Wer kann mir Helfen

      Wer kann mir Helfen

      Hallo Liebe Leute

      Meine Name ist Marc ich bin 31 Jahre alt und ich Grüsse euch herzlichst.

      Ich bin im Deutsch leider nicht die Hellste Birne, deshalb könnten Sich meine Sätze teilweise etwas komisch anhören. Ich hoffe ihr vergebt mir das.

      Ich habe ein Problem und ich hoffe irgendwer hat eine Lösung, damit ich wieder dampfen kann und nicht mehr zur Zigarette greifen muss.

      Ich Rauche bereits seit meinen Jüngeren Jahren und hatte von dieser Zeit bis jetzt immer mal wieder mit dem Rauchen mehrere Monate/Jahre aufgehört und wieder angefangen. Persönlich fällt es mir recht leicht, mit dem Rauchen aufzuhören. Natürlich fällt auch mir am Anfang von einem Rauchstop der Nikotinentzug auf und ich bin öfters gereizt usw. Jedoch kann ich von heute auf morgen aufhören, sofern ich es mir gut genug einrede.

      So.... Die meisten werden sich nun Fragen, weshalb ich denn immer wieder anfange zu Rauchen, wenn ich ja so "Problemlos" aufhören kann. Nun diese Frage habe ich mir auch schon des öfteren gestellt. Meine einfache Erklärung dazu ist "Ich liebe es, Rauch aus meinem Mund zu blasen und damit rumzuspielen". Auch Wartezeiten oder ähnliches, lassen sich super mit dem Rauchen verbinden. Und das Nikotin hilft mir auch in vielen Stresssituationen die Ruhe zu behalten. Und in diesen Zeiten als ich nicht geraucht hatte, war ich immer etwas gereizter. Aber so richtig begründen kann ich das nicht.

      Ach ja, vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass seit ich nur Selbst gedrehte Zigaretten Rauche "American Spirit".

      Vor ca. 7-8 Jahren hatte ich mir einmal einen Dampfer gekauft, wo man die Wicklung selbst machen musste. Damals kannte ich das ganze dampfen noch gar nicht und hatte mir dieses Gerät nur gekauft, weil ich irgendwo mal gesehen hatte, wie viel Dampf man damit machen kann. Das ganze war mir damals aber dann doch zu aufwändig, weshalb ich das Gerät relativ schnell wieder beiseite gelegt hatte.

      Von dieser Zeit an bis vor 1.5 Jahren hatte mich das Dampfen dann nicht mehr grossartig interessiert. Bis meine Freundin und ich bei einem befreundeten Raucher Pärchen auf besuch waren, die auf einmal keine Zigaretten mehr in der Hand hatten, sondern ein Dampfer. Da habe ich sofort meine Ohren gespitzt und wurde neugierig. :P Mir wurde dann erklärt wie Toll die ganze Sache sei und das Sie Trotzdem rauchen könnten aber nichts nach Rauch Stinkt etc. Was mich an der ganzen Sache am meisten begeisterte, war die Tatsache, dass man die Wicklung nicht mehr selber machen muss, sonder das es fertige Einsätze gibt die einfach ausgetauscht werden können.

      Ein Paar Tage und gefühlte 100 Artikel später, ging ich zum Headshop meines Vertrauens und habe mir einen "Eleaf pico“ geholt. Damals war ja das Nikotin in der Schweiz noch verboten und deshalb hat mir der Verkäufer angeboten mir ein Liquid mit Gratis Nikotin aufzubereiten. Dankend hab ich dies angenommen und habe mir für den Anfang ein Liquid mit 6mg und 3mg mischen lassen.
      Zuhause angekommen, natürlich sofort das Gerät ausgepackt und für den Anfang die 3mg Mischung verwendet. Das Gerät auf 15 Watt eingestellt, ein Tiefer Zug auf die Lunge und dann ging das Grosse Husten Los. =O
      Natürlich wusste ich bereits aus den Artikel die ich gelesen hatte, dass es anfänglich ganz normal ist, dass man Husten muss. Jedoch hatte ich eine so Starke Reaktion nicht erwartet. Naja geht ja mit der Zeit weg, dachte ich.

      Und hier fängt mein Problem an.

