Sucralose in amerikanischen Liquids / Differenzierung beim Kauf von Fertigliquids

      Sucralose in amerikanischen Liquids / Differenzierung beim Kauf von Fertigliquids

      Hi zusammen

      Ich bin irgendwie etwas verunsichert und auch genervt. Ich habe es ja nun seit 2 Monaten endlich geschafft, von den Pyros komplett weg zu kommen. Ich damofe einerseits selber angemischte Liquids mit Basis 70 VG / 30 PG und 2mg Nik und andererseits hab ich mittlerweile aber auch ein paar fertige Liquids gefunden, die mit 2mg Nik gut gehen. Am Wochenende hab ich mir dann mal ein paar mehr Gedanken um gewisse Liquids gemacht, die ich dampfe und habe im Internet über einen Hersteller etwas mehr recherchiert. Es geht um Humble Juice Co. aus Amerika. Man liest in mehreren amerikanischen Foren, dass der Hersteller in seine Liquids relativ viel Sucralose reinpanscht. Ich habe zur Zeit das Humble Berry Blow Doe auf dem Tisch und mag es ganz gerne. Vorallem ist auch der Preis für 120ml für 29.- sehr gut.

      Neben den Kommentaren zum Sucralose Anteil in den Liquids habe ich auch einen Beitrag gelesen, dass Sucralose in Liquids für die Lunge sehr schädlich sein soll. Irgendwie bin ich durch die ganzen Geschichten von Zusatzstoffen jetzt verunsichert. Man liest auch immer wieder mal, dass man eher auf die europäischen Hersteller vertrauen soll - jedoch findet man sehr viele amerikanische Liquids in Schweizer Offlinestores. Ich mische mir ja auch mein eigenes Liquid zb, mit Pinkman Aroma an, ist das unbedenklicher? (Ich kriege die selber gemischten Liquids aber bis jetzt noch nicht so befriedigend hin wie die gekauften...) Hat jemand von euch etwas stichaltiges zum Thema Sucralose? Wie differenziert ihr Fertigliquids beim Kauf?

      Ich dampfe zurzeit folgende amerikanischen Liquids:

      Beard "No. 00"
      Humble Juice Co. "Berry Blow Doe"
      Secret Sauce "Grape Ice"

      Gruss & Danke für eure Unterstützung!
      Chris
      :D ...was nutzen 200 Watt in der Hand, wenn im Kopf der Feuerknopf klemmt... :D
      Sweeteners - "Sugar Lips"

      Geht von Sucralose über Ethyl Maltol bis Erythritol.
      Wird gerne in fertig Liquids verwendet wie Du schreibst.

      Was Du hier machen kannst ist wirklich selbst mischen dann weisst Du was darin ist.
      Allgemein auf Sweetener verzichten. Denke das die Liquids eh schon "süss" genug sind im Vergleich zu Tabak.

      Auch sind leider nicht immer alle Bestandteile des Liquids aufgeführt bei Fertigmischungen oder einzelnen Aromen.
      Da wird es wohl schwierig werden für jedes Aroma den genauen Wert zu ermitteln.

      Aber eben mit selber mischen kommst Du schon mal um den Sweetener herum.
      Versuch macht Klug.
      Wenn man Nativearomen hat, ist die Wahrscheinlichkeit mMn. hoch, dass da noch kein Sweetener enthalten ist. Bei manchen "Premiumaromen" ist dies aber gut möglich.
      Ich persönlich bin kein Fan von Sweetener, da diese die Coil ziemlich schnell anschwärzen und der Geschmack nach ein zwei Tanks schon recht einbüsst. Schade, denn das Dinnerlady lemon tart mag ich sehr! In Tanks (vor allem jene, die man aufwändig auseinanderbauen umd komplett reinigen muss, um eine neue Wicklung einzubauen oder neu zu bewatten) auf Dauer leider nicht so der Hit.
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Wahrscheinlich nur eine Frage der Menge. Bei meinen selbst gemischten kommen max. 0.5% Sweetner rein, dass sind nur ein paar Tröpfchen und es schmeckt dann schon recht süss. Ich denke mal sooo schlimm kann dass dann für die Lunge nicht sein, weiss es aber halt auch nicht genau.
      Und beim Lemon Tart haben sie es einfach massiv übertrieben, es wäre besser mit weniger Sweetner und man könnte es länger am Stück dampfen. Aber anscheinend stehen die Amis auf so viel Süsse.
      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      generell kann man sagen:
      US Kommerz Liquids wie Candy King, Humble, usw.. haben teilweise bis zu 2-3% sweetener drin.
      unabhängig was für aromen zusammen gemischt werden, daher dann auch diese Sugar Lips.
      Wird halt so entwickelt, dass auch in einem Smok SubOhm Tank noch irgendwas zu schmecken ist.

      Europäische Liquids sind da meist etwas zahmer, aber richtig süsse Liquids findet man auch hier.

      Ob Sweetener gesundheitsschädlich sind, nun darüber gibt es spekulationen, aber weder ein klares Ja oder Nein.
      Sicherlich ist der Farbstoff in Heisenberg weniger gut als Sucralose, aber solange du nicht 120ml pro Tag verdampfst, dann hält sich das in Grenzen.

      Es gibt SingleAromen von Flavor West TPA und Capella die bereits ab Werk mit Sucralose oder Ethyl Maltol versehen sind. Da müsste man aber von jedem Hersteller die MSDS Tabellen haben um zu sehen welche chemischen Bestandteile drin sind.

