Suche 0815 Settings für Anfänger zum einfühlen

      Suche 0815 Settings für Anfänger zum einfühlen

      Hallo zusammen :rolleyes:

      Ich bin schon seit längerem begeistert von den "Dampfmaschinen", doch habe mich erst gerade zum Kauf entschieden. Vor längerer Zeit habe ich mich von einem Bekannten beraten lassen, welchen Dampfer ich als Anfänger kaufen sollte. Dazu Mals hat er mir die "Kangertech SubBox Mini" vorgeschlagen, mittlerweile gabs im Online-Shop schon die "Kangertech TopBox Mini", da hab ich mich für diese entschieden. Bevor ich mich hier im Forum angemeldet habe, habe ich mich natürlich auf Youtube ein wenig über "Anfänger Tipps" informiert. Somit wurde mir schon einiges erklärt.

      Gibt es ein richtwert Setting, von dem man sich ausarbeiten kann. (z.B. 25 Watt und dann weiter rauf und weiter nach unten) Ich werde heute Abend zum ersten Mal das Gerät in Betrieb nehmen, die Watte habe ich gestern schon Mal für den erst Gebrauch vollsaugen lassen mit dem Liquid.

      Mein Liquid:
      Breakfast Milk von Perino
      70% VG 30% PG
      30 ml (kein Nikotin)

      Ich danke euch jetzt schon Mal für die Antworten.

      Gruss
      esqu :thumbsup:
      Als erstes würde ich dir mal unseren Leitfaden für Umsteiger empfehlen. Den findest Du auf unserer Startseite rechter Hand: helveticvape.ch/?lang=de

      Grundsätzlich kommt es darauf an, was für einen Verdampferkopf du drin hast. Heute steht eigentlich auf den meisten Verdampferköpfen die empfohlene Leistung. Wenn das bei Dir so ist, dann würde ich am unteren Ende der empfohlenen Leistung beginnen. Sollte es irgendwann verbrannt schmecken, dann ist die Leistung zu hoch für den möglichen Nachfluss an Liquid.

      Ist auf dem Verdampferkopf auch ein Temperaturbereich bzw. eine Abkürzung wie Ni, SS oder Ti zu finden, handelt es sich idR um einen Verdampferkopf, bei welchem die Temperatur begrenzt werden kann. Wenn das so ist, dann stell die Temperaturbegrenzung an der Box auf das gleiche Material (Ni, SS, Ti) und die Temperatur auf 220°C bzw. 430°F.

      Zudem kommt es auch darauf an, wie Du dampfen möchtest. Wenn Du den Dampf erst in den Mund und dann in die Lunge ziehst (so wie >95% der Raucher), dann würde ich eher bei 15 anstelle bei 25W beginnen. Wenn Du den Dampf direkt in die Lunge ziehen willst (wie bei einer Shisha), dann sind 25W ein guter Start. Dafür muss dann aber auch die Airflow-Controll voll offen sein.

      Grundsätzlich gilt immer: Tief beginnen und langsam hoch schrauben ist besser als umgekehrt.
      Ich danke euch beiden! Ich hatte eben dass Problem, dass im Benutzungshandbuch zwar die verschiedenen Daten stehen, jedoch steht nirgends was für ein Kopf schon standardmässig verbaut ist. Man bekommt in dieser Box 3 zusätzliche (Ni, SS, Ti). Das Problem hat sich aber glaube ich von selber gelöst, wenn ich den Kopf aufschraube fragt mich das Gerät ob ein neuer Kopf aufgeschraubt wurde wenn ich dann mit ja bestätige war er automatisch auf dem Watt Modus. Ich hab mal mit 25 W angefangen airflow voll offen. Jetzt nach paar Minuten jungfräulichem Vapen und testen muss ich auf die kürze sagen, dass es mir am besten um die 38 Watt schmeckt.

      Wird sich der Geschmack noch intensivieren oder bleibt der wie jetzt am Anfang? Ich schmecke ganz wenig beim ziehen dass das neue Material (plastik Mundstück) ein bisschen schmeckt weil ich ja da durch ziehe.
      Jedoch bin ich sehr positiv überrascht im ganzen, habe schon Mal bei einem anderen Anfänger und seinem Anfänger-Gerät gedampft. Da hat es nur geblubbert und Liquid stoss aus dem Mundstück aus (richtig eklig). Bei mir blubberts nicht und der Dampf ist richtig angenehm.

      Bin wirklich in Euphorie und verliebt in das Teil! :love:

      Noch eine kleine Frage zum Schluss, in was für einem intervall würdet ihr das Komplette Set putzen? Und muss ich beim Liquid Geschmackstausch auch die Watte austauschen?

      Nochmals danke fürs beantworten.
      Ob sich der Geschmack noch intensivieren wird, hängt von vielen Faktoren ab. Wenn Du vorher geraucht hast und nun komplett umsteigst, wird er sich zumindest ziemlich stark verändern, da Deine Geschmacksknospen wieder einmal durchatmen können. Dann hängt es vom Liquid, dem Verdampfer, den Verdampferköpfen, der eingestellten Leistung und der Tagesform ab. Ach ja, und von der Watte und dem Draht.

      Wenn der Kunststoffgeschmack des Drip Tips gegen das Liquid anstinken kann, stimmt etwas nicht. Das Drip Tip würde ich mal reinigen.

      Ab und zu mal mit einem feuchten Lappen drüberwischen. Wenn das Drip Tip versabbert aussieht (bevor es eine Kruste bildet), rausziehen uns mit Geschirrspülmittel waschen.

      Schön, dass Dir das Dampfen gefällt und willkommen hier! =)
      Hallo esqu

      Mit den Watt-Einstellungen kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen! Habe mir vor kurzem den Ultimo-Tank gekauft und den 0.5 Ohm Clapton Coil, der schon drin war, gleich benutzt. Darauf stand "40-90 Watt", und unerfahren wie ich war, gleich mal bei 40 Watt mit offenem Airflow eingestiegen. Das Resultat war, dass es mich fast umgehauen hat! der Dampf war mir zu warm, alles direkt in die Lunge und viel zu wenig Geschmack. Also Airflow und Watt drastisch zurück geschraubt und hoch gearbeitet.
      Mittlerweile bin ich bei ca. 95% geschlossenem Airflow und 29 Watt, für mich angenehmer Dampf mit viel Geschmack.
      Will da auch kurz meinen Senf dazu geben: bei mir gelang der Umstieg mit dem Kangertech Subtank Mini und eleaf iStick 50W. Die Kombi kostet nicht viel (100 - 120 Fr. je nach anbieter) und ist auch heute noch treuer begleiter. Finde den Subtank super. Einerseits kannst du Fertig Coils benutzen, die wirklich was her machen, oder auch selber wickeln. Die Fertig Coils für den Subtank gibts mittlerweile für alle Bedürfnisse. Aber ich finde als Selbstsickler macht das Ding mit etwas Übung echt etwas her. Preis-Leistung meiner Meinung nach absolut genial.