      Das ganze nächste Jahr habe ich OHNE Zigaretten und nur mit Dampfen verbracht. Ich habe alles mögliche versucht. PG/VG Mischungen in allen möglichen Variationen mit und ohne Wasser, von verschiedenen Hersteller, aus der Apotheke, Fertige Mischungen, Nur PG, Nur VG, unterschiedlichste Dampfer, Hohe Wattzahlen und Tiefe, aber nichts hat geholfen.
      Ich habe mich ein ganzes Jahr lang durch-gehustet. Und jedes mal wen ich dachte ohhh jetzt gehts, musste ich nach drei vier weiteren Zügen wieder Husten. Ich Trinke mehr als genug Wasser, daran kann es nicht liegen. Was ich aber definitiv Weiss, sobald es kein Nikotin im Liquid hat, kann ich dampfen wie ein Grosser. Kein Kratzen kein Husten. Ich kann die Grössten Züge nehmen und habe kein Problem. Sobald aber dem Liquid ein kleiner Tropfen Nikotin beigefügt wird, geht das Husten los. Es liegt definitiv am Nikotin. Als ich dies Realisiert hatte, habe ich 2-3 Monate ohne Nikotin weitergedampft. Jedoch war es einfach nicht das gleiche. Und eines Tages als ein Freund dann neben mir einen selbst gedrehte Zigarette geraucht hatte, war es wieder um mich geschehen.

      So nun bin ich hier, als Raucher und verzweifle. Ich möchte Dampfen, aber ich möchte nur dampfen, wenn ich auch Nikotin verwenden kann. Ich brauche gar nicht viel Nikotin im Liquid, dass ganze Jahr über, hatte ich in meinen Liquids nie mehr als 3mg.

      Hat jemand eine Idee, was ich noch Probieren könnte um wieder zu dampfen und der Zigarette endgültig die Glut aus zu machen?

      Ich würde mich über Zahlreiche antworten und Anregungen freuen.


      Liebe Grüsse Marc :thumbsup:
      Hallo Marc und herzlich willkommen hier!

      Das liegt fast sicher am Nikotin, wie Du ja selber schon festgestellt hast. Das heisst, entweder stimmt der Nikotinanteil, wie bereits von @schnigschnag bemerkt, nicht oder Du erträgst 3mg schlicht nicht mehr. Ich habe neulich jemandem Liquid gemischt mit 1mg/ml Nikotin und beim Probieren musste ich wie blöd husten. 8| Du siehst, ich bin weit davon entfernt, dass ich eine 3mg Lösung dampfen könnte ohne Dauerhusten...

      Die Variante MTL wie ebenfalls von @schnigschnag erwähnt, könnte schon auch sein. Ich glaub allerdings eher an das Nikotin, da Du ohne ja problemlos dampfen kannst. Probiers aus...
      Hallo Zusammen

      Vielen Dank für die schnellen Antworten.

      @schnigschnag Ich bin definitiv ein DLT Raucher. Wen ich MTL Rauche, dann muss ich bereits beim hinunterziehen sofort Husten. Wen ich aber DLT Rauche, dann kommt der Hustreiz erst beim ausblasen. Es kitzelt dann im Hals immer Stärker, bis schlussendlich der Husten folgt.

      Bezüglich der Mischung vom Nikotin. Ja es ist richtig, der Verkäufer hatte damals das Nikotin nur ins Fläschchen getröpfelt, was natürlich nicht genau 3mg waren. Diese Mischung habe ich aber nur kurz verwendet, da ich nach den ersten paar Wochen mir dann meine Mischung aus dem Ausland bestellt hatte. Ich habe mir Fertige Produkte von E-Smoking.ch bestellt mit 36mg (VPG 65/35) und habe diese dann anhand einer Excel Tabelle exakt mit einer 0mg Mischung auf die gewünschte 3mg gemischt. Ebenfalls habe ich mir eine 50/50 (36mg) Fertig Mischung gekauft, die ich dann mit einer selbst gemischten Basis (PG/VG aus der Apotheke) auf die gewünschten 3mg gemischt hatte.

