Selbermischen einfach gemacht

      Danke Echodub. Habe ich leider nichts davon. Aber Waffle Zeugs. Vielleicht damit versuchen. Aber im Allgemeinen finde ich das Ding toll.

      Das weiter oben erwähnte Banana Yogurt schmeckt vorzüglich. Das werde ich genau so wieder herstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „miguelito“ ()

      Am Samstag durfte ich @Echodub kennenlernen und es war mir eine grosse Freude. Er drückte mir gleich zwei neue Kreationen in die Hand: Früchtejoghurt und Rüeblikuchen.

      Früchtejoghurt: Für meinen Geschmack sind die Früchte etwas zu gut abgerundet, ich vermisse ein paar herausragende Peaks. Wahrscheinlich ist meine Nase nicht fein genug, einzelne Komponenten eindeutig herauszuschmecken (ich glaube u.a. Birne zu erkennen) oder es ist absichtlich ein sehr rundes Fruchtbouquet. Es erinnert mich - auch von der Joghurtnote her - stark an Fruchtzwerge, dort hatte ich auch immer Mühe die einzelnen Komponenten herauszuschmecken. Ab und zu bilde ich mir auch eine feine Buttersäurenote ein, aber nur, wenn ich mich auf die Früchte zu konzentrieren versuche und nie, wenn ich explizit danach suche ... Nicht falsch verstehen, es ist lecker, trifft aber nicht meinen Geschmack. Halt wie bei den Fruchtzwergen. ;)

      Rüblikuchen: Eine grosse Überraschung! Hätte absolut nicht damit gerechnet, dass mir das zusagt. Obwohl ich gewarnt wurde, dass die Rüebli eher nach Marzipanrüeblis als nach echten schmecken würden, kann ich das in Dampfform nur bedingt bestätigen (geleckt stimme ich voll zu). Die Teignote ist gut, fluffig, nicht zu süss, hefig(?), präsent ohne sich vor das Rüebli zu schieben. Die Rüebli sind im Dampf wesentlich erdiger. Weiss gar nicht, was ich mehr dazu sagen kann als: lecker und für mich absolut stimmig. Hätte das eigentlich nicht erwartet. Ein echter Rüeblikuchen müsste noch etwas saftiger sein, aber ich glaube nicht, dass er mir dann gleich gut als Dampf schmecken würde.

      Ein grosse Dankeschön und mal abwarten, wie sich die Liquids mit Reifezeit verändern.

      Dann ist noch ein Paket mit Leerrflaschen angekommen und ich konnte endlich meine Aromen zum Kennenlernen vorbereiten:

      Bin da noch längst nicht durch, aber habe mal die von @jano erhaltenen OoO Aromen vorgezogen. Die Tees schmecken (zu je 5% angemixt) genau so, wie ich mir es unter diesen Namen vorgestellt hätte.

      OoO Black Tea: Ein aufgebrühter guter Schwarztee aus losen Blättern, keine Beutelware. Er trifft es so gut, dass ich – wie bei einem guten Tee auch – nicht sicher bin, ob ein Tropfen Zitronensaft jetzt Blasphemie wäre oder einfach meinem Geschmack entspräche ...
      OoO White Tea: Erinnert mich stark an die Teekiste einer ehemaligen Mitbewohnerin, die traditionelle Chinesische Medizin studiert hat oder an einen von ihr aufgebrühten Tee. Näher bei weissem Tee mit einem leichten Hang in Richtung Grüntee.

      Mumpitz schrieb:

      Am Samstag durfte ich @Echodub kennenlernen und es war mir eine grosse Freude. Er drückte mir gleich zwei neue Kreationen in die Hand: Früchtejoghurt und Rüeblikuchen.

