Nikotinsalz

      Nikotinsalz

      Ich bin kürzlich über eine neue Form von Nikotin Boostern gestolpert die sehr viel versprechend klingen:
      freevap.ch/de/home/2686-boost-…ml-18mg-marina-vapes.html

      Die Revolution ist in vollem Gange, mit diesem Booster mit Nikotinsalzen! Ein speziell zum Dampfen entwickeltes Nikotin (zum Boosten von e-Liquids und DIY) mit sehr interessanten Eigenschaften: eine schnellere Nikotinaufnahme des Körpers, ein angenehm mildes Gefühl in der Kehle sowie präzisere Geschmacksentfaltung eurer e-Liquids.
      .....
      Das Nikotinsalz wird viel schneller vom Körper aufgenommen, vergleichbar mit dem "Nikotin-Shoot" einer Zigarette. Man hat schnell das Gefühl, gesättigt zu sein.


      Hat jemand mit Nikotinsalz versetzten Boostern schon Erfahrungen gemacht, sind solche Booster zu empfehlen für Ex-Raucher?
      Das ist mal eine gute Beschreibung, danke. Ich dampfe momentan noch mit 5mg (mit 10 angefangen) bei 11Watt MTL, also nicht allzuviel Dampf. Glaub ich bestell mir mal ein paar Shots zum ausprobieren. Aber einen Unterschied in der Gefährlichkeit zu "normalen" Nikotin Boostern gibt es nicht oder? Von versehentlicher Überdosierung mal abgesehen.
      Eine Überdosierung kann die gleichen Auswirkungen wie die erste
      Zigarette haben (oder wenn man länger nicht mehr geraucht hat): leichter
      Schwindel oder Kopfschmerz. Ideal für alle, die es gewohnt
      sind, mit indirekter Inhalation und in gemässigter Leistung zu dampfen.
      Ist dies nicht der Fall, senken Sie Ihre gewohnte Nikotinmenge und
      vermeiden Sie das "Kettendampfen" :).


      Berichte dann bitte wie du es findest, Interessiert mich auch.
      Dampfende Grüsse
      Andy

      Don't worry about getting older.
      You're still gonna do dump stuff...only slower


      @Andy genau wegen dem Text habe ich gedacht, dass es doch ideal für mich als MTL Dampfer wäre. Nur das ich momentan eher der beschriebene Kettendampfer bin, vorallem zu Hause. Das muss ich mir dann erst mal abgewöhnen was aber eine weitere Motivation für das Salz ist.

      @Echodub weisst du, ob sich etwas am Nikotinverlangen ändert wenn man auf Salz umsteigt, wird das gesteigert durch die direktere Wirkung, eher vermindert weil man nicht mehr Kettendampft oder hats überhaupt keinen Einfluss weil Nikotin nur zusammen mit Tabak süchtig macht? Weil ich bin von 30 Camel Filter am Tag auf 5mg Dampf runter gekommen und ich kann gut auch mehrere Stunden ohne Dampfe sein ohne überhaupt daran zu denken, fänds schön wenn das so bleibt, hehe.
      Also ich muss das Forum hier vermisst haben sonst hätte ich einfach gleich danach googlen können ;) Das habe ich nun gemacht und bin über diesen sehr ausführlichen Bericht gestossen:
      vapers.guru/2017/11/18/nikotinsalz-gefahr-oder-hype/

      Der Bericht bestätigt meine Befürchtungen zur Sucht und vergleicht es mit Kokain (normales Liq) was man zu Crack verarbeitet hat (Nik Salze) um die Konsumenten süchtiger zu machen, Ähnliches hat schon die Tabakindustrie versucht indem sie Soda den Zigis zugefügt haben um sie basischer zu machen (damit das Nik die Blut/Hirnschwelle schneller passiert). Zitat
      Der Unterschied dabei ist, dass das Kokain, das man landläufig kennt, Kokainsalze sind. Auch wenn es sehr schnell wirkt, es ist nichts gegenüber Crack. Denn das Aufkochen mit Natron macht aus den Salzen eine Base. Das Spülmittel in der Pfanne. Die Wirkung wird beschleunigt und potenziert. Der Fachmann spricht hier von einer erhöhten Anflutgeschwindigkeit. Es knallt schneller und daher auch heftiger.
      Und das ist auch genau der Wirkmechanismus, den die Tabakindustrie mit dem Zusetzen von Ammoniak oder Soda verfolgt.


      Nein danke, dann lasse ich das lieber und empfehle jedem erst den Artikel zu lesen bevor er auf Salze umsteigt.
      Das gibts es schon seit über 2 Jahren. Damals stellte ich dazu Fragen und Prof. Mayer beantwortete das damals mit diesen Worten:
      Ohne auf die komplexen und vermutlich individuell unterschiedlichen
      Aspekte der Sucht und der Anflutungskinetik von Nikotin einzugehen, nur
      kurz was zu den Salzen, um die es hier geht.