      @dogbone Ich hatte dies auch einmal mit ganz wenig Nikotin versucht (>0.5mg) jedoch mit dem selben Ergebnis. Jedoch muss ich dazu sagen, dass ich es vielleicht nicht mehr lange genug versucht hatte, da ich bereits am Ende meines Latain war. Ich denke ich werde es nochmals mit einem Sehr geringen Anteil Nikotin versuchen und dies über eine Längere Zeit.

      Gibt es vielleicht Dampferköpfe, die für sehr empfindliche Menschen wie mich empfohlen werden können?

      Aktuell habe ich Folgende Setups versucht:

      Grundgerät: Eleaf iStick Power / Eleaf iStick Pico
      Verdampferkopf 1: MELO 3 mit 0.3 ohm + 0.5 ohm
      Verdampferkopf 2: Joytech Delta 2 0.5 ohm


      Mich Persönlich würde es auch nicht stören, ein Komplett neues Setup zu kaufen, aber für einen leihen wie mich ist es unterdessen sehr schwer zwischen den vielen Modellen und unterschiedlichsten Verdampferköpfen das richtige Setup zu finden. Und um alles einmal zu kaufen um es zu testen, fehlt mir dann doch das Geld.

      Vielen Dank und Liebe Grüsse

      Marc
      Hallo Marc!

      Hast du auch schon versucht, mal etwas Menthol beizumischen? Da spüre ich den Throat Hit des Nikotins viel weniger und es hilft auch gegen den momentanen Reizhusten meiner doofen Erkäldung. Ist ja auch der Trick bei den Zigaretten, um tiefer inhalieren zu können.
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!
      Hallo Marc,
      Was Dir passiert ist eher Eigenartig, wie Ich denke.
      Wie Maendu sagt, würde Ich es mit Menthol versuchen. Ich hatte gehört in Zigaretten würde es Menthol geben, eben damit sie weniger Husten erzeugt.
      Die Idee von Schnigschnag mit dem Nikotinsalz, scheint mir auch interessant zu sein.
      Sonst würde Ich vorschlagen zu versuchen zu dampfen, so dass so wenig Dampf wie möglich runter in deinem Hals geht.
      Dafür, würde Ich einen Verdampfer wählen mit einem sehr hohen Zugwiederstand. Desto höher der Zugwiederstand ist, desto mehr sollte der Dampf in deinem Mund bleiben. Ich habe verstanden deine Geräte sind MTL Geräte. Aber ist gibt eben verschiedene «Grad» von MTL. Von einem MTL mit einem relativ leichten Zugwiederstand biss zu einem «Hardcore MTL», dass Ich selbst nicht dampfen könnte, auch wenn Ich einen MTL dampfer bin.
      Ich würde auch versuchen die Menge vom Dampf, soviel zu reduzieren wie Möglich. Dies würde Teilweise von dem hohen Zugwiederstand erzeugt. Und Du solltest auch mit einer geringere Leistung dampfen und dazu natürlich auch die Coil anpassen.
      Ob es einen Fertigcoil Verdampfer gibt, der dies anbietet, weiss Ich nicht – aber Ich kenne mich auch nicht so viel aus. Definitiv aber, gibt es Selbstwickelverdampfer mit einem strammen und regelbaren Zugwiederstand. Ausserdem könntest Du mit einem Selbstwickelverdampfer die Wicklung genau an deine Bedürfnisse anpassen, was in Deinem Fall vielleicht wichtig sein könnte. Mit alles was Du schon gemacht hast, sollte das Selbstwickeln kein Problem sein, wie Ich denke.
      Aber natürlich, sollte das Dampfen befriedigend bleiben, was vielleicht nicht der Fall sein könnte mit einem zu grossen Zugwiderstand und wenig Dampf. Aber vielleicht irgendwo, zum Beispiel bei einem Stammtisch, probieren ?
      Hoffentlich findest Du eine Lösung. Ich wünsche es Dir. Freudliche Grüsse.
      P.S. : Sei Froh, mein «Welscherdeutsch» ist bestimmt noch "komischer" als deins - wobei Ich deins perfekt gefunden habe.
      @DayWalker

      Quelle Facebook Bernd Mayer:

      facebook.com/Belidampft/posts/2073092919638953

      Ich bekomme regelmäßig Anfragen zu den seit einiger Zeit im Handel befindlichen Liquids mit Nikotinsalzen. Offenbar kursieren da einige Missverständnisse. Aufgrund eines akuten Anlassfalls erkläre ich das hier, in der Hoffnung dass dann Ruhe im Karton ist.
      Vorweg: Ich hab diese Liquids nicht ausprobiert und sie interessieren mich persönlich auch nicht. Also bitte keine Angebote für Kostproben und dergleichen.

