Back to the roots! --> Zurück zu MTL

      Back to the roots! --> Zurück zu MTL

      Moin,
      vielleicht kann mir jemand helfen. Tips, Erfahrungen, Angehensweise...

      Dampfe nun 5 Jahre. Kam immer tiefer in den DTL Bereicht. Also SubOhm, viel Volumen und wenig Nikotin. Was ja nicht so richtig ist wenn man mehr Liquid braucht.
      Daher würd ich gerne wieder auf MTL wechseln mit viel Nikotin.

      Hat das jemand schon gemacht?
      Habt Ihr mir da Tips und Tricks?

      Ich weis das so ein Umschwung sehr persönlich ist und der eine schafft es so der andere so. Aber vielleicht kann ich mir einige Tips herauspicken.

      Plan ist ein Wochenende zu benutzen, 18MG Nikotin zu verwenden und das ganze ruhig anzugehen. Aber was ist das am Montag, Büro, Stress usw...

      Wollte einfach mal anklopfen und Eure Meinungen hören.

      Vielen Dank!
      Versuch macht Klug.
      Wenn Du Dich aktuell gut fühlst, was ich annehme, warum willst Du denn alles wieder umkrempeln? Habe den Grund nicht ganz begriffen.

      Persönlich dampfe ich meistens DTL. Ab und zu nuckle ich auch auf der Dampfe meiner Frau, MTL mit doppeltem Nikotingehalt als bei mir. Das kann ich zwar auch dampfen, aber ich bevorzuge meine aktuelle Lösung. (3 mg)
      Danke, gut fühlen. Ja aber ich dampfe zuviel. Das ist Fakt.

      Die Angewohnheit hat sehr stark zugenommen das Teil ständig in der Hand zu haben. Und vor allem überall mit hin zunehmen.
      Das ist irgendwie falsch find ich und macht wenig Sinn.

      Dazu kommt das man mit mehr Volumen und weniger Nikotin die gleiche Sättigung erreicht wie umgekehrt.
      Also 18 ML mit 3 NIK oder 3 ML mit 18 NIK is das selbe.

      Derzeit lieg ich bei 30ML pro Tag. Davon möchte ich weg damit ich einfach weniger Liquid und Aromen in meine Lunge ziehe.
      Daher die Idee.
      Versuch macht Klug.
      warum nicht 6 oder 8mg dtl dampfen mit etwas weniger power damit könntest du deinen verbrauch auch etwas drosseln, halbieren oder wie ich nur maximal 2-4 ml/tag. mit 4 ml. kann ich 200 mal an der dampfe ziehen bis der tank leer ist und das reicht mir. bei mir hat das super funktioniert geht aber bei mir nur mit einem setup habe es mittlerweile aufgegeben nach neuen lösungen zu suchen und bin sehr glücklich damit.

      ArminF schrieb:

      Also 18 ML mit 3 NIK oder 3 ML mit 18 NIK is das selbe.


      Hmm, theoretisch schon. Aber läuft man da nicht in Gefahr schlussendlich bei 18 ml mit 18 Nikotin zu landen? Das wäre bei mir vermutlich so.