      Nachdem Nikotin
      basisch ist, würde es in jedem beliebigen Salz protoniert vorliegen (was
      in der Szene als "gebunden" bezeichnet wird), wäre also positiv
      geladen. Das kann man auch erreichen, in dem man Liquids mit Säure
      versetzt, also den pH-Wert erniedrigt. Die Konsequenz wäre aber
      verminderte bzw. verlangsamte Aufnahme, weil nur das ungeladene Nikotin
      (die freie Base) durch die Zellmembran kann. Geladene Moleküle können da
      nicht durch. Wenn man die Aufnahme beschleunigen möchte, muss man also
      den pH-Wert der Liquids erhöhen, um einen möglichst hohen Anteil an
      freier Base zu haben. Also kein Salz bilden sondern genau verkehrt
      herum.

      Aus diesem Grund halte ich die Ankündigung der Firma für
      einen Schmäh. Ich will nicht ausschließen, dass sie einen Trick gefunden
      haben könnten, um die Nikotinaufnahme zu beschleunigen. Aber der
      besteht sicher nicht in der Verwendung von Nikotinsalzen.

      Die
      Grafik ist übrigens Irreführung in Reinkultur. Die 5 ng/ml max. Nikotin
      im Plasma wurden mal mit den Steinzeitgeräten gemessen. Mittlerweile
      wurde mehrmals über 15-20 ng/ml berichtet.
      Außerdem kann man ja ganz schlicht die Nikotinkonz. erhöhen, wenn man es schnell und heftig mag.


      Als es letztes Jahr wieder "gehypt" wurde, bekam ich auf Nachfrage vom Prof. folgende Antwort:
      Daran hat sich tatsächlich nichts geändert. Über Nikotinsalze wird in den sozialen Medien unglaublich viel Unsinn verbreitet. U.a. dass man diese Liquids höher konzentriert dampfen kann, weil sie weniger flashen, Nikotin daraus aber auch schneller und besser aufgenommen wird. Der offensichtliche logische Widerspruch in dieser Behauptung stört offenbar niemanden. Im Rahmen eines Auftrags war ich kürzlich gezwungen, mich intensiv mit den Nikotinsalzen zu beschäftigen. Die Fachliteratur der letzten 120 Jahre (erster Bericht 1897) bestätigt einhellig und ausnahmslos, dass Nikotin umso besser aufgenommen wird und wirkt, je basischer die Formulierung ist. Aus den im Zitat genannten Gründen ist das auch nicht weiter verwunderlich.

      Mit welcher Säure das Nikotin neutralisiert wurde ist für dessen Ladungszustand übrigens irrelevant. In der des öfteren verlinkten Patentschrift sieht das anders aus, aber in ein Patent kann man bald was rein schreiben. Angaben zur Statistik (Anzahl der Probanden, Standardabweichung) oder methodische Details wird man dort vergeblich suchen. Außerdem könnte man sich fragen, warum diese bahnbrechenden Ergebnisse nicht mittlerweile in einer Fachzeitschrift publiziert sind. Das Patent ist schließlich bereits in die Jahre gekommen.

      Es mag schon sein, dass Dampfer diese Liquids und das zugehörige Gerät toll finden. Ich kenne die nicht und kann das nicht beurteilen. Kann nur ausschließen, dass allfällige Effekte auf besserer Aufnahme von neutralisiertem Nikotin beruhen.
      Glückliche Dampferin seit 2008
      Ich frage mich bis heute, woher das mit dem Husten in Verbindung mit Nikotin kommt? Wir haben früher mit Nikotindosis >18 mg/ml gedampft, Umsteiger wie auch "Pros", niemand klagte über Husten und wenn dann war es einfach die ersten paar Züge, bis man sich an den Dampf gewöhnt hatte.
      Das sogenannte "Brennen", worüber einige berichten, nach einer gewissen Zeit kam anscheinend von PG und liess nach, sobald man mehr VG nahm.
      Dasselbe beim "Kratzen" - entweder zu viel PG oder das Aroma oder dann ein Dryhit, was den Hals natürlich eine Zeitlang reizte bis es abgeklungen war.
      Aber wegen Nikotin?
      Wie soll das möglich sein, wenn sogar exakt dieselben Beschwerden beschrieben werden von Umsteigern, die OHNE Nikotin dampfen?
      Glückliche Dampferin seit 2008
      Also ich habe auch mit dem Nikotin solche Erfahrungen gemacht @heimchen!
      Ich mische alles mit 50/50 Base und 1mg Nikotin. Einmal dachte ich, ich könnte mal 3er anmischen für meinen Protank für unterwegs. Ich konnte das aber nicht dampfen, weil es richtig kratzte. Also irgendein Zusammenhang mit dem Nikotin muss schon bestehen.
      Angefangen habe ich mit 18er auf einer EVOD2, dann 10er auf einer eGo AIO, dann runter auf 1er wegen meinen ganzen RDA's.
      Übrigens kann ich auch kein 10er mehr mit der AIO dampfen, obwohl es früher ging. Muss eine Gewohnheitssache sein...