      Wenn ich mir selber Liquids herstelle, dann hab ich so 0.5% sweetener drin, das ist süsslich aber nicht klatsch-süss.

      Ebenso habe ich das Gefühl, dass ich je länger je mehr weniger Süsse in meinen Liquids haben will.
      Entweder kommt mein Geschmacksinn damit immer weniger klar, oder es ist Training hinter den Sweetener zu schmecken...
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Danke für die Antworten. Ich werde mir auf alle Fälle weiterhin selbst Liquids anmischen, wenn möglich mit wenig bis ungesüssten Aromen. Was ich auch teilweise mache ist ein Mix aus Selbstgebrautem und fertigem Liquid, da ich im Selbermischen noch nicht so ganz den Dreh raus hab.

      Mit 70 VG / 30 PG brauchts für meinen Geschmack meistens mehr Aroma als die Herstellerangabe. Klar, liegt am VG.... Aber da muss ich noch dran feilen.

      Auf alle Fälle bin ich jetzt wieder etwas beruhig - das Internet kann einen da schon wahnsinnig machen...

      Werde mir als nächstes mal Aromen von Herrlan bestellen, die scheinen recht natürlich & unverfälscht zu sein. Leider mag ich aber eben auch die Kaugummi-Gift-Fraktion ganz gerne...
      :D ...was nutzen 200 Watt in der Hand, wenn im Kopf der Feuerknopf klemmt... :D
      Ist sicher nicht verkehrt in einigen Liquids oder Aromen Weniger Sweetener zu verwenden aber ohne ist es nur halb so "lecker"/ Schmackhaft :D

      Ich kann Leider auch nichts zu den "schädlichen Nebenwirkungen" von Sweetener in Liquids sagen aber da es genau so ein Lebensmittelzusatz ist wie gewisse (oder sogar alle Aromen) denke ich ist es genau so bedenkenlos zum Dampfen wie eben die Aromen selbst.

      Dampfen ist schon gesünder als Rauchen warum auch noch auf den leckeren Sweetener (komplett) verzichten :whistling:

      Für mich geht es fast nicht zu süss 8o :thumbsup: :whistling:
      Liebe Grüsse aus der Cloud :thumbsup:
      Alex

      LLT41 schrieb:

      ...aber da es genau so ein Lebensmittelzusatz ist wie gewisse (oder sogar alle Aromen) denke ich ist es genau so bedenkenlos zum Dampfen wie eben die Aromen selbst.

      Dampfen ist schon gesünder als Rauchen warum auch noch auf den leckeren Sweetener (komplett) verzichten :whistling:


      Naja, besser als zu rauchen ist es bestimmt. Jedoch kommt es darauf an, ab welcher Temperatur die Inhaltsstoffe kritisch übermässig zersetzt werden. Bei den (meisten) Aromen ist dies kein Problem und die Verdampfungstemperatur des Liquids ist tiefer als der kritische Zersetzungspunkt der Aromen. Bei Sweetener habe ich aber eben festgestellt, dass die Coil dadurch schnell recht stark "verkohlt" ist, will heissen sie zersetzen sich unüblich stark bei Verdampfungstemperatur, was natürlich übermässig viele Schadstoffe mit sich bringt.
      Aber eben, ist immernoch besser als Rauchen, wenn jedoch der Geschmack auf dauer darunter leidet und nach zwei Tanks schon so eine schmürzelige Note dabei ist, lasse ichs lieber sein.
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      @Maendu : Besser als rauchen auf jedenfall :D

      zur Zersetzung kann ich nicht viel sagen damit kenne ich mich zu wenig aus.
      Was ich sagen kann und ich dampfe IMMER Liquids die viel Sweetener haben das meine Coils (Fertigcoiler) z.B. vom Crown III, Nunchaku oder Dotmod PetriTank immer so zwischen 4-6 Wochen halten bei täglichem Gebrauch.
      Liebe Grüsse aus der Cloud :thumbsup:
      Alex
      4-6 Wochen beim Nunchaku?? Ich dampfe meine 0.4er Coils mit 33-40 Watt. Benutze normale Liquids mit meistens 70/30 (VG/PG) Anteil, nicjt besonders süss und ziehe locker, also nicht wie ein Hornochse daran. Meine Coils sind nach rund 1-max2 Wochen leicht kokelig.

      Wie machst du das??
      :D ...was nutzen 200 Watt in der Hand, wenn im Kopf der Feuerknopf klemmt... :D
      Ja @chrizzlybear meine Letzten Coils waren auch immer nach 1-3 Wochen Spätestens Totgekokelt.
      Ich Denke Die Coils sind irgendwie schlechter geworden für den Nunchaku, kann aber auch daran Liegen vermuten meine Frua und ich dass die Watteschlitze deutlich zu weit oben angesiedelt sind und nicht bis ganz nach utnen gehen wie z.B. bei Crown III
      Wir dampfen auch vor allem 70/30er mit 3mg/ml mit mittelmässig- viel Sweetener. Bei meiner Frau muss ich aber sagen die killt auch gerne mal ne Coil in 3-8 Tagen.

      Muss aber auch sagen Probier mal nen MeshCoiler oder warte auf den Crown 4 der soll auch echt nice sein.
      Wir benutzen zur Zeit den FireLuke Mesh Pro mit der Dualmesh 0.2 ohm (Kanthal).

      PS: vorher waren die Coils echt nice und hihelten auch lange so die ersten 2 Packungen Ersatzcoils waren der Hammer. die neueren seither sind alle irgendwie fürn A****.
      Liebe Grüsse aus der Cloud :thumbsup:
      Alex