Artikel aus der Kategorie „Technisches Wissen für Dampfer“ 4

  • Hallo

    Da ich in den letzten Tagen mit meinen ersten mit Temperaturkontrolle ausgestatteten Mods rumspiele hier eine kleine Einführung für Neulinge, ich beziehe mich hier auf die Boards des Herstellers YiHi (wobei sich das ganze mehr oder weniger auch auf andere Boards übertragen lässt).

    Was ihr benötigt:

    - einen Mod mit Temperaturkontrolle (ich beziehe mich im wesentlichen auf die IPV4 von P4Y)
    - einen Verdampfer/Tank mit einem guten Pluspol (später dazu mehr), ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Aqua SE von Footoon
    - Titan oder Ni200 Draht (bei den aktuellen Geräten mit Dicodeselektronik kann man auch mit deren Draht und Edelstahldraht arbeiten), ich bevorzuge klar Titandraht (vorzugsweise in der Dicke 0.39mm)
    - ein wenig Zeit und Geduld für das Feintuning

    Zu den verwendeten Verdampfern:

    Wichtigstes Merkmal eines geeigneten Verdampfers, für das erfolgreiche verwenden von Temperaturkontrolle (oder technisch wohl eher Temperaturlimiting), ist das der verwendete Verdampfer…
  • So nach meiner beruflichen Zwangspause ;) möchte ich mich hier mal mit den grundlegenden Akkutypen befassen.

    Immer mal wieder herrscht mehr oder weniger Verwirrung im Bezug auf die erhältlichen Akku-Chemien die wir Dampfer bei den uns beliebten Akkugrössen vorfinden.

    Der Einfachheit zu liebe sind alle Angaben zur Verwendung, die ich gleich bei den kurzen und vereinfachten Erklärungen zu den chemischen Zusammensetzungen, ausschliesslich auf 18650er Zellen! Bei kleineren Zellen kann man pauschal sagen die maximalen Amperelasten sind bei kleineren Zellen deutlich kleiner (z.B. 18500er und 18350er) resp. grösser bei grösseren Zellen wie 26650ern.

    Bitte beachtet immer die Herstellerangaben, ein guter Akkuverkäufer/Dampferladen kann euch immer sagen wieviel Dauerlast ein jeweiliger Akku abkann, kann man euch die Angabe nicht geben kauft eure Akkus wo anders!

    Akku und ihre "Chemien" oder die kryptischen Kürzel:

    ICR:

    chemische Zusammensetzung: LiNiCoMnO2, LiNiCoAlO2 usw.

    Namens gebend…
  • Hallo

    Hier mal die grundlegenden Formeln des Ohmschengesetzes die wir Dampfer kennen sollten (vor allem diejenigen die gerne mechanisch dampfen wie ich ;) ).
    Diese Formeln lassen sich auch ausgezeichnet zum Planen von Wicklungen zur Verwendung auf mechanischen Akkuträgern verwenden (Voraussetzung ist natürlich das ich weis wieviel Leistung mein Verdampfer noch mit genügend Liquid versorgen kann resp. ich erzielen möchte).

    U = Spannung angegeben in Volt (V)
    R = Wiederstand angegeben in Ohm (Ω)
    I = Strom angegeben in Ampere (A)
    P = Leistung angegeben in Watt (W)

    Berechnung der Spannung

    U = R · I

    Berechnung des Wiederstandes

    R = U : I

    Berechnung der Stromstärke

    I = U : R

    Berechnung der Leistung (oder mit wieviel Watt dampfe ich den nun :rolleyes: )

    P = U · I

    P = U² : R

    Gruss Marco