor ein paar Wochen erhalten..Fazit:

      Das Ding braucht Nerven. Nach einigem rumgebastle und nach Einsatz verschiedener Coils läuft es nun nicht schlecht.
      Es macht Wolken und ist geschmacklich mit einer Skala von 1-10 auf Stufe 5 (Stufe 10 habe ich leider bis dato noch nicht gefunden).

      Das Topcap habe ich einem Rat hier im Forum zufolge (weiss jetzt nicht mehr wer das angemerkt hat, sorry) ausgetauscht und durch ein Zylindrisches aus Delrin ersetzt.

      Die Hauptschwäche des Verdampfers ist, dass er schon nach wenigen Zügen (Puffs) sehr sehr heiss wird.

      Ist was für den Spass zwischendurch, nicht mehr nicht weniger. Eine Kaufempfehlung gebe ich deshalb nicht ab. :thumbdown:
      Was hast du denn für eine Wicklung drauf und mit wieviel Leistung dampfst du?
      Wenn der Verdampfer zu heiss wird, fliesst einfach zuviel Strom oder die in Liquid ersäufften Coils geben die Wärme nur ins Liquid ab (der Platz ist ja eher bescheiden beim Capstone, wenn die Coil daher zu sehr in Watte gepackt ist, hast du statt einer Dampfmaschine eine Liquid-/VD-Heizung).
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Hallo @Maendu
      Da habe ich 2 FC coils drin, das ergibt dann einen Widerstand von 0.2 Ohm. Befeuern tu ich mit 40-50 Watt. Dampf kommt kommt genug. Beim ziehen rauscht es auch noch recht laut.

      Denke es liegt an der grossen Masse des Mittelteils mit den Befestigungsschrauben für die Coils dass sich schnell Hitze entwickelt. Das ist ein relativ grosser Klotz..
      Gut bei 40W und 0.2 Ohm werden meine RDA's nach ein paar Zügen auch ziemlich warm, der Capstone hat warscheinlich noch einen überdurchschnittlichen Selbstwiderstand.
      Ist somit wohl eher für kleinere Wicklungen geeignet.
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Danke @Maendu

      Hab Deinen Rat nun befolgt und eine Wicklung (dual) mit einfachem SS Runddraht 28 G (0.32 mm) mit Wicklungsdurchmesser von 2.5 mm angefertigt und bin bei ca. 0.4 Ohm gelandet.

      Hab Ihn dann auf einer geregelten Box angefeuert, und dann auf den Recurve geschraubt. Passt.

      Der Capstone wird nun erheblich weniger schnell warm, Dampf kommt auch noch mehr als genug und der Geschmack ist auch vorhanden. Ich würde dem Teil nun Note 7 geben, jedoch kann ich das nach weiteren Versuchen (Position der Coils) nochmals revidieren. Den Geschmack vergleiche ich mit dem vom Squape X, der ist bei mir immer noch Referenz und einen Tröpfler bzw. BF, habe ich noch nichts gefunden dass da wirklich rankommt. Jedoch was nicht ist, kann noch werden ;)

      Für Tipps bin ich immer offen.
      Bilder
      • Capstone.jpg

        95,55 kB, 640×1.056, 17 mal angesehen
      Also, Schlussnote 9
      Nicht ganz einfach zu wickeln, aber mit etwas Geduld und Ausdauer kommt ei sehr guter Geschmack hervor. Das Teil ist auch leicht zu überfluten, aber wenn man den Dreh mal raus hat, passiert das nicht mehr.

      Könnte den capstone jetzt entgegen meinem ersten Eindruck also empfehlen.
      Braucht etwas Geschick.