      Ich habe mit 12 oder 18 mg Nikotin angefangen, bin jetzt bei 3 angekommen, seit einiger Zeit. Mehr liquid verbrauche ich jedoch nicht wirklich. Mehr liquid brauche ich nur wenn ich etwas unterbeschäftigt bzw. langweilig ist. Kann aber, wenn erforderlich auch gut einen Tag lang ohne Dampfe sein. Ich behaupte mal dass es reine Kopfsache ist.
      Bei mir ist es so, dass ich praktisch nur noch 1er Liquid dampfen kann. Habe auch schon versucht, 3er MTL zu dampfen, da musste ich nur noch husten (bei verschiedenen Set-ups).
      Das hat natürlich zufolge, dass ich dann MTL am dauernuckeln bin, während ich mit einem richtigen "Rohr" 5-6 Züge mache und dann zum Teil die Dampfe ein, zwei Stunden nicht mehr anfasse..
      normalerweise dampfe ich mit 3 mg dtl. seit einiger zeit vertrage ich am morgen keine grossen wolken mehr. da lasse ich es mit gemütlichem mtl angehen. weil ich aber so zum dauernuckeln neige, habe ich mir ein morgen-Setup zusammengestellt: mtl mit dem kayfun prime, 9 mg nic und gemütlichen 20 watt. so dampfe ich nur gerade soviel um den nikotinbedarf zu decken. das Setup passt mir mittlerweile so gut, dass ich damit auch aus dem haus kann, ohne einen Rucksack an ersatzakkus / -liquid mitzunehmen. der Akku hält 2 tage, eine füllung knapp einen tag.
      ...hier kommt die Signatur rein 8o
      Ich kann mich zwar in keinen DTL-Dampfer einfühlen, da ich schon immer MTL gedampft habe. Tatsache ist, dass MTL im Prinzip eine "Zugtechnik" ist, und jeder kann eigentlich mit jedem aktuellen Dampfgerät DTL oder MTL ziehen, nur das Dampfergebnis ist anders, und damit auch die Dampftemperatur.
      Man kann sich auch eine MTL Wicklung machen ohne Probleme, die Airflow entsprechend einstellen und natürlich die Leistung runterregeln, thats all. Und dann rauf mit dem Nikotin, vorausgesetzt es ist wirklich das, was einem fehlt (was offenbar auch nicht bei allen der Fall ist).

      Ob man dann wirklich Liquidverbrauch einspart ist auch nicht garantiert. Man kann mit MTL nämlich auch sehr viel und lange reinziehen. Und wenn man dann viel Nik. pro Zug hat, merkt man das auch, Schwindel, Kopfweh etc., dann muss man eh wieder runter.

      Und was wichtig ist (für Selbstmischer), der Geschmack ändert sich auch.

      Auch ich habe meine Dampfe immer noch ständig dabei, daran wird sich auch nach 10 Jahren nichts ändern ;) Mein Verbrauch liegt auch bei 4-5 Ml pro Tag weil die heutigen Coils auch wenn sie >1.5 ohm haben, einfach mehr Liquid auf einmal verbrutzeln also noch vor paar Jahren. Die Zeiten, wo man mit MTL Geräten nur 2-3 Ml verbrauchte, sind definitiv vorbei (leider).
      Glückliche Dampferin seit 2008

      heimchen schrieb:

      und jeder kann eigentlich mit jedem aktuellen Dampfgerät DTL oder MTL ziehen


      das stimmt zwar in der Theorie, aber die Praxis sieht (für mich) anders aus. wenn der zug nicht streng genug ist, mach mtl keinen spass. bei den meisten dtl verdampfer kann ich den Luftzug nicht soweit runterschrauben, dass ich den gewünschten zugwiderstand habe.
      ...hier kommt die Signatur rein 8o

      murphy schrieb:

      wenn der zug nicht streng genug ist, mach mtl keinen spass.


      Das kann ich nachvollziehen. ;)
      Der diesbezüglich beste Selbstwickler für mich ist der "Vandy Vape Berserker RTA" mit zurückgestellter Airflow. Aber ich hab auch den "good old" Kanger Subtank mit Luftreduzierungsschraube auf dem kleinsten Löchlein soweit, dass der Zug sehr streng ist. Dann dampfe ich MTL den Selbstiwckler "Doggy Style" mit fast geschlossener Airflow.

      Generell mögen es meine Schleimhäute nicht so sehr, wenn ich den ganzen Tag kettendampfe. Vor allem das VG setzt sich darauf, was teilweise unangenehm für meine ramponierten Stimmbänder und Rachen ist.

      Ich dampfe seit vier Jahren bin seit 2-3 Wochen in einem Selbstversuch weniger zu dampfen mit kleinen Geräten, oft Pod-Systeme mit ca. 12 mg Nikotin. Wenn es stressig wird im Leben, greif ich natürlich mehr zum Gerät. Das erhöhte Nikotin hilft mir aber tatsächlich einen Zug zu nehmen und das Gerät wieder wegzulegen, weil ich gar nicht mehr kann, ohne einen Kreislauf-Flash zu bekommen bis zu den Füssen :D
      Es schmeckt mir sehr gut aber ich merke es körperlich, dass jetzt genug ist.
      Ich glaube, dass wenn ich auf diesem Weg weiter mache, ich es schaffe, Dampfpausen zu machen und dann bewusst wieder zu geniessen. Es braucht etwas Zeit, denn das Ganze ist halt an die Gwohnheit gekoppelt. Der Liquid-Verbrauch nimmt aber jetzt bereits ziemlich ab.