      Leider ist in dem Fall eine Erläuterung ohne ein klein wenig Chemie nicht möglich. Nikotinlösungen sind basisch (auch alkalisch genannt), und zwar umso basischer je höher die Konzentration ist. Eine bekannte (anorganische) Base ist Natronlauge (NaOH). Wenn man diese mit der gleichen Menge Salzsäure (vereinfacht: HCl) versetzt, erhält man gemäß NaOH + HCl -> NaCl + H2O neutrale Kochsalzlösung, d.h. die Lösung ist weder basisch noch sauer. Das gleiche kann man mit basischem Nikotin machen, indem man die Lösung mit Säure versetzt und dann eine neutrale Lösung von Nikotinsalz erhält.

      Wie beeinflusst das die Nikotinaufnahme in tierische Zellen und Gewebe? Je basischer die Nikotinlösung, umso mehr vom Nikotin liegt in seiner *Urform* vor, d.h. mit basischen Stickstoffatomen. In dieser Form, die in der Szene oft auch als *frei* bezeichnet wird, ist Nikotin lipophil (fettlöslich) und kann daher durch Zellmembranen diffundieren. Beim Zusatz von Säuren (Protonen, H+) wird ein Stickstoffatom im Nikotin protoniert, d.h. das Molekül wird positiv geladen, in der Szene auch als *gebunden* bezeichnet. Die beiden Formen liegen in Lösung im Gleichgewicht vor, wobei die Verteilung von der Basizität der Lösung, dem sogenannten pH-Wert abhängt (0-14, neutral 7). Je niedriger der pH-Wert, desto saurer ist die Lösung, je höher desto basischer.

      Nachdem geladene Moleküle nicht durch Zellmembranen diffundieren können, ist die Nikotinaufnahme umso langsamer je niedriger der pH-Wert ist, d.h. Zugabe von Säure zwecks Salzbildung behindert die Nikotinaufnahme. Das ist nicht nur theoretisch so. Es wurde auch in zahlreichen experimentellen Arbeiten gezeigt, dass Aufnahme und biologische Wirkungen von Nikotin durch Ansäuern der Lösung, also bei Erniedrigung des pH-Werts, vermindert werden.

      Die Beobachtung von Konsumenten, dass die Salzliquids weniger im Hals kratzen (ein Gefühl, das durch Nikotin vermittelt wird) ist damit im Einklang. Die Behauptungen der Hersteller, dass bei diesen Liquids die Nikotinaufnahme beschleunigt wäre, ist aber in krassem Widerspruch zu gut etabliertem Basiswissen der Biochemie und den experimentellen Befunden der letzten 120 Jahre. Leider beruhen die Informationen ausschließlich auf Werbung im Internet, wenig aufschlussreichen Patentschriften, in die man bald was reinschreiben kann und Erfahrungsberichten von Konsumenten. Ordentlich publiziert ist dazu gar nix.

      Es ist nicht auszuschließen, dass die Hersteller etwas bahnbrechend Neues rund um die Aufnahmekinetik von Nikotin entdeckt haben. Die Evidenz reicht aber bei weitem nicht, um gut etabliertes und vielfach bestätigtes Wissen vom Tisch zu fegen. Dazu bemühe ich den leider viel zu früh verstorbenen Carl Sagan: *Extraordinary claims require extraordinary evidence*. Oder das bekannte Beispiel dazu von James Randi: Wenn ich behaupte zu Hause eine Ziege im Stall zu haben, reicht ein Foto als Beleg. Wenn ich aber behaupte, ein Einhorn zu haben, wird das vermutlich zuwenig sein.
      @schnigschnag
      Gute Erklärung!
      Heisst dies, dass man durch Zugabe von schwacher HCl (oder auch Ascorbinsäure) zu nikotinhaltigen Liquids dann quasi Nikotinsalz-haltiges Liquid erhält (sofern der pH-Wert dann noch 7 beträgt)?
      ... und sonst hab' ich noch ein TamTam im Kühlschrank!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Maendu“ ()

      Hallo Liebe Leute

      Ich habe leider gerade nicht viel Zeit um auf eure Vielen Ideen einzugehen, wird dann aber am Wochenende nachgeholt.

