Empfehlung zweites Gerät

      Empfehlung zweites Gerät

      Hallo allerseits

      Nach 3 Wochen dampfen habe ich herausgefunden dass:
      - ich meinen iStick Pico gern hab
      - dass der Nauti mit 1.6er Coil gut für mich ist
      - dass ich ein MtL-Dampfer bin
      - dass Pyros stinken

      Nun studiere ich schon an einem zweiten Gerät herum,natürlich auch,um ein weiteres Liquid zur Hand zu haben..zur Abwechslung.
      Es wäre natürlich von Vorteil,wenn die 18650 Akkus passen würden,ist aber nicht zwingend.

      Bin offen für jegliche Empfehlung :rolleyes:
      Hey Mastinaro

      Das Beste für mich war, dass ich mich in einem Offlineshop hab beraten lassen.
      Der Nautilus ist ja schon ein extrem geschmacksreicher Dampfer, m.E. schwierig, den mit einem Hochohm-Fertigcoiler zu topen.
      Ich hab mir den Squape Extrem von Stattqualm auch schon hochohmig gewickelt, und bei dem lässt sich va. die Airflowcontrol extrem eng einstellen, was fürs Backendampfen spricht. Den musst du aber selber wickeln.
      Na gut, da kommen sicher noch andere, bessere Tips daher. Meiner ist: Probier trotzdem mal einen Subohmer (zbsp. eLeaf Melo 3), ist geschmacklich schon ein rechter Unterschied. Ich hab dann durch den Tag MtL gedampft, und am Abend mir dann die Shisha gegönnt..:-)

      Mod kann ich dir den iVic VTwo empfehlen, oder als HighEnd den Therion DNA133, beides zwei supertolle Maschinen die mit 18650er laufen.

      UND: Dito, Pyros stinken NUR noch. Übel, dass man mal geraucht hat, oda?

      Viel Spass bei der Neuanschaffung
      lg Steff

      Edit: @danbur: Hat was, zumindest, was den Nautilus angeht. A Propos hätte ich einen Aspire Nautilus mit Zusatztank zu verkaufen.
      @danbur
      Die Neugierde und der HWV sprechen dagegen *grins*

      @Mastinaro
      Offline-Shop! In der Hand halten, fühlen/spüren und ausprobieren verhindert Fehlkäufe. Ist wie die Probefahrt mit einem Auto. Mit den 18650-Akkus hast Du eine riesige Palette (gibts noch etwas anderes ausser 26650)
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)
      Ich Klinke mich mal hier ein.
      Ich kann mich einfach nicht Entscheiden und kenne beide Geräte nur von Bildern und Videos.

      Zur Auswahl stehen zwei kombis die sich fesst Eingebrannt haben =)

      Kombi 1: GeekVape Aegis + Aromamizer Plus 10ml
      Pro: großer Tank, Stabile Mod, einen Akku somit kann man sich zwei 26650 besorgen einen laden den anderen verwenden.
      Kontra: weniger Leistung, kurze Akkulaufzeiten, große Kombi könnte in der Hose stören?...

      Kombi 2: Wismec Gen3 + Blitzen Rta
      Pro: Mega Leistung ob man das benötigt?, Hohe Akkulaufzeiten, relativ kleines Gerät
      Kontra: 3 Akkus die Geladen werden müssen evtl. 3 Ersatz Akkus?, Rta hat max 5ml und wird wohl Durstig sein

      Was sind denn eure Meinungen, hat zufällig jemand beide Geräte und kann die nebeneinander Fotografieren ?

      Lg.
      Ich habe leider nur den Aromamizer auf nem Ijoy Captain PD270 und bin sehr zufrieden damit.
      Diese Kombi möchte ich nicht in der Hosentasche transportieren, dafür habe ich eine Gürteltasche von Vapesoon, wo ich auch noch Ersatzakkus, Watte, eine kleine faltbare Schere und ne Pinzette drin verstauen kann.
      Die Tasche ist nicht gross genug und stört mich nicht.

      Ich würde eher den Captain kaufen, der verfügt über zwei 20700 Akkus, beim Aegis musst du sicher öfter mal den Akku wechseln.
      Meiner Meinung nach braucht der Aromamizer Plus mindestens so 70W um richtig in Fahrt zu kommen. Das bringst du mit einem 26650er nur raus wenn er voll ist. 26650er haben den Nachteil, dass sie bei Entladung schnell an Leistung verlieren. Die sind eher für niedrige Leistungen, dafür mit langer Laufzeit, geeignet.
      Ich würde unbedingt einen Akkuträger mit mindestens zwei Akkus verwenden. Der von Gerber63 empfohlene Caiptain ist allerdings meines Wissens nach nicht für 30mm-Verdampfer ausgelegt, der Aromamizer Plus würde also überhängen. Die YiHi SXmini G-Class wäre passend aber teurer, eine Alternative wäre die Vapecige Creator IM250. Gibt aber noch andere die passen würden.
      Upps, der Caiptain scheint doch zu passen, sorry.