      Das nächste ist jetzt wirklich Geschmacksache, trotzdem möchte ich noch erwähnen, dass ich auch mit der Base etwas Back-to-the-roots gegangen bin, nämlich mehr PG. Da kann ich nicht mehr viel Aroma reintun, der Geschmack ist doppelt so gut, der Flash auch. Dafür muss ich auf dicken Dampf verzichten, macht mir nichts aus. Ich dampfe fast nur die reinen Taback-Extrakte von La Tabaccheria.
      Meinem Rachen geht es jeden Tag besser.

      Ich mach mal weiter ...
      @Rica

      Danke, der Beitrag hat geholfen. So weit bin ich auch mit dem Selbstversuch.
      Lass und weiter die Erfahrungen teilen.

      Hab heute ebenfalls nen Pod erhalten und mal mit 15 MG angefangen. Denke etwas zu hoch aber das war die längste Dampfpause seit langem.
      Ich glaube wir gehen da den gleichen Weg.

      gruss armin
      Versuch macht Klug.
      @Rica

      hab auch überlegt nur noch einen Tröpfler mitzunehmen.
      Da hindere ich mich sozusagen selbst dran zu dampfen da man ja nicht immer alle Hände frei hat zum drippen.

      Autofahren, laufen von/zur Arbeit. Da könnt ich wirklich nur dampfen wenn ich "richtig stehe".
      Auch hab ich gestern mal mit mehr Nikotin (1.5 auf 3) in meinem Squonker gedampft und kam bis ich zuhause war nach 8 Stunden arbeit mit einem Tank (ca. 9ML) durch.
      Das war Rekord seit 3 Jahren :).

      Schlechter gings mir nicht dabei.. ich finde eh das mein Körper mein Nikotinstand regelt und nicht die Menge Liquid oder Stärke an Nikotin. Aber eben. Mehr NIkotin heisst weniger Liquid und schnellere Sättigung. So empfinde ich es.
      Versuch macht Klug.
      @ArminF

      Gute Idee, ich teile meine Erfahrungen gerne, auch weil es mir ein echtes Anliegen ist.

      Ich nehme an, Du kennst die Video-Serie Teil 1-5 von Prof. Dr. Bernd Mayer - wenigstens teilweise. Wegen dem Nikotin brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

      Etwas grob gesagt: Der Körper reguliert das von selbst, wenn er genug hat. ;)

      edit: Sorry, hab Deinen zweite Post erst jetzt gesehen. Genau das erlebe ich auch mit der Sättigung. Jetzt muss man einfach noch lernen, sich die Sättigung einzugestehen, dann macht man auch Pause. Sache der Gewohnheit und der Wahrnehmung.
      Ich dampfe bei weitem noch nicht so lange wie die meisten von Euch...Jedoch habe ich in meiner bisherigen "Karriere" auch diese Kurve hingelegt. Am Anfang wurden die Wolken im Wochentakt grösser und dicker und das Nic immer weniger...eine zeitlang habe ich sogar reine Base ohne irgendwas gedampft. Es musste eigentlich nur ordentlich dampfen...so sahen meine Fenster auch aus...das geübte Auge konnte von weitem schon sehen das in diesem Haus der Dampfwahnsinn ausgebrochen ist...Vor vier Monaten bin ich (oder wohl eher der HWV) auf den Prime gestossen und schlagartig diesen Trent umgekehrt...bin von null Nic auf 18 und bei MTL mit 8 Watt gelandet...Ich freue mich seit dem wieder über langlebige Akkus (2 Tage im Schnitt) und deutlich gesunkenen Saftverbrauch...auch habe ich das Gefühl das ich nicht den ganzen Tag durch die Dampfe atme ... sogar im Büro kann ich meinen unauffälligen Wölkchen fröhnen ohne alszusehr anzuecken...also für mich passt das im Moment so...hab aber zur Sicherheit auch den grossen Prime bezogen (wieder der HWV) um gewappnet zu sein, wenns wieder andersrum geht...Spielt für mich persönlich keine Rolle...Hauptsache keine Ziggis mehr ;)