      @schnigschnag Du bist der beste!

      Ich hatte gestern bei einem Händler die Möglichkeit ein Liquid (3mg) mit Nikotinsalz zu testen. Und sie da, kein Husten, kein Reizen. Da ich den Händler bereits kenne und er sich meine dauernden Hustenanfälle auch nicht erklären konnte, hat er mir den Exakt gleichen Dampfer mit dem gleichen Liquid mit normalem Nikotin (3mg) aufbereitet, da er mich gleich als Versuchsobjekt verwenden wollt. :) Und siehe da, mit Nikotinsalz kein Husten mit normalen Nikotin Hustenanfälle ohne ende. Wir waren beide so erstaunt, dass wir noch Stunden lang darüber Diskutiert hatten. Leider hatte er nur eine kleine Probe vom Nikotinsalz erhalten, weshalb ich es nicht gleich kaufen konnte. Ich habe jetzt aber Online so einen Nikotinsalz Boost dings bums gekauft. Ich werde das am Wochenende Testen und euch gerne berichten.

      Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie überglücklich bin, dass das jetzt zu funktionieren scheint.

      Danke euch und ich melde mich wieder.

      Liebe Grüsse
      Ich hätte da noch einen weiteren Ansatz......Die Leistung des geräts in kombination mit dem Nikotin. Könnte es sein, dass der Dampf einfach zu warm ist? Das habe ich bei mir schon festgestellt. Bei mir kann der Husten kommen, wenn ich nur 2 W über normal gehe.
      Eine weitere Möglichkeit wäre evtl. Koffein anstelle von Nikotin.

      Ich wünsche Dir viel erfolg, und dass Du rauchfrei bleiben kannst
      Möge der Dampf mit euch sein :thumbsup:

      Roland

      Miau Miau Schiwaumiau
      Hi Marc!

      Schön, dass es bei dir mit dem Nikotinsalz endlich funktioniert. Würde mich freuen, wenn das dann für dich auf längere Zeit so stimmt!

      Ich hatte übrigens in meiner Anfangszeit genau das gleiche Problem. Hab alles durchprobiert - PG/VG, mit/ohne Menthol, weniger Nikotin, verschiedenste Liquids, selber Mischen, ne Kiste voll verschiedene Verdampfer, verschiedene Coils (evtl. Allergie auf verschiedene Drähte...) Hat alles nix genutzt - alles mit Nikotin hat gekratzt / geschmerzt beim Ausatmen. Es gab nur ein Liquid, was ging, das war mir aber zu einseitig & teuer. Jetzt hatte ich vor einem Monat das Rauchen so satt, dass ich einfach aufgehört hab und mich mit dem Liquid und den Dampfern, die ich hatte, einfach durchgeschlagen hab. 3mg Nikotin hat am Anfang gekratzt aber ging halt ohne Zigis nicht anders. Mittlerweile bin ich bereits auf 2mg runter und es kratzt nur noch sehr sehr selten. Gewisse Liquids gehn besser, andere einfach mal garnicht, sogar mit nur 2mg. Da ich nach dem Rauchstopp den gleichen Effekt wie viele hier wahrnehme, dass ich mit Dampfen einen deutlich geringeren Nikotin Suchtdruck verspüre und auch mal länger komplett ohne sein kann, passt das irgendwie alles ganz gut jetzt und ich probiere eher das Nikotin weiter zu reduzieren, anstatt das Salz zu testen. Es wäre aber auch mein letzter Versucht gewesen.

      Ich wusste halt auch nicht woran es lag. Es scheint wohl Leute zu geben, die das Nikotin einfach im Liquid nicht vertragen - hier ist das Salz sicher eine gute Sache.

      Weiterhin viel Erfolg!

      Chris
      :D ...was nutzen 200 Watt in der Hand, wenn im Kopf der Feuerknopf klemmt... :D