      Aber 24W mit dieser riesigen Verdampferkammer?!?!? Ich muss schon bei 70W den Preheat einschalten, damit der Dampf richtig warm und dicht wird, und ich habe jetzt nicht die Riesencoils da drin, halt durchschnittliche Claptons.
      Aber OK, das ist im Temp-Modus, da wären mir aber 220°C auch viel zu wenig, bei dem langen Kamin kühlt der Dampf doch sicher fast auf Zimmertemperatur ab. Aber naja, einige mögen kalten Dampf, geht bei mir gar nicht.
      Ich habe den Gen3 und würde den für hohe Wattzahlen nicht empfehlen (60-70 aufwärts), da er richtig warm wird. Die USB Buchse wird so heiss, dass es weh tut (bei ca. 90 Watt und 2-3 beherzten Zügen). Für diese Leistungen scheint der kleine einfach nicht gemacht zu sein.

      ​Ich habe den Ijoy Captain auch. Wollte den mal verkaufen, bringe es aber nicht übers Herz :) stabiler, solider, zuverlässiger Akkuträger.
      Man tut was man kann, mit dem was man hat, wenn man was hat...
      Oha so stark beim Wismec =/
      Aber die Akkus lädst du extern oder ?

      Heute ist nach über einen Monat endlich mein Athena Squonk kit eingetroffen.
      Was der kleine raushaut ist Wahnsinn =)

      Trotzdem muss bald noch ein Geregelter Mod her.
      Laut verschiedener Reviews soll der Blitzen Rta dem Aromamizer Plus Geschmacklich gleich liegen nur der Tank ist um einiges kleiner.

      Ps. Der Captain gefällt mir sehr bis auf die Größe.
      Ich bin entgegen der der landläufigen Meinung eigentlich für das Laden der Akkus in den Geräten bzw. verteufle es nicht (ob die Akkus darunter leiden oder es ungesund für das Gerät ist sei dahingestellt). Aber es spielt in dem Fall keine Rolle ob ich die Akkus extern oder intern lade; im Betrieb wird der Kleine gleich warm (bzw. z.T. heiss).
      Man tut was man kann, mit dem was man hat, wenn man was hat...
      Ich würde Akkus nur im absoluten Notfall im Gerät laden, vor allem wenn das Gerät mehrere Akkus hat. Gerade bei Billiggeräten wie Wismec, Smok, Eleaf und co. wäre ich sehr vorsichtig mit Akku im Gerät laden, da sind schon einige durchgegangen. In einem Gerät mit DNA-Chip würde ich es auch lockerer sehen. Aber auch da kann es vorkommen, dass sich Dreck und Feuchtigkeit im Gerät ansammeln und den Ladevorgang stören, was zu Fehlfunktionen und Defekten führen kann. Ein Ladegerät steht zuhause in einer trockenen und (mehr oder weniger) sauberen Umgebung. Die paar Franken für ein anständiges Ladegerät sollte man ausgeben.

      Ich habe vom Blitzen ehrlich gesagt nicht viel Gutes gehört, jedenfalls nicht von den Reviewern, die ich mir anschaue. Der Wotofo Bravo soll da einiges besser sein geschmacklich. Kann ich aber nicht beurteilen, ich mag lieber einen etwas strengeren Luftzug als diese Geräte liefern, den Aromamizer muss ich immer 90% zudrehen damit er mir nicht zu offen ist.

      saukaibli schrieb:

      In einem Gerät mit DNA-Chip würde ich es auch lockerer sehen.


      Ich glaube, der DNA-Chip oder welcher es dann immer auch ist, hat mit dem Ladekreis nicht wirklich etwas zu tun.
      Der Chip selbst übernimmt ja die Steuerung des Befeuerns mit all seinen Rafinessen.
      Die Last selbst wird dann ja über separate Elektronikbauteile geschaltet/reguliert.
      Für den Ladevorgang wird eine separate Lade- / Balancerschaltung integriert sein.
      "Gut Dampf" Viktor

      -----------------------------------------------------------------------------------

      Daily Setup:
      -SMOK Alien 220w / Joyetech ESPION
      -Nunchaku
      -ThroneLiquid "The Lady" / CloudNiners "Mango"
      @saukaibli
      Von SMOK hört man öfters, dass die durchgegangen sind, bei Wismec weiss ich es nicht. Bei den Eleaf finde ich im Netz dazu keine Einträge und ich habe selber 10 Eleaf's, die auch das Laden über USB problemlos vertragen. Natürlich lade ich meine Akkus vorwiegend extern.
      So long
      Eli

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich, aber sinnlos
      (Loriot, wenn Dampfe mit Mops ersetzt wird)
      @SteamEli Mit der Wismec EXO Skeleton ES300 gab es einige Vorfälle, allerdings nicht nur beim Laden. Sonst haben die Wismecs eher das Problem, dass sie auseinanderfallen ;)
      Bei Eleaf habe ich jetzt auch noch nichts gehört, obwohl die wohl die gleichen Chips verbauen wie Wismec und Joyetech, da bei all den Geräten die ArcticFox Firmware funktioniert.
      Trotzdem lade ich die Akkus für alle meine Eleaf-Geräte wenn möglich extern. Zehn Eleaf-Geräte? Ha! Genau so viele wie ich. Die Picos (6 Stk.) und Invokes (4 Stk.) sind einfach der Hammer und wollen einfach nicht kaputt gehen. Für das was die Teile kosten eigentlich nicht zu glauben.