Wieviel verdampft man so pro Tag

      Gelesen habe ich dazu das man mit der Nikotinkonzentration seinen Liquid verbrauch etwas steuern kann.
      Geringere Nikotinstärke höherer Liquidverbrauch, Höhere Nikotinstärke geringerer Liquidverbrauch.
      Der Körper bzw. das Gehirn verlangt einfach nach einer gewissen Nikotindosis, wie er die bekommt ist am Ende des Tages egal.

      Du könntest also die Nikotinstärke erhöhen und könntest so den Liquidverbrauch reduzieren. Weil das Gehirn einfach schneller genug Nikotin hat. Aber das muss und soll doch jeder für sich entscheiden, ist ja alles besser als wieder zur Pyro zu greifen. Ob jetzt hohe Nikotinstärke und kleiner Liquidverbrauch oder andersrum.
      Die Menschen verlieren zuerst ihre Illusionen, dann ihre Zähne und ganz zuletzt ihre Laster.
      Zitat: Hans Moser, österreichischer Volksschauspieler
      Hallo Dampfer.

      Also ich dampfe so 7.5 bis 10 ml in der Stärke 6 und habe ein dead rabbit von hellvape.
      Habe mit einer normalen e dampfe angefangen wo ich die coils kaufen musste. (5.-- Stck 15.--) und bin dann auf akkuträger umgestiegen. Die erste Woche auch mit fertig coil und dann selbstwickler single coil von Zeus. Seid heute dann den dual coil von hellvape death rapid und bin sehr zufrieden. Natürlich wird der dual coil, den ich mit 50 Watt dampfe, den Verbrauch etwas erhöhen. Mischen und wickeln tue ich selber, was viel Geld spart und zudem noch Laune macht.
      Zu den pyros. Als ich mit dem dampfen angefangen habe, vor 6 Monaten etwa, sind diese stinkstengel zeitgleich weg gefallen. Habe zwar zwischendurch mal eine gekostet, aber das war wie ein kälter Aschenbecher im Mund. Mehr als widerlich. Da fragte ich mich gleich, wie man damit (vor etwa 28 Jahren) mit so ein scheiß anfangen konnte. Aber das lag wohl mehr ans "cool" sein, sich so ein Ding in den Mund zu stecken und anzuzünden. Nun gut, glimmstengel ist weg, Geschmack und Spaß sind da.

      Liebe Grüße an die besseren