      Früchtejoghurt: Für meinen Geschmack sind die Früchte etwas zu gut abgerundet, ich vermisse ein paar herausragende Peaks. Wahrscheinlich ist meine Nase nicht fein genug, einzelne Komponenten eindeutig herauszuschmecken (ich glaube u.a. Birne zu erkennen) oder es ist absichtlich ein sehr rundes Fruchtbouquet. Es erinnert mich - auch von der Joghurtnote her - stark an Fruchtzwerge, dort hatte ich auch immer Mühe die einzelnen Komponenten herauszuschmecken. Ab und zu bilde ich mir auch eine feine Buttersäurenote ein, aber nur, wenn ich mich auf die Früchte zu konzentrieren versuche und nie, wenn ich explizit danach suche ... Nicht falsch verstehen, es ist lecker, trifft aber nicht meinen Geschmack. Halt wie bei den Fruchtzwergen. ;)

      Rüblikuchen: Eine grosse Überraschung! Hätte absolut nicht damit gerechnet, dass mir das zusagt. Obwohl ich gewarnt wurde, dass die Rüebli eher nach Marzipanrüeblis als nach echten schmecken würden, kann ich das in Dampfform nur bedingt bestätigen (geleckt stimme ich voll zu). Die Teignote ist gut, fluffig, nicht zu süss, hefig(?), präsent ohne sich vor das Rüebli zu schieben. Die Rüebli sind im Dampf wesentlich erdiger. Weiss gar nicht, was ich mehr dazu sagen kann als: lecker und für mich absolut stimmig. Hätte das eigentlich nicht erwartet. Ein echter Rüeblikuchen müsste noch etwas saftiger sein, aber ich glaube nicht, dass er mir dann gleich gut als Dampf schmecken würde.

      Ein grosse Dankeschön und mal abwarten, wie sich die Liquids mit Reifezeit verändern.



      War mir auch eine Freude dich zu treffen!
      Danke dir nochmal für das Blossom! Das reift jetzt mal zuhause, schmeckt aber sehr angenehm, muss damit mal was basteln.

      Danke auch fürs Feedback! Beim Früchtejoghurt liegst du richtig, da hats Apfel, Birne und Mango drin, dazu CREAM Blend II von ooo Flavors.
      Mir schmeckt der Rüeblikuchen auch enorm gut, hab davon gestern gleich nochmal ne grosse Flasche angesetzt!
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS

      Mumpitz schrieb:

      Die Tees schmecken (zu je 5% angemixt) genau so, wie ich mir es unter diesen Namen vorgestellt hätte.

      OoO Black Tea: Ein aufgebrühter guter Schwarztee aus losen Blättern, keine Beutelware. Er trifft es so gut, dass ich – wie bei einem guten Tee auch – nicht sicher bin, ob ein Tropfen Zitronensaft jetzt Blasphemie wäre oder einfach meinem Geschmack entspräche ...
      OoO White Tea: Erinnert mich stark an die Teekiste einer ehemaligen Mitbewohnerin, die traditionelle Chinesische Medizin studiert hat oder an einen von ihr aufgebrühten Tee. Näher bei weissem Tee mit einem leichten Hang in Richtung Grüntee.

      Tee (Aromen) zu dampfen war in letzter Zeit die Überraschung schlechthin für mich!
      Habe ein Waldfrucht-Tee und ein Grüntee mit Honig und verschiedenen Aromen (schmeckt wie der Arizona Grüntee). Ich mag das leicht Herbe vom Tee und das es nicht zu süss ist. Absolut All-day tauglich!
      Schwarztee mag ich nicht, der White Tea könnte was für mich sein. Danke für den Tip!
      Wer mal bisschen schauen will, was für chemische Komponenten in Aromen enthalten sein können, kann hier mal den Link durchgucken:

      shop.perfumersapprentice.com/specsheetlist.aspx

      Leider ist es bisher nur TPA die solche Listen anbieten, ich wüsste zu gern, was in anderen Aromen drin ist.

      Edit:

      ihr müsst beim Aroma hinten auf "List" klicken um die Inhaltsstoffe zu sehen:
      shop.perfumersapprentice.com/c…st.aspx?sku_search=342804
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS

      modest man schrieb:


      herkömmliche Lebensmittelaromen enthalten meist ätherische öle nicht so zu empfehlen
      quellenangabe oder zusammensetzung?


