Macht die Dampferei den Wohnungswänden nichts?

      Macht die Dampferei den Wohnungswänden nichts?

      Hallo zusammen
      Macht eigentlich die Dampferei den Wohnungswänden nichts? Früher als ich noch in der Wohnung rauchte musste ich mal einen sehr teuren Nikotinanstrich blechen.
      Jetzt am neuen Ort wird nur noch in der Wohnung gedampft. Was habt Ihr für Erfahrungen?
      Dank der Erfindung des Dampfgarers müssen Menschen den Dampf nicht mehr roh hinunterwürgen, sondern können ihn gegart zu sich nehmen.

      Hutsch schrieb:

      Nikotinanstrich

      DAS ist genau das Misskonzept unter welchem wir Dampfer leiden. Nikotin ist nie das Problem. Weder wegen irgendwelchen Wänden oder Oberflächen noch bezüglich der Gesundheit. Nikotin bewegt sich bezüglich der Schädlichkeit für den Organismus auf dem Niveau von Koffein. Es sind immer nur die Produkte, welche durch die Verbrennung des Tabaks entstehen.
      Ich bin viel mit dem Auto unterwegs und dabei meistens am dauerdampfen (aus Sicherheitsgründen mit reduzierter Leistung). Als ich noch geraucht habe, hatte ich nach nem halben Jahr einen klebrigen Film innen auf der Windschutzscheibe. Ich dampfe nun schon fast drei Jahre und konnte das nicht mehr beobachten.
      Drum würde ich auch sagen: macht den Wänden nix.

      marcsz schrieb:

      Hutsch schrieb:

      Nikotinanstrich

      DAS ist genau das Misskonzept unter welchem wir Dampfer leiden. Nikotin ist nie das Problem. Weder wegen irgendwelchen Wänden oder Oberflächen noch bezüglich der Gesundheit. Nikotin bewegt sich bezüglich der Schädlichkeit für den Organismus auf dem Niveau von Koffein. Es sind immer nur die Produkte, welche durch die Verbrennung des Tabaks entstehen.

      Ganz richtig. Auch wenn mir der Dampf in die Augen gerät spüre ich davon nicht das geringste, obwohl ich manchmal soviel Menthol drin habe, dass sogar mancher passionierte Fishermans Friend Lutscher zu schwach dafür wäre... ;)
      Und übrigens ist das nach meiner Ansicht nur so ein Maler-Abzock-Trick, denn schon mit leichtem Seifenwasser oder dem Dampfreiniger lässt sich der Raucherfilm spurlos entfernen, vorausgesetzt dass der Anstrich oder die Tapete abwaschbar ist. Das braucht keine Spezialmittel. Ich habe dafür immer den Duftreiniger von der Migros benutzt. Die Decke ist allerdings schon eine kleine Herauforderung, auch diese lausigen "Wohnfarben" die heute so gerne verwendet werden. Noch besser ist der Fettlöser vom Lidl, allerdings auch agressiver. Den benutze ich immer für Türen und Fensterrahmen. Da läuft die gelb-braune Sosse einfach runter dann nachwischen und sieht aus wie neu.

      Grüsse vom Auerhahn
      Grüsse vom Auerhahn

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Auerhahn“ ()

      Das ist nicht nur Deine Ansicht, sondern es ist tatsächlich so, dieser "Nikotinanstrich" ist ganz gewöhnliche Deckfarbe, evtl. irgendwie mehr deckend beim 1. Anstrich als andere Deckfarben, aber der Name ist völlig falsch. Denn es ist nicht das Nikotin, was die Tapeten verfärbt, hatte mich schon in der Wolle mit diversen Malern deshalb.
      Die Bewislast ist natürlich schwierig, wir können das denen nur anhand des berühmten "Taschentuchtests" zeigen, aber ob die uns das glauben...
      Glückliche Dampferin seit 2008

      heimchen schrieb:

      Denn es ist nicht das Nikotin, was die Tapeten verfärbt, hatte mich schon in der Wolle mit diversen Malern deshalb.

      Kunststück, denen hat man ja auch Jahrzentelang eingetrichtert das dies Nikotinverfärbungen sind. Und niemanden hat das Jahrzentelang intressiert ob es vom Nikotin oder von etwas anderem kommt.
      Ist dasselbe bei den Ärzten, da hat man auch Jahrzentelang eingetrichtert das Nikotin Krebs verursacht. Das wird jetzt einfach eine Zeit dauern bis es beim hintersten und letzten angekommen ist, das Rauch und Nikotin nicht ein und dasselbe ist. Obwohl man dies ja auch bereits seit Jahrzehnten weiss.
      Die Menschen verlieren zuerst ihre Illusionen, dann ihre Zähne und ganz zuletzt ihre Laster.
      Zitat: Hans Moser, österreichischer Volksschauspieler