      Ohne jetzt widersprechen zu wollen und aus reiner Neugier: Wie ist das nun mit den ätherischen Ölen?
      Ich stolpere regelmässig über widersprüchliche Aussagen und es würde mich interessieren, ob jemand mehr dazu weiss.
      • Man sollte von allen Ölen beim Dampfen absehen
      • Man sollte von mineralischen und fetten Ölen beim Dampfen absehen; ätherische Öle sind OK aber vorsichtig und in sehr kleinen Dosen zu geniessen, da sehr Geschmacksintensiv
      Mir ist zB aufgefallen, dass in der eben geposteten Liste schon mein erster Klick (Absinth) ätherisches Sternnanis-Öl enthält.

      Muss ich künftig wirklich bei den Inhaltsstoffen aufpassen oder basiert diese Warnung auf "Mahnung zur Vorsicht bei der Dosierung"?
      Ätherische Öle

      Ätherische Öle sind keine fettigen Öle - eigentlich sind es überhaupt
      keine Öle, sondern sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (Terpene, Aromaten).
      Sie sind zwar fettlöslich, aber sie enthalten keine Fette. Sie
      verdampfen ohne Rückstände und hinterlassen auch keine Rückstände in der
      Lunge. Sie werden durch ihre geringe Molekülgröße über Schleimhaut und
      die Lunge resorbiert und in den Blutkreislauf aufgenommen. Darauf beruht
      auch ihre teils heilende oder lindernde Wirkung in medizinischen
      Anwendungen.

      Citrusaromen sind eines der bekanntesten Beispiele für ätherische Öle.
      An und für sich zum Dampfen geeignet, aber man darf sie nur verwenden,
      wenn sie auf PG-, Alkohol- oder Triacetinbasis (oft auch in einer
      Kombination davon) angeboten werden.

      Citrusaromen setzen sich nach dem Anmischen manchmal wieder ab. Vor
      allem in glycerinlastigen Basen lassen sich ätherische Öle allgemein
      nicht so gut lösen.
      bei lebensmittelaromen kann es aber ab und an vorkommen das sie über oel gewonnen werden
      Eine weitere Methode ist die "heiße Enfleurage" oder "Mazeration". Prinzipiell funktioniert sie genauso wie die Enfleurage. Der Unterschied ist, dass die Blüten oder Pflanzenteile nicht auf kaltes Fett gegeben werden, sondern in Öl gelegt werden und dieses anschließend erhitzt wird. Der Vorgang wird mehrere Male wiederholt, so lange, bis das Fett mit ätherischen Ölen gesättigt ist. Dabei wird es jedoch nicht über 60 Grad Celsius erhitzt, sodass feine Öle nicht zerstört werden.
      für den gebrauch bei lebens mitteln hervorragend geeignet
      als backzutat usw daher zusammensetzung beachten
      daher stelle ich mir mein rosen wasser und kaffee wasser wie auch königskerzen wasser um als aromen zu geniessen mit wodka her

      wer^s glaubt wird selig :sleeping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „modest man“ ()

      Beim Durchtesten der angesetzten Aromen bin ich auf ein paar Ideen gekommen und müsste mich entsprechend mit einer weiteren Bestellung eindecken. Für die Eistee-Variante bräuchte ich eben etwas in Richtung Zitrone und diese haben zumindest bei TPA Zitronenöl drin. Ich gehe davon aus, dass es bei den anderen ähnlich ist. Kann ich davon ausgehen, dass die bekannten Hersteller von Dampferaromen ausschliesslich unbedenkliche ätherische Öle, resp. Konzentrationen verwenden (für mich ist bereits alles unbedenklich, was die Gefahren eines Glimmstengels nicht überschreitet)?

      Ausserdem stünden noch eine ganze Reihe Tabakaromen auf der Liste, welche aber bei Chefsflavors nicht erhältlich sind. Gibt es andere gute Adressen mit vergleichbar hoher Auswahl? Ich finde ständig nur Shops, die jeweils einen Bruchteil meines Einkaufzettels abdecken würden ...
      Was für Aromen suchst du denn genau?
      EVt kann man hier wieder mal eine Sammelbestellung organisieren.

      Es gäbe noch diyflavorshack.com oder Onestopdiyshop.com da findet man exotisches.

      Ich möchte mal NET Tabak Aroman von StixxMixx haben, die kriege ich aber nur bei Hersteller direkt.
      Mollinberry aus Polen kann man direkt bei denen Bestellen.


      Übrigens halte ich das genau gleich wie du, alles was gleich oder weniger bedenklich als eine Zigi ist, das tue ich mir an...
      Einzig sachen, von denen man weiss, dass es bedenkliche Stoffe wie reiner Zucker oder Maissirup enthält, da lasse ich die finger davon.
      Selbermischen einfach gemacht Update 2018:

      bit.ly/2MrDHnS
      Sorry, bin gestern nicht dazu gekommen, meine HWV Liste zu bündeln. Kamen diverse Sachen dazwischen (Haushalt) und bin dazwischen auch etwas abgedriftet. Unter anderem mit der Ölgeschichte ... und ich habe die Richtung, in welche einige der Rezepte gehen mal mit fertigen NET Liquids die bei mir noch rumstanden "angetestet". Spannend, wie wenig Zugabe da schon ausreicht, um den Charakter total zu verändern.

      Ich erhoffe mir auf diese Weise eine bessere Vorstellung der beschriebenen Profile zu verschaffen um gezielter Aromen auswählen zu können. Aber das mit der Sammelbestellung behalte ich im Auge. Muss mir erst meine Liste eingrenzen und dann auf so wenig Shops wie möglich verteilen ohne am Schluss bei jedem Rezept noch jeweils eine fehlende Komponente zu haben ...
      Bei mir ist es ähnlich. Da stehen noch so viele Aromen die ich noch nicht oder noch nicht tiefer antesten konnte. Im moment habe ich also noch genug zu tun. Da hängt auch etwas damit zusammen dass ich des HWV in den Griff bekommen will. Aber die Idee mit der Sammelbestellung tönt gut. Ich merke mir das auch und werde, falls ich dann mal was neues haben will wieder darauf zurückkommen. Manchmal geht's schneller als man denkt.

      jano schrieb:

      Bei mir ist es ähnlich. Da stehen noch so viele Aromen die ich noch nicht oder noch nicht tiefer antesten konnte. Im moment habe ich also noch genug zu tun. Da hängt auch etwas damit zusammen dass ich des HWV in den Griff bekommen will. Aber die Idee mit der Sammelbestellung tönt gut. Ich merke mir das auch und werde, falls ich dann mal was neues haben will wieder darauf zurückkommen. Manchmal geht's schneller als man denkt.


      Dann hast du mich falsch verstanden ... ich will die Sachen jetzt, gleich, sofort. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, "die Sachen" genauer zu definieren. :D
      Der erste Überblick steht langsam. Ich brauche ein neues Zimmer, neue Regale, einen Kleinkredit ... ;)
      Ich konnte alles auf drei Shops aufteilen. Hat jemand Erfahrungen mit rainbowvapes.co.uk ? Die scheinen auch Aromen im Sortiment zu haben, welche bei den Chefs fehlen.

      Gibt es eine vernünftige Kombination von Browser und OS um Chefsflavours zu bedienen? Bei mir hängt die Seite immer unglaublich.

      Erstaunlich dass man mit drei Bestellungen bei Chefsflavours unter 65 CHF trotz dreifachem Porto noch immer günstiger fahren würde, als mit den Verzollungsgebühren und nur einmal Porto X/ ...

      Inawerawinkel.com wäre ich auch dabei. Evtl. reiss ich das am Wochenende